Stromanbieter der erste eigene

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Generell zählt ein Stromzähler sein Leben lang und kann garnicht auf null gestellt werden. Bei der An- Bzw Abmeldung wirst du von deinem Strombetreiber nach dem aktuellen Zählerstand gefargt also solltest du ihn ablesen. Ich hatte das gleiche wo ich umgezogen bin. Die Vormieterin hat weder ihren Strom abgemeldet noch den Stand abgelesen. ICh hätte also munter auf ihre Kosten Strom verballern können. Generell würd ich sagen kontrollier alles und notier die alles egal worum es geht. Den wenn da einaml was schief läuft dann richtig

Du musst dir den Zählerstand auf jeden Fall aufschreiben. Genauso, wenn der Zähler, vom Stromanbieter, abgelesen wird. So hast du immer Kontrolle darüber, ob alles mit rechten Dingen zugeht. Wenn die erste Abrechnung für dich kommt, muss ja dann auch der Zählerstand mit deinem aufgeschriebenen übereinstimmen. Mach aber nicht den Fehler und wechsel ständig den Anbieter. Du wirst merken, dass du ständig Angebote bekommst. Der Anbieter, der heute der billigste ist, kann in einem halben Jahr auch der teuerste sein.

Der Zähler stellt sich nicht von selber auf Null. Man muss den Zählerstand aufschreiben und vom Vermieter abzeichnen lassen. Alles was vorher vor dem Einzug verbraucht wurde muss nämlich der Vermieter zahlen.

Zählerstände (Wasser, Gas, Strom) und alle Mängel und Beschädigungen der Wohnung penibel aufschreiben. Dieses Übergabeprotokoll muss der Vermieter dann unterschreiben. So ist sicher dass man nicht für Schäden und Verbrauch den man nicht selber verursacht hat zahlen muß!

Dem Energieversorger teilt man dann den Zählerstand mit.

Nur wenn der Zähler frisch ausgetauscht wurde (alle paar Jahre), dann steht der auf Null. Berechnet wird immer die Differenz zum letzten Zählerstand, daher also unbedingt den Zählerstand aufschreiben!

Du muß den Zählerstand und die Zählernummer unten auf dem Schild, im Fenster, aufschreiben und dem EVU mitteilen. Der Zähler läuft immer weiter und wird nicht auf null gestellt.

Schreibe den Zählerstand auf damit du bei der Jahresabrechnung nachweisen kannst was du verbraucht hast und nicht für den Vormieter mitbezahlst.Normalerweise wird bei Neuantrag der Zählerstand im Vertrag eingetragen.

Auf jeden Fall ablesen, oder ablesen lassen und am besten noch bestätigen lassen (Unterschrift, zB. vom Vormieter, Hausmeister).

zählerstand und zählernr.mitteilen

teile dein zählerstand + nr. deine swk per telefon mit von den tag an wo du die wohn. nutzt einfach mit

Notiere ihn Dir!

Eine sehr gute Idee!

Kannst auch ein Foto machen vom Zählerstand, ggf. mit Tageszeitung wegen dem Datum

Was möchtest Du wissen?