Stromanbieter wechseln. Frage zu Bonus Neukundenrabatt etc. Jährlicher Wechsel möglich?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo mrymen!


Beim Sofortbonus handelt es sich, wie du richtig erkannt hast, um eine Zahlung/Gutschrift welche nur an des Zustandekommen (beginnende Belieferung) gebunden ist, und dann, abhängig von den AGB des speziellen Vertrages, relativ bald erfolgt. Hier gilt es das/die ausgewählten Angebote im einzelnen zu prüfen.

Neukundenboni sind in aller Regel an eine Mindestvertragslaufzeit gebunden. So z.B. an 12 Monate ununterbrochenen Bezug, d.h., vom 01.04.2016 bis 31.03.2017 oder ähnlich.

Dieser Zeitraum erfüllt die geforderten 12 Monate. Dabei ist es - bei seriösen Anbietern - egal, wann man den Vertrag kündigt. Hauptsache, man tut dies fristgerecht!

Was ich damit meine?


1. Die Kündigungsfristen ("1 Monat vor Ablauf ..., / 3.
Monate vor Ablauf, zum Monatsende ...") müssen eingehalten werden. Auch hier gilt: Siehe betreffende AGB.

2. Man muss zum korrekten Termin kündigen - siehe oben - in diesem Fall, zum 31.03.2017.
1 Jahr Bezug bedeutet: Lieferbeginn + 12 Monate - 1 Tag. Bei meinem Beispiel wäre der 01.04.2017 bereits der erste Tag des zweiten Jahres der Belieferung. Mit ggf. entsprechender NEUER Laufzeit!

Es kommt also - abgesehen, des erfüllten Bezuges - nur darauf an, fristgerecht (Kündigungszeitpunkt und Termin) zu kündigen, um den Neukundenbonus zu erhalten.

Ich handhabe dies so, dass, wenn fest steht das der laufende
Vertrag enden soll, ich diesen sofort zum Termin kündige. Dies kann dann auch schon mal direkt nach Beginn der Belieferung passieren. Anschließend erhalte ich eine Bestätigung und im Anschluss bleibt alle Zeit einen neuen Lieferanten zu wählen.


Zu deiner konkreten Vermutung zum Ende des 4. Absatzes deiner
Frage:
Nein, keine 13 oder 24 Monate, sondern - sofern entsprechend gekündigt - 12 Monate Belieferung. Womit auch Absatz 5 beantwortet sein sollte.

Zu deine Frage betreffend den Sofortbonus:

Wie von Joschi2591 bereits ausgeführt, lässt sich dies nur für den Einzelfall (Anbieter-/Vertrags-AGB) prüfen und kann hier nicht pauschal beantwortet werden.

Ich würde aber denken, dass ein direktes "Wechselkarussell" nach nur 12 Monaten nicht klappt. Ich kann mich aber auch täuschen. Ich persönlich habe dies n.n. probiert. Vielleicht findest du dazu hier, auf GF noch Antworten.

Noch ein paar Anmerkungen:


Grundsätzlich gilt es, die für die Boni/Gutschriften
erforderlichen Bedingungen genauestens zu prüfen und abzuwägen!

Außerdem gebe ich zu bedenken, dass Neukundenboni bei der Berechnung der monatlichen Abschlagszahlungen NICHT einzubeziehen sind ( Wird auch von den Versorgern so gehandhabt.).
Schließlich entscheidet sich ja erst nach Ablauf der Laufzeit ob alle Bedingungen erfüllt sind.

Dies spielt besonders eine Rolle, wenn das monatliche Budget knapp ist. Dann ist auch zu berücksichtigen, ob 11 oder 12 Raten eingezogen werden.
Außerdem: So ein Bonus wird meist vom Kunden - zumindest zu einem großen Teil - über die Laufzeit, "vorfinanziert". Da kann es sein, dass letztlich ein Tarif ohne Neukundenbonus vielleicht die bessere Variante darstellt (s.Bsp.u.).

Preiswerter Anbieter ohne Bonus, monatlich 40,00 € = 480,- im Jahr.


Vertrag mit Bonus: 12 x 45 € = 540, bei versprochenen 80,- €
Bonus, Netto 460,- nach einem Jahr. Bleibt individuell abzuwägen.

Aus meiner ganz persönlichen Sicht und nach einigen Erfahrung, stehen bei jährlichen Wechseln, Aufwand und Nutzen zumindest in einem überdenkenswerten Verhältnis zueinander. Dies ist aber entscheidend von der jeweils aktuellen Preisentwicklung abhängig.


Sofern noch von Interesse, findest du hier noch weitere Erläuterungen zu Preisvergleichen und einem Wechsel:

https://www.gutefrage.net/frage/preisvergleichde-fuer-strom---personen-im-haushalt?foundIn=answer-listing#answer-123502154


Alles Gute,
und Gruß!


hsb


























Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hsbgefragt
23.02.2016, 21:58

Sorry, aber ich bekomme den Text nicht besser formatiert. Mir "haut" irgendetwas auf diese blö... Seite immer wieder alles durcheinander. :-((

0

Der Zeitpunkt des Sofortbonus ist unterschiedlich. Yello-Strom soll ihn z. B. nach 50 Tagen Belieferung auf das Konto überweisen.

Du kriegst den Neukundenbonus "nach 12 Monaten Lieferzeit" auch, wenn Du 13 Monate beim Anbieter bleibst.

Das setzt aber voraus, dass die Vertragslaufzeit nach dem 1. Jahr sich nicht um 12 Monate verlängert, sondern jeweils um einen Monat oder um 3 oder um 6 und jederzeit zum Ablauf eines Monats möglich ist. Musst Du beim Stichwort "Vertragsverlängerung" und "Kündigungsfrist" gucken.

Ob Du immer wieder (a nach b und wieder a) einen Bonus bekommst, musst Du in den Vertragsbedingungen nachlesen bei Neukundenbonus (wann steht einem der Neukundenbonus zu?).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst auf jeden Fall jährlich wechseln, ich würde das sogar empfehlen. Die Boni bekommst du beide ohne Probleme. Das sparst du richtig, das lohnt sich. Falls du mehr Infos brauchst einfach melden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei manchen Anbieteren kannst du auch jederzeit Wechseln.

Bei https://www.stromvergleich.de/stromrechner%C2%A0 kannst du immer wechseln oder sogar altverträge Kündigen!

Auf jeden Fall eine Top Seite kann ich nur weiter empfehlen.L.g.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möchtest Du tatsächlich Dir die Mühe machen nur wegen weniger € jährlich zu wechseln...??? Jeder Stromanbieter erhöht jährlich seine Preise.. Ob sich der Aufwand lohnt...muss jeder selbst entscheiden. Was machst Du jährlich mit Deinen Versicherungen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mrymen
22.02.2016, 18:17

Ist doch kein aufwand.

0
Kommentar von gusome21
03.12.2016, 14:47

hab auch kein bock auf den Aufwand die Kohle möchte ich aber trotzdem sparen lass das deshalb schon ne weile von www.esave.de machen klappt wunderbar und ich hab den stress nicht mehr :-)

0

Was möchtest Du wissen?