Stromkosten Waschmaschine pro Jahr?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten


Also, die Stromkostennachzahlung beinhaltet nicht nur den Mehrverbrauch an Strom bei Beanspruchung der Waschmaschine. Eine Stromrechnung beinhaltet den gesamten Stromverbrauch eines Haushaltes. Und da die Freundin bei ihm wohnt, kann er sie bei seiner komischen Berechnung nicht rausnehmen. Folglich ist seine Rechnung, sofern ich das anhand der mir gegebenen Informationen beurteilen kann, schwachsinnig. Und darüber hinaus absurd.


Der soll dir seine Stromrechnung zeigen. Daraus is ersichtlich wie viel er
monatlich zahlt und wie hoch sein Stromverbrauch innerhalb des Jahres
war. Mein Energieversorger rechnet bei einer Person im Durchschnitt mit 40-45 €. Bei 2 Personen sinds dann bestimmt schon 65-85€.

Darüber hinaus siehe die folgende pdf-Datei:
http://www.die-stromsparinitiative.de/fileadmin/dokumente/PDF/infoblatt_waschmaschine_druck.pdf.pdf

In der PDF-Datei sind Beispielrechnungen enthalten. Ansonsten gibts noch die Möglichkeit z.B. bei Otto.de nach eurer oder einer vergleichbaren Waschmaschine (hinsichtlich Öko-Kategorie) zu suchen und deren Stromkosten je Jahr den Detail-Angaben zu entnehmen.
Otto fügt immer Beispielrechnungen bei.

Mit 50€ is man da schon gut. Könntest kulanzweise auch mit 70€ rechnen.

PS. Er soll auch sein Stromverhalten überprüfen.

Hat er ne Stromheizung im Bad? nen Durchlauferhitzer, der Strom zieht?
Hat er nen Gefrierschrank, Wäschetrockner?
Läuft sein TV den ganzen Tag? Etc. pp.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ohjehmineh 10.07.2017, 16:53

Vielen Dank für die Pdf und die Antwort.

0
Ohjehmineh 12.07.2017, 14:04

Ich habe mich nun ausgiebig mit der Materie beschäftigt. 

Unsere Maschine verbraucht im Ecowaschgang pro Jahr 52€ basierend auf einem Strompreis von 0.27€ Cent pro kwh. 

Seine Geräte sind 92-95 gebaut worden. Sie sind also mindestens 22 Jahre alt und verbrauchen fast dreimal der Trockner sogar viermal soviel. 

Unsere Rechnung war in diesem Jahr übrigens auch 153 Euro mehr. Und bei seinem Tarif kosten 1 kWh 0.30 €. Also 3 Cent mehr als bei uns.

Die Abschlagshöhe war 49 €pro Monat.

Das kommt ja bei 2 Personen nicht hin.

Wenn man den Betrag nimmt, den er verlangt (190€) und das noch dazu rechnet circa was wir schon gezahlt haben, kommen  wir auf 250-260€ nur fürs waschen.

Das wären im Jahr mindestens 1010 Waschladungen. Pro Woche dann 18.9 Wäschen.

Völlig utopisch!

Wie man ja bei der Verbraucherzentrale nachlesen kann  macht das Waschen 5% der Gesamtstromkosten aus bei modernen Geräten.

An den vertauschten Steckdosen KANN es unmöglich liegen. Die Nachzahlung muss andere Gründe haben.  

Das ist dann aber schlicht nicht unsere Baustelle.

0
lalelu3000 14.07.2017, 01:30
@Ohjehmineh

:D 90iger-Maschinen ? damn. und wie läufts ? was hat er/sie entgegnet? ps. dann müssten sie ja eigentlich was von ihm bekommen, bzw. hebt sich ggf. auf.

0

Das kann man im Nachhinein nicht ausgleichen. Es ist auch nicht klar, woher die 236 € Nachzahlung kommen. Das kann auch noch andere Ursachen haben. Da das alles nicht sauber zu ermitteln ist, kommt er mit seiner Forderung nach Ausgleich von 189 € niemals durch. Ihm fehlen die Beweise für die Strommenge, die er selbst verbraucht hat.

Die anderen Bewohner könnten allenfalls auf Kulanz dahin gehend entgegen kommen, dass jeder einen Zehner pro Person zahlt und damit muss er dann zufrieden sein. Wenn nicht, dann gibt es gar nichts und dann soll er sich an den Vermieter halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ohjehmineh 10.07.2017, 18:49

Er hat sich höchstwahrscheinlich am Verbrauch des Vormieters orientiert. Der hatte keine Küche! Und hat vielleicht alle zwei Wochen mal gewaschen. Ohne Trockner. 

Außerdem war er nie zu Hause und hat auch ganz alleine dort gewohnt am Wochenende war er oft gar nicht zu Hause....

0
bwhoch2 10.07.2017, 20:20
@Ohjehmineh

Der Verbrauch von 2 Personen für Strom liegt bei etwa 3500 kwh. Wieviel hat er auf seiner Rechnung?

