Stromkabel , 120m

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das ist bei gewöhnlichen Verlängerungskabeln (1,5 qmm im günstigsten Fall) sehr knapp! Durch die lange Strecke entsteht auch ein Spannungsabfall (was die Leistung etwas reduziert, aber vielleicht nicht für alle Geräte verträglich ist). Die Kabel sollten unbedingt voll ausgerollt werden. Zuverlässiger wären zwei Kabelverbindungen oder ein stärkeres Kabel.

So, da ich ja eine möglichst günstige Lösung suche wähle ich nun diese:

Da eine Starkstromleitung zu teuer ist und ich nicht sooo viel ausgeben will, wird es eine normale Stromleitung werden. Die Musikanlage halt etwas abgespeckt mit etwa 1000 watt, auf den PC kann nicht verzichtet werden. Wahrscheinlich ohne die Kühlschränke, den Bach, der die Getränke külen kann, gibt es ja auch noch. Wie viel ne Lichtanlage und ne Nebelmaschine ziehen weiß ich nicht, wird ja aber nicht sooo viel sein.Dann werden wir wohl mit 2000 Watt hinkommen und können somit eine normale Stromleitung nutzen. Nun noch eine Frage, es ist sicherlich nicht die beste Idee, 3 Kabeltrommeln hintereinander zu hängen, die Lösung wäre, wie schon gesagt in diesem Fall eine 25 Meter und zwei 50 Meter Kabeltrommel. Wie soll ich es machen? Ich habe noch nie ein 100 Meter Kabel gesehn, und auch keine 100 Meter Kabeltrommel. Eventuel kommen wir ja auch mit zwei 50 Meter Kabeltrommeln hin, kann man das machen? Danke für Eure Hilfe!


Also, so wie es aussieht geht es so nicht ... schade :DHabe grade mit nem Elektriker gesprochen und der sagt, dass er es so machen würde... an den Verteilerkasten im Haus eine Starkstromsteckdose nachrüsten und dann ein Starkstromkabel legen und diesen Strom dann auf versch. Steckdosen legen und den nutzen. Kann mir einer sagen, was das in etwa kostet? Ich suche eine günstige Lösung, will ja nicht für einen Abend hunderte Euros an Strom ausgeben.

Also zur Leistung einer Musikanlage:1. Wird deine Anlage niemals kontinuierlich 2 kW ziehen . Lediglich BassImpulse haben Kurz mal eine höhere Leistungsaufnahme zur Folge weiterhin musst du von der SinusLeistung der Anlage ausgehen, schau mal in die Beschreibung.Meistes haben gute Anlagen weniger als 500 W oder auch sehr viel weniger... ( mit 100W lassen sich schon spitzen Pegel erziehlen!)bin mir nicht sicher ob auf der Trommel eine Belastbarkeit angegeben ist ... das könnte sein...Naja soweit wie ich weiss ist es aber nicht ratsam mehr als 60 m Kabel zu verlegen wird zu ineffektiv und auch kann jede Steckverbindung schnell mal auseinander gehen wenn wer drüber stolpert und ob es so gut ist solche verbindungen im nassen Gras liegen zu haben ...

Andy4u 19.06.2011, 21:41

Also ich denke das was du Anschließen willst kann man mit Sicherheit an einer Steckdose anschließen (aber 120 m ??...) aber Jimbo23 und Noergelix haben meiner Meinung nach schon Recht Ich würds eher nicht machen.

0

Das ist theoretisch machbar, aber sehr, sehr knapp.

Du solltest eher 2 Leitungen legen (Kabeltrommeln leihen) und die Musikanlage extra an eine andere Steckdose anschließen (diese Steckdose muss natürlich an einem anderen Stromkreis hängen als die erste).

Die Kabeltrommeln müssen komplett abgewickelt werden, sonst überhitzen sie sich.

3,4 Kilowatt ist die Maximalleistung einer Steckdose, bei nur einer Leitung wirst Du aber starke Spannungseinbrüche wegen der Musikanlage haben, die eventuell den PC schädigen können.

Peppie85 20.06.2011, 07:19

ouhhh !!!!

das würde ich mir aber sehhhr stark überlgen. und wenn dann NUR wenn der PC und die Musik am gleichen stromkreis hägen. sonstn kann wegen spannungsunterschieden zwischen den stromkreisen ganz schnell der effekt aufteten, dass diese sich über die audiosignalleitung zwischen pc und anlage ausgleichen will...

wenn du zuhause ne "starkstrom" steckdose hast, dann würde ich mir an deiner stelle überlegen, ob du zu nem veranstaltungstechnik oder baumaschinenverleih gehst, und dort 6mm² kabel und einen kleinverteiler mit FI Schalter holst.

wenn eure "starkstrom" steckdose nur 16 ampere hat, brauchst du dann noch einen adapter von 16 auf 32 A (haben die aber in der regel auch)

0

Dann kaufe doch lieber eine Rolle Kabel 3x2,5mm und baue auf eine Seite eine Steckdose, auf der andere einen Stecker drauf, dann bist auf jeden Fall auf der sichere Seite. Und auf nichts brennbares drauflegen, falls die Wärmeentwicklung wider Erwartens doch noch höher wäre...

Da ist bei der Leistungsaufnahmne der Spannungsabfall zu hoch, so wird das nicht funktionieren. Da brauchste ja schon ein 10 mm² Kabel.

Eichbaum1963 20.06.2011, 00:54

Da kommen bei 230 V und Volllast nur noch ca. 200 V an, da bricht alles zusammen. Geht so nicht!

0

und das alles hängt 125 meter weiter weg an EINER Steckdose ? ich würd mir das noch mal überlegen.

ja 3kw sind die grenze fast...

Was möchtest Du wissen?