Stromanbieterwechsel - Zwischenversorgung

5 Antworten

Hallo fr4gg3r,

wenn Du nichts unternimmst, wirst Du für den einen Monat über die teure Grundversorgung der Stadtwerke mit Strom beliefert.. Ich würde mich bei den Stadtwerken nach einem günstigeren Tarif für diesen einen Monat erkundigen.

Für die Tage der "Nichtversorgung" fällst Du in die Ersatzversorgung Deines Grundversorgers. Für gewöhnlich sind das nicht die presiwertesten Tarife der Lieferanten.

Wenn Du den heutigen Zählerstand und den Zählerstand vom 03.09. an die jeweiligen Lieferanten und am besten an den Netzbetreiber meldest, sollte der tatsächliche Verbrauch und der anteilige Grundpreis für die drei Tage abgerechnet werden.

Ich würde dir empfehlen, diesbezüglich Kontakt mit dem Netzbetreiber (also der lokale Anbieter) aufzunehmen und das im Vorfeld zu klären.

Grundsätzlich wird dein Stromzähler nach Beendigung nicht abgebaut, so dass Du weiter durch den Netzbetreiber mit Strom versorgt wirst. Die Rechnung erhält dann erfahrungsgemäß der Besitzer/Mieter des Stromzählers. Das kann also dein Vermieter sein. Es wäre aber auch denkbar, dass dein Altanbieter dich automatisch beim Netzbetreiber anmeldet.

Fragen zum Tarif kann dir dann auch nur der Netzbetreiber beantworten.

mit dem Netzbetreiber (also der lokale Anbieter)

Der Netzbetreiber ist nicht der lokale Anbieter. Netzbetreiber und Stromlieferant sind zwingend zwei rechtlich selbstständige Unternehmen!

1

Ist mein Stromanbieter zu teuer?

Hey,

kann mal bitte jemand meinen Stromanbieter für Hamburg checken.

Meine Daten (bin bei Vattenfall):

Grundpreis pro Jahr: 101,40 € Grundpreis pro Monat: 8,45 € Vebraucherpreis pro Kilowattstunde: 28,20 Cent

Danke!

...zur Frage

Strom online anmelden?

hallo :) ich ziehe bald in meine eigene wohnung. leider kann ich von der vormieterin den stromvertrag nicht übernehmen. das ist meine erste eigene wohnung und ich kenne mich da noch nicht so aus und meine eltern wollen mir auch nicht wirklich helfen. kann ich strom online anmelden oder muss ich zur stadtwerke? mein papa meint man kann sowas nicht online machen. ich soll zur stadtwerke gehen. ich habe da aber nicht so lust drauf, weil ich mich in der stadt nicht so richtig auskenne und das von zu hause zu erledigen wäre viel angenehmer.

i

...zur Frage

Strom in der ersten Wohnung?

Ich bin am 01.05. in meine erste eigene Wohnung eingezogen. Der Vertrag vom Vormieter wurde vorher gekündigt. ich beziehe nun seit 7 Tagen Strom von Grundanbieter, wo ich aber noch nicht angemeldet bin. kann ich nun einfach einen neuen Anbieter ab heute bei Verivox anmelden oder muss ich mich erstmal beim Grundversorger anmelden und wie kann ich wechseln, da ich ja noch keine Benachrichtigung vom Grundversorger erhalten habe?

...zur Frage

Ist es Mobbing durch Vermieter?

Wer kann mir helfen: Kann es sein, dass mein Vermieter (neuer Eigentümer seit 3 Monaten) mobbt?

  1. Äußerung vom Vermieter auf unsere Frage, ob wir keine Rechte als Mieter haben: "Sie sind nur Mieter. NUR MIETER! (scharf und sehr wütend von ihm gesagt). Sie haben keine Rechte!"

  2. Zugang zu Zählerständen wird verwehrt. Äußerung: "Eine Ablesung und Mitteilung durch Sie an Stadtwerke oder uns ist nicht notwendig." - Wir kontrollieren jeden Monat aus finanziellen Gründen und das ist jedem Mieter lt. einem Urteil vom AG Köln zu gewehren.

  3. Sohn des Vermieters ist ins Haus vor 3 Monaten gezogen. Dieser betitelt Mitmieter mit "Halts Maul" (in äußerst bedrohlicher Weise). oder der Bruder des Vermieters (der hier gleichzeitig Hausmeister o.ä. spielt) betitelt uns mit Äußerungen wie, z.B. "MAch´n Kopp da oben zu!"

  4. Vermieter stiftet zu Unruhe zwischen Mietparteien auf durch Äußerungen wie: "Ihr redet nicht mehr mit den und den Mietern." (Damit hat er seinen Sohn aufgefordert, uns nicht mehr zu grüßen und anzusprechen.

  5. Äußerungen wie: "Sie können doch zum Anwalt rennen - in zwei Jahren haben Sie sowieso keinen Garten mehr."

  6. Äußerung wie: "Ich verbiete Ihnen hiermit allen, einen Besen in die Hand zu nehmen und irgendetwas sauberzumachen oder den Winterdienst durchzuführen." Das heißt konkret, wir dürfen nicht mehr die Treppen reinigen, die Straße fegen bzw. wenn es geschneit hat, Schnee zu fegen. Das haben wir aber alle nur am Samstag mündlich zu hören bekommen. Angeblich kostet das alles nichts für ein halbes Jahr (wer´s glaubt). Wir handhaben so: Wir machen weiter wie bisher, da wir nichts schriftliches haben. Wer will mir denn verbieten, vor meiner Wohnungstür zu fegen?

...zur Frage

Kleine Mietwohnung ohne festen Arbeitsvertrag?

Ich bin 19 und wohne zurzeit noch bei meinen Eltern, aber ich wuerde gerne in ein anderes Bundesland ziehen in eine eigene kleine Wohnung.

Ich hab vor mir dort vorruebergehend einen Mini-Job fuer 450 Euro im Monat zu suchen (bevor ich umziehe). Ich bekomme dann auch ca. 130 Euro Taschengeld von Eltern, Verwandten usw. und Kindergeld. Sind dann ungefaehr 600-700 Euro im Monat.

Es gibt kleine 1-Zimmer Wohnungen mit 21 quadratmeter. Kostet so 180-250 Euro Warmmiete im Monat. Kriege ich so eine Wohnung? Meine Eltern koennen den Mietvertrag nicht unterschreiben, da sie selber nicht genug verdienen.

Ist das moeglich?

...zur Frage

Warum möchte der Stromanbieter keinen Zählerstand?

Hallo, Leute da ich nun in die erste eigene Wohnung ziehe ist das alles etwas neu für mich. Unzwar melde ich mich gerade bei den Flensburger stadtwerken an. Jedoch wollen die keinen Zählerstand wissen. Wie kann das gehen ? gehen die davon aus der der bei 0000 ist ?

Die Wohnung stand jetzt einen Monat leer und vor mir Wohnten da schon leute, Strom ist auch noch da. Auserdem habe ich Neueinzug angekreuzt, müsste richtig sein oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?