Möglich, dass er im letzten Jahr bei seinem Stromvertrag 1 Person angegeben hat, die von Verivox z. B. mit 2000 kwh veranschlagt wird. Er hat wohl unterschätzt, dass zwei Personen zwar nicht doppelt soviel brauchen, aber doch deutlich mehr, als nur eine Person. Das kann er nun nicht verstehen.

1

Hast du die Strom-Jahresrechnung gesehen? 

handelt es sich nur um den Stromzähler für die Waschmaschine? dann sehe ich das wie @EdnaImmers

Ansonsten, wenn es seine Gesamtjahresrechnung ist, wie kann man sicher sein, dass der Stromzähler bei Übergabe der Wohnung korrekt abgelesen wurde und nicht jemand dabei "schummelte"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ohjehmineh 10.07.2017, 15:21

Hab die Rechnung nicht gesehen. In der Stromrechnung sind alle Stromkosten enthalten. Er möchte dass wir quasi seine Nachzahlung zu 4/5 übernehmen...

0
EdnaImmers 10.07.2017, 15:30
@Ohjehmineh

@ ohjemine       dein Kommentar geht am Problem vorbei: 

1) seine Maschine war in euerem Stecker

2) eure maschine war in seinem Stecker 


er hat + 236 €   - aber nicht nur auf dem Waschmaschinenstecker -(vermutlich)  

er mit euerm Strom  gewaschen hat /// ich verstehe SEIN Argument nicht

1
adventuredog 10.07.2017, 15:36
@EdnaImmers

seine Nachzahlung beinhaltet also nicht nur den Waschmaschinenstrom sondern ALLES?!  

Waschmaschinenstrom ist demzufolge nur ein Bruchteil von der Jahresendabrechnung. 

Zumal, wie @Ednalmmers schon fest stellte, Er eigentlich EUCH was zahlen müsste wegen der Uraltmaschine.

Lasst euch nicht verrückt machen, lehnt das ab. Ihr habt da nichts mit zu tun, war ja auch  nicht euer Fehler.

1
Ohjehmineh 10.07.2017, 15:39
@EdnaImmers

Wahrscheinlich war einfach seine Abschlagszahlung zu niedrig angesetzt... das ist ja die erste Rechnung für ihn hier...daher eine Nachforderung.

2
adventuredog 10.07.2017, 15:41
@Ohjehmineh

ja, so ähnlich dachte ich mir das auch schon. Bitte ihn doch um die Rechnung, bzw kopiere sie dir und sage ihm du würdest das (Anwaltlich/MIetrechtsschutz?) prüfen lassen. 

Im Grunde war es ja der Fehler des alten Vermieters.

1

wenn ihr, mit der neuen, energieeffizenten Maschine an seinem Stecker ward ...... wieso hat ER dann höhere Stromkosten? er redet also  bullsh ..... 

in euerm Stecker steckte seine stromfressende Maschine / nebst Trockner/   dh IHR müsstet vom Nachbarn Geld verlangen --->  so schilderst du das ja auch 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ohjehmineh 10.07.2017, 15:24

Ich habe recherchiert und beim Gerätehersteller angerufen. Die Geräte sind Baujahr 92-95, also mindestens 22 Jahre alt. Die verbrauchen mehr als das doppelte... Die Waschmaschine. Der Trockner sogar das fünffache 

0
Ohjehmineh 10.07.2017, 15:35
@Ohjehmineh

Aber eigentlich geht es mir nicht darum mich großartig rumzustreiten. Ich möchte das gerecht und vernünftig klären und nachvollziehen können...

0
EdnaImmers 10.07.2017, 15:38
@Ohjehmineh

ok was willst du .... wenn du dich nicht streiten willst: dann zahle halt dem Nachbarn was er verlangt

0
adventuredog 10.07.2017, 15:42
@Ohjehmineh

Gerechtigkeit.... ^^ 

wo bitte gibts die noch auf dieser Welt?

Viel Glück!

1
EdnaImmers 10.07.2017, 15:49
@adventuredog

heilige Einfalt:   GERECHT ..... sind wir jetzt bei der SPD. 


wenn der Nachbar was haben will, soll er BEWEISEN was ihm vermeintlich zusteht. nur 236 € oder ein Bruchteil davon definitiv nicht.

wenn man fair sein will soll jeder sagen wie oft er gewaschen / getrocknet hat, dann werden anhand der Maschinen die kWh für jede mMaschine berechnet - 

und dann wird geguckt was jeder für einen kWh - preis hat ( hängt ja vom Anbieter ab!) und dann wird aufgerechnet

und dann muss die Rechnung noch kontrolliert werden ..... und dann kann ganz GERECHT aufgerechnet werden -    aber auch nur, wenn alle ehrlich gesagt haben wie oft die einzelnen Maschinen gelaufen sind

( ps  auch die Waschtemeratur der einzelnen Wäschen ist dann von grundlegender Bedeutung) 

dann seid ihr wenigstens sinnvoll beschäftigt ..... und zankt euch auf hohem Niveau

2

Was möchtest Du wissen?