Stromdiebstahl im Mehrfamilienhaus-Anzeige erstattet, wird wirklich ermittelt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du solltest die ganze Sache deinen Energieversorgern/ Stadtwerken und der Hausverwaltung melden mit dem Hinweis, das du bis zur endgültigen Klärung der Sache einen Sicherungsvorbehalt ( Kürzung der Stromrechnung) in Höhe von 30% wegen offensichtlichem Diebstahls (deines Geldes) und einem laufendem Ermittlungsverfahren (bei der Polizei)einbehälst. Zur genauen Abrechung deiner Stromrechung ist es notwendig, das amtlicherseits festgestellt wird, wie lange und in welcher Größenordnung der Mieter den Strom gestohlen hat. Erst dann kann eine genaue Neuberechung deiner Stromrechung stattfinden, die du dann mit dem einbehaltendem Sicherungsvorbehalt verrechnest!

Vielen Dank! Das hört sich sehr kompetent an!

0

Die Rechnung des Energieversorgers kannst du nur kürzen, wenn der Strom von deinem Zähler geklaut wird! Wenn der Dieb das Hauslicht angezapft hat, kannst du alternativ die Mietnebenkostenabrechnung kürzen, weil die ja dann nicht stimmen kann. Du solltest netterweise die Hausverwaltung schriftlich informieren mit dem Hinweis, das du natürlich gern bereit bist die korrekte Mietnebenkostenabrechung zu begleichen, wenn sich alles genauestens aufgeklärt hat und die Position Hauslicht korrekt neu berechnet wurde.

0

Hast Du schon eine Bearbeitungsnummer/ Aktenzeichen...sowas in der Art? Dann kannst Du doch den Ermittlungsstand erfragen, oder? Ich würde bei der Polizei mal anrufen und fragen! Die müssen doch sowas in ihren Daten haben...

Mit absoluter Sicherheit. Soetwas mögen die Energieversorger gar nicht.

Nein!!! Den habe ich zuerst angerufen. Der Diebstahl passiert nach dem Zähler, die interessiert es nicht!

0

Diebstahl 3€ Ware (betrunken) erwischt und Strafanzeige erstellt.. was kommt auf mich zu?

Bin iwann 2008 wegen sowas im erscheinung getreten (wo ich nur eine creme im laden benutzt habe :( ) soll ich mir am besten ein Anwalt nehmen ?

...zur Frage

Erwatet mich noch eine Anzeige?

Erstmal Hallo. Mich beschäftigt gerade eine Frage. An der Seite eines Weges stand so eine Absperrung, wie man sie von Baustellen kennt. Allerdings war da keine Baustelle. Also habe ich sie genommen.Ein paar Minuten später wurde ich von einer Stadtstreife eines Sicherheitsdienstes aufgegriffen. Ich habe gesagt, dass ich das Schild gefunden habe. Sie hatten auch keine Beweise, was dies widerlegen würde. Nachdem sie meinen Perso fotografiert haben, gab ich ihnen das Schild.Sie sagten, dass noch etwas passieren könnte.Am gleichen Abend habe ich aber, so dumm wie ich bin dieses Schild erneut entwendet und dieses hinter einem Zaun in einem abgesperrten Gebiet platziert. Diesesmal wurde ich aber nicht erwischt. Kann ich trotzdem dafür verantwortlich gemacht werden? Mir ist klar, dass das dumm war.

...zur Frage

Geld aus Portemonee gestohlen?

Hallo. Ich hatte gerade eine Verabredung bei einer Frau. Es lief eigentlich toll,die Harmonie war gegeben. Nun , zu Hause , habe ich gemerkt,das mir 40 Euro aus dem Portemonee gestohlen worden sind. Es muss die Dame gewesen sein,das Geld war vorher noch drin.

Was kann ich machen ? Lehrgeld bezahlt oder Polizei einschalten ?

Danke

...zur Frage

vernehmung bei der polizei wegen diebstahl, kann ich mich auch schriftlich drauf einlassen?

hallo:) ich bin 15 jahre alt und wurde beim klauen im H&M erwischt(68euro) ich weiß dass das falsch war und es wird auch nie wieder vorkommen! nun wurde meiner mutter ein brief geschickt dass ich montag zur vernehmung muss. aber erstens bin ich montag sehr weit weg da ich ferien habe und 2. habe ich total schiss... kann ich das ganze auch schriftlich machen? und wenn ja, wie? oder geht das gar nicht..? hoffe ihr könnt mir helfen, viele liebe Grüße.

...zur Frage

Anzeige versuchter Betrug?

Tach Leute, vor 2 Monaten sind wir aus unserer Alten Wohnung ausgezogen.Vor ein paar Tagen haben wir ein Schreiben von der Bank bekommen, dass der alte Vermieter die gesammten 1320Euro Kaution ausbezahlt haben möchte und wir nun bis zum 28. Nachweisen müssen, dass wir Gerichtlich dagegen angehen, sonst zahlen die ihm das aus.Ich habe ihn direkt angeschrieben, wie er darauf kommt, dass wir ihm das ganze Geld schuldig wären und er sagte nur"Rechnung ist unterwegs zu euch".Heute kam sie dann auch.Sein Privater Hausmeister hat ihm eine Rechnung über 500 euro erstellt für 14 Fenster putzen.15 Euro die Std. Und er hätte 18 Std.gebraucht.Ich weiß dass die Fenster 40Jahre alt sind und auch obwohl es bei der Wohnungsübergabe nicht erforderlich ist, hatten wir sie vorher geputz.Zusätzlich sollen wir 50Prozent für einen neuen Boden bezahlen.In dem Boden war eine Macke am Rand, der von uns kam, man muss aber dazu sagen, dass der Laminat auch schon fast 13 Jahre alt war und wir die dritte Familie auf dem Boden waren.Er Berechnet 42qm +22m Leisten,Ausbau, Entsorgung, 2×transport und neu Verlegung des neuen Bodens (25eur der qm.).Ich kenne aber die Nachmieter sehr gut (Freunde von uns) und die haben mir grad bestätigt, dass sie die kaputte stelle im Boden selbst ausgewechselt haben und 17Euro betahlt haben.so war es auch mit dem Vermieter abgesprochen und der Hausmeister war einen Abend da und hat die Fenster nochmal geputzt.Alle Rechnungen und Angebote kommen von seinem Hausmeister und ich fühle mich logischerweise sehr verar×××t.Zum Glück sind wir im Mieterbund und haben somt eine Mietrechtschutzversicherung und müssen somit für die ganzen anwaltskosten etc.nicht aufkommen.meine Frage ist jetzt aber ob ich den Vermieter wegen versuchten Betrug anzeigen kann.Dazu muss ich noch sagen, dass ich den Vormieter der den Boden da selbst rein gelegt hatte auch ganz gut kenne und er hat mir gesagt, dass er den boden vor 13 Jahren selbst gekauft und verlegt hatte, die Material Kosten von 300 Euro vom Vermieter aber zurück bekommen hat...seine Rechnung verläuft sich jetzt aber über 1800 Euro wovon ich 50 Prozent also 900 bezahlen soll, obwohl er nichtmal vor hat ihn zu wechseln...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?