Strombezug ohne Anmeldung und möchte nachhinein zu einem günstigen Versorger wechseln

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich hatte mal das gleiche Problem und mir wurde gesagt, dass nach der Kündigung automatisch der Grundversoger für diese Region die Versorgung übernimmt und diese auch für mind. 6 Wochen gewährleisten muss ohne das man einen Vertrag mit denen hat. Du kannst jetzt ohne Probleme frei einen Versorger wählen, der wird den Zählerstand entweder fernauslesen oder dich fragen und wird dann beim Grundversorger bescheid geben das sie dich mit Strom beliefern. Ich denke die werden dann feststellen, dass die letzten 2 Monate von ihnen Strom geliefert wurde. Wenn nicht, dann hast du Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Sparkyblue!

Ich bedaure dies sagen zu müssen, aber einfach "warten", ist bei einem eingeleiteten Versorgerwechsel keine gute Idee.

Zu allererst gilt es, sicher zu klären, wer Dich zzt. beliefert. Parallel dazu kannst Du einen für Dich passenden Anbieter wählen. Dies kann durchaus der jetzigen Versorger, mit einem anderen Tarif, sein. Nur dann hast Du vielleicht eine Chance, die erfolgte Grundversorgung nachträglich günstiger, zu diesem Tarif, abgerechnet zu bekommen.

Wenn eine Entscheidung getroffen, beauftragst Du beim (neuen) Lieferanten die Übernahme der Belieferung. Eine evtl. notwendige Kündigung für den laufenden Bezug übernimmt dieser Lieferant. Der Termin für den Wechsel ergibt sich aus dem zeitlich Notwendigen für die Umstellung. Die genauen Daten werden Dir von den Unternehmen, auf jeden Fall, vom neuen Versorger, mittgeteilt.

Zum 01.07. ist dies aber nicht mehr zu schaffen. Mit Glück wechselt der Bezug am 15.07., eher aber zum 01.08.2013.

In Deinem Interesse solltest Du Dich um eine korrekte und belegte Übermittlung der Zählerstände, zu dem dann vorgegeben Termin, an beide Unternehmen, bemühen. Nur so gewährleistest Du, dass später richtig abgerechnet wird.

Zu Deinem Verbrauch bis zum 31.06.: Rückwirkend einen günstigeren Anbieter wählen, geht leider nicht. Eine nachhinein "günstiger" Abrechnung ist höchsten wie in Abschnitt 2. beschrieben, zu erreichen.

Gruß

hsb

PS: Tipps für einen Wechsel findest Du auch hier, z.B., unter meinen Antworten. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?