Stromabschaltung: Zähler absperren?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

normal hat dein netzbetreiber das recht zum zugang zu mess und zähleinrichtung und zum hausanschluss.dann dauert es eben ein wenig länger und kostet noch mehr für dich.die kommen am schluss eben mit polizei und gerichtsvollzieher und sogar mit schlüsseldienst der das schloss knackt wenn du den zutritt verweigerst.ich kenn das war bei einem stromversorger berufstätig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KarlchenFragt
01.07.2016, 16:39

Perfekt das ist genau was ich wissen wollte. danke!

1

Wenn Du dem Sperrkassierer mutwillig den Zugang zum Zählerkasten verwehrst, dann wird er Dir im ersten Schritt das hinzuziehen der Polizei anbieten. Wenn Du Dich dann immer noch weigerst, so wird das Schloss in derem Beisein dann geknackt werden. Etwaige Zusatzkosten durch den Handwerker und evtl. sogar auch für den Polizeieinsatz gehen dann auf Deine Rechnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KarlchenFragt
01.07.2016, 16:34

Das ist was ich wissen wollte. Alles klar, sowas in der Art hatte ich mir schon gedacht, wollte aber sicher gehen. Dass das Ganze eine blöde Idee ist war mir von vornherein klar, aber wenn man Not hat kommt man halt auf die doofsten Gedanken und ich suchte ein paar anonyme Stimmen die mir bestätigen können wie blöd die Idee ist.

Da fällt es leichter das richtige zu tuen. Ich werde beim Versorger vorsprechen und um eine Stundung bitten ich hoffe nur die lassen mit sich reden.

2

Bolzenschneider haben die Leute auch parat.Ein Schloss nutzt Dir garnichts.Das läßt sich ganz einfach mittels zweier Maulschlüssel oder Bolzenschneider öffnen.

Du mußt nicht nur die Rechnung bezahlen, sondern für die Sperrung und die Entsperrung fallen jeweils auch noch Kosten an.

Schließt Du eigenhändig den Strom an, ist das Stromdiebstahl, dann folgt noch eine erhebliche Strafe.

Also zahle die Rechnung bevor gesperrt wird, sonst wird es erheblich teurer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann hast Du ein Problem mehr. Der Zähler gehört dem Netzbetreiber und die bist verpflichtet denen Zutritt zum Zähler zu gewährleisten. Wie würdest Du Dich fühlen, wenn Dein Vermieter einfach ein Vorhängeschloss an Deine Tür macht?

Also entweder rufen die die Polizei und Du wirst trotzdem gesperrt oder noch einfacher bei einem Einfamillienhais ist die Aussensperrung. Damit bist Du stromlos ohne das sie ins Haus müssen und die KOsten werden für Dich nur höher!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Worum gehts eigentlich ?

Will man Dir den Strom sperren oder werden arbeiten im Haus durchgeführt und die müssen deswegen den Strom abstellen.

In beiden Fällen reitest du dich nur weiter in die Sch***e.

Im ersten Fall setz Dich mit dem Anbieter und den Amt in Verbindung, schildre deine Situation und handle eine Ratenzahlung aus.

Im zweiten Fall, bist du vollkommen Irre. Es kommt ein Elektriker zu euch um neue Sachen einzubauen und alles besser zu machen.

Dann kann er seine arbeiten nicht anständig ausführen weil irgend ein Sch*achmat keine Ahnung hat was eigentlich alles passieren kann mit Strom.

Am ende bekommt er noch einen Stromschlag weil er seine Arbeit doch machen wollte und dich nicht bei der Hausverwaltung anschwärzen, oder irgend wie sowas.

Was ist denn überhaupt dein Problem, Geldmangel oder Kein Bock auf arbeiten im Haus ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KarlchenFragt
01.07.2016, 16:36

In welchen Fällen zahlt das Amt denn den Strom? Ich bin kein sozialhilfe empfänger, habe einfach nur dumm gehaushaltet wegen ein paar unvorhergesehener kosten.

0

Bei den neuen sog. intelligenten Stromzählern muss eh' keiner mehr in Eurer Haus, sondern die Sperre wird quasi per Fernbedienung vorgenommen.

Sonst musst Du damit rechnen, dass der Typ vom