Stromklau-wieviel verbraucht man als Paar?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das lässt sich so nicht beantworten. Zwar kann man den Stromverbrauch auf alle Bundesbürger mitteln, das gibt aber trotzdem keinen Aufschluß darüber, ob das nun für dich viel oder wenig ist. Ich habe heute meine Jahresabrechnung erhalten und habe 2700kW verbraucht. Das wird laut angehängter Tabelle für einen 3 Personen Haushalt immer noch als "hoch" eingestuft. Erst bei einem 4 Personen Haushalt wäre das "gut". Ich bin zwar alleine, aber bei mir wird das Warmwasser elektrisch aufbereitet. Du kannst mit deinem Versorger mal sprechen, was konkrete Hinweise sein könnten. Bei manchen kann man sich auch Equipment leihen, um das zu testen, bzw. testen lassen. Alternativ kanst du in Deiner Wohnung auch mal alle Sicherungen rausmachen, und schauen ob sich der Zähler immer noch bewegt; am besten wenn die Nachbarn zu Hause sind.

..bei 2700 KW kann ich nur leise schmunzeln.Ich bin auch alleine und habe im März meine Jahresabrechnung mit einen Verbrauch von 4800 KW erhalten.Duschen und das gesammte Heißwasser laufen bei mir auch über den Durchlauferhitzer.Lampen bestehen aus Niedervolt und Sparbirnen.Stromfresser sind bei mir Wasch und Spülmaschine,Kühl und Gefrierschrank.Haben alle mehr als 20 Jahre aufn Buckel,außer der Ceranherd,der ist erst acht Jahre alt.Aber wie ich an einen Stromverbrauch wie für eine 4 köpfige Familie komme ist mir jedes Jahr ein Rätsel.

0
@Diddy57

Also in Deinem Fall kann ich Dir nur einen Tipp geben: Lies doch mal den Zählerstand ab vor und nach einem Duschen/Baden/Händewaschen. Die Differenz multiplizierst Du mit der Häufigkeit der entsprechenden Tätigkeit.

Da wirst Du den größten Teil Deines Stromverbrauchs ermittelt haben.

Oder backst Du dreimal in der Woche Tiefkühlpizza? Dann eben auch da mal die Differenz der Zählerstände ermitteln. Oder abschätzen: 2 kW * 1/4 Stunde (Ofen schaltet ja auch mal zwischendurch ab, dafür soll meistens "vorgeheizt" werden) * 100 Pizza/Jahr = 50 kWh pro Jahr! (nur für die schnelle Pizza).

Oder schau mal auf die Zählerdifferenz für eine Stunde Fernsehen.

Jetzt sind es doch drei Tipps geworden...

0
@PhysikDemo

..deine Tipps sind zwar ganz gut,aber die kann ich nicht anwenden.Unsere Zähler befinden sich im Heizungskeller,in der Wohnung ist nur der Sicherungskasten.Den Schlüssel für den Zählerraum hat nur der Vermieter,und der wohnt zum Glück ca.20 km weit weg.Ja Pizzabacken mache ich zwar nur ein bis zweimal im Monat,aber dafür werden jeden morgen die guten Aldibrötchen aufgebacken.Da läppert sich im Laufe eines Jahres schon was an.Außerdem schließen die Kühl und Gefrierschranktür nicht mehr richtig da die Schanieren kaputt sind,ist schwer dafür Ersatz zu bekommen.

0

Hallo,ich würde erstmal den Zähler testen indem du alle Verbraucher vom Netz nimmst.Am besten den FI rausmachen,dann sollte sich die Scheibe im Zähler nicht mehr drehen.Falls doch dann haste da irgendwo Kriechströme.Da hilft dann ein Außendienstmitarbeiter von deinem Stromanbieter weiter.Der kommt dann raus bei Anruf und kontrolliert das ganze.

Dann überprüft mal den Zähler ob er evtl. angezapft wird?? Wenn man sparsam ist, könnte man mit ca. 2500 kwh gut auskommen im Monat.

Ich schreib mir jeden Monat den Zählerstand auf und hab so einen Überblick, was ich im Monat verbrauche. Schwankungen entstehen durch Urlaub oder Besuch. Aber so kann ich das bissel kontrollieren.

also am besten holst du dir ein mechaniker...

Wenn ihr keinen Elektroherd habt, sollten es nicht viel mehr als 1.500 kWh sein

Was möchtest Du wissen?