Stromanbieterwechsel Zählerstand geschätzt

2 Antworten

Hallo Binford06,

ich verstehe nicht, was Dein Vermieter mit der Abrechnung zu tun hat, wenn Du einen eigenen Stromzähler hast? Zudem hätte der Grundversorger doch durch die Schlussrechnung Deines Vormieters den exkaten Zählerstand haben müssen? Davon abgesehen, hast Du Dir ja den Zählerstand zum Einzug notiert und wirst deswegen auch nicht mehr zahlen müssen, als das, was Du seitdem verbraucht hast. Du musst den Grundversorger auf jeden Fall auf die falsche Schätzung hinweisen und um eine korrigierte Rechnung, die den richtigen Zählerstand ausweist, für den Zeitraum zwischen dem 01.05.13 und dem 01.06.13 bitten.

Du hättest die Zählerstände auch am 1.06. ablesen müssen.Sonst wird immer geschätzt.

Stromanbieter schätzt Verbrauch zu niedrig?

Hallo, folgender Sachverhalt:

Ich bin noch bis zum 31.10.2017 Kunde bei der Süwag, habe allerdings schon heute meine Endabrechnung erhalten, welche eine Erstattung ausweist. Den Zählerstand zum 31.10.2017 hat die Süwag (zu niedrig) geschätzt. Ab dem 01.11.2017 bin ich dann bei E.ON.

Wie soll ich nun vorgehen? Soll ich

  1. den Zählerstand am 31.10. ablesen und diesen der Süwag und E.ON mitteilen, sodass die Süwag mir eine korrigierte Abrechnung zuschickt,

  2. den von der Süwag geschätzten Stand zum 31.10. E.ON melden oder

  3. den richtigen Stand zum 31.10.17 E.ON mitteilen, der Süwag gar nichts mehr mitteilen und mich über den zu viel erstatten Betrag von der Süwag freuen? :P

Vielen Dank vorab.

...zur Frage

Wer übernimmt die Stromversorgung zwischen dem Zeitpunkt der Wohnungsübergabe und dem vertraglichen Mietbeginn?

Ich habe ab dem 01.05. eine neue Wohnung. Die Wohnungsübergabe hat allerdings schon am 21.04. stattgefunden, mit Zählerstand notieren usw. Allerdings habe ich den Strom erst ab 01.05. angemeldet. Übernimmt für diese "Zwischenzeit" der Grundversorger die Stromversorgung, falls ich Strom verbrauche? Und falls ja, muss ich dann beim Grundversorger kündigen?

Viele Grüße hannes

...zur Frage

Warum möchte der Stromanbieter keinen Zählerstand?

Hallo, Leute da ich nun in die erste eigene Wohnung ziehe ist das alles etwas neu für mich. Unzwar melde ich mich gerade bei den Flensburger stadtwerken an. Jedoch wollen die keinen Zählerstand wissen. Wie kann das gehen ? gehen die davon aus der der bei 0000 ist ?

Die Wohnung stand jetzt einen Monat leer und vor mir Wohnten da schon leute, Strom ist auch noch da. Auserdem habe ich Neueinzug angekreuzt, müsste richtig sein oder?

...zur Frage

Strom anmelden bei E.ON

Nach etlichen Vergleichen und Umfragen im Bekanntenkreis habe ich mich für E.ON als Stromanbieter in meiner neuen Wohnung entschieden. Mein Mietvertrag läuft ab 01.06. wirklich Strom bräuchte ich aber erst ab 01.07. weil ich vorher sowieso nicht in der Wohnung wohne, halt nur streiche usw. ... Der aktuelle Mieter wird erst Ende Mai ausziehen, was bedeutet, dass ich auch erst dann den Zählerstand ablesen kann. Bei der Anmeldung für E.ON muss ich diesen ja aber angeben, was bedeuten würde, dass ich die Anmeldung erst Ende Mai abschicken kann. Nun habe ich gelesen, dass die Anmeldung bei manchen Stromanbietern bis zu 8 Wochen dauern kann. Ich brauche aber spätestens ab 01.07. Strom (früher würde auch gehen) ...

Kann mir hier vielleicht jemand einen Rat geben? Übrigens der Grundversorger würde in meinem Fall nicht "automatisch" einspringen, bei dem müsste ich mich wenn dann vorher separat anmelden, was ich natürlich nicht will.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?