Stromanbieter - Abzocke?! HILFE!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich würde direkt den Anbieter WECHSELN! Wir sind zu Zweit und haben 55 Quadratmeter und zahlen lediglich 56 Euro.

Schick den einen Brief und sag denen das du dich an die Verbraucherzentrale wenden wirst. Das du nicht deren Bank bist und denen aufs Jahr gerechnet auch keinen Kredit zahlen wirst. Das du die 80 Euro nicht zahlen wirst und das auch kein Grund besteht das Geld über ein Inkassobüro zu holen. Du wirst es nicht zahlen. Sollen Sie direkt ans Gericht geben wenn Sie das Geld haben wollen. Widerspreche der Einziehung und der Datenweitergabe an Dritte.

Und dann lass dem mal seinen Lauf! Die werden sich sicherlich noch ein paar melden und dann ist Ruhe. Sind das die normalen Stadtwerke oder ein kleinerer Anbieter?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Andi5902
10.10.2011, 10:50

Top vielen Dank. Ne das ist ein kleinerer Anbieter. Bin jetzt wieder bei den Stadtwerken!

0
Kommentar von Andi5902
10.10.2011, 11:10

Was hälst du hiervon:

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Erstaunen habe ich am vergangenen Samstag, den 08. Oktober 2011 ein Mahnschreiben vom 06 Oktober 2011 erhalten. Darin heißt es, dass ich Ihnen noch etwas über 80 Euro zu zahlen habe.

Bereits im Juni, Juli und August 2011 habe ich mehrfach versucht mit Ihnen Kontakt aufzunehmen. Das ein Vertrag zwischen Ihnen und mir nicht wirklich zustande gekommen ist war klar, dass Sie mir Geld zurückerstatten müssen. Mir wurde gesagt das ich das Geld bis Ende Juli wieder habe.

Da ich Mitte Juli leider immer noch kein Geld von Ihnen bekommen hatte, sah ich mich gezwungen, MEIN Geld per Rückbuchung zurück zuholen und Ihnen den Betrag der Ihnen zustand, abzüglich 20€ Bonus für eine Freundschaftswerbung zu zahlen, was ich auch tat.

Nun soll ich wieder die Abschlagssumme zahlen, plus irgendwelche Mahngebühren und die zehn Euro für die Rückbuchung MEINES Geldes, nur weil ihn ihren Abteilungen laut Herrn „Wachendörfer“ aus Frankfurt scheinbar schieres Chaos herrscht und nichts funktioniert?!

Eine absolute und lächerliche Frechheit, wie in ihrem Betrieb mit Kunden umgegangen wird. Es ist schon schlimm genug wenn man per Zufallsprinzip zwischen Chemnitz und Frankfurt hin und her geschaltet wird, man aber nur in Chemnitz die richtigen Ansprechpartner findet (Aussage Hr. Wachendörfer), dass ganze bei einer Wartezeit von mehr als 15 Minuten in der „Hotline-Schlange“. Fazit nach der Durchstellung: Man wird ständig vertröstet und abserviert.

Sie werden von mir keinen Cent bekommen, da Sie bereits das Geld für die tatsächliche Strombelieferung (Der Bonus von 20 Euro mit eingerechnet) erhalten haben. Außerdem werde ich mich bei Verbraucherschutz über Sie und den Vorgang schlau machen. Man muss ja nur mal „Abzocke“ und „HitEnergie“ bei google eingeben!

Außerdem bin ich nicht ihre Bank und werde garantiert auch keinen Kredit über das Jahr hin gesehen zahlen. Inkasso usw. können sie sich direkt ersparen, da das Geld nicht gezahlt wird. Sollte es weiter so „bunt“ zugehen, wird es unweigerlich zu einem Zivilprozess kommen müssen, welcher uns durchaus mehr kosten wird.

0

Nicht nur telefonieren, denn dann hast Du keinen Nachweis über den Inhalt des Gesprächs. Schick dem Stromanbieter eine eMail. Zu den Abschlagsrechnungen: Du musstest doch bestimmt bei Abschluss des Vertrages Deinen voraussichtlichen Jahresverbrauch angeben, denn danach werden die Abschlagsrechnungen üblicherweise ermittelt. Prüfe mal nach, was Du damals angegeben hattest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Andi5902
10.10.2011, 11:16

2000kwh

Aber die haben einfach mal sich über vormieter etc angeblich erkundigt und 3600kwh berechnet. bei 35 QM xDDD Kein durchlaufeerhitzer niiiiiiiiiix einfach nix außer kühlschrank!

0

Hallo Andi,

Dein Brief mag Dir gefallen, mir nicht. Zu lang, zu viele Allgemeinplätze. Standards die nur ein müdes Lächeln hervorrufen können, davon haben die schon etliche Ordner randvoll. Dennoch bist Du im Unrecht, weil:

Du verpflichtet warst, den ersten Abschlag voll zu zahlen, Du bist schließlich danach beliefert worden.

Nach Liefereinstellung muß Dich hit abrechnen und es wird festgestellt, wieviel Du überzahlt hast. Es ist nicht in Deinem Ermessen, hit abzurechnen, selbst dann nicht, wenn es Dir zu lange dauert, bis deren Abrechnung und eine Rückzahlung erfolgt.

Ausserdem die Kosten für die Rückbuchung muß hit auch nicht tragen, da Du zur Rückbuchung nicht berechtigt warst. Dass Du eine von Dir ermittelte Summe gleichzeitig auf den Weg gebracht hast, ändert nichts an der Situation. Du hast damit Mehrarbeit und Doppelbuchungen ausgelöst, was völlig unnötig war.

Wenn hit damit ein Inkassobüro oder einen RA beauftragt, weil sie selbst keine Rechtsabteilung unterhalten, dann zahlst du das auch noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Handelt es sich um den Anbieter Stromio?

Sonst sag, wer es ist, dann kann man Tipps geben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Andi5902
10.10.2011, 10:43

HitEnergie!!!! Sry habe ich vergessen

0

Was möchtest Du wissen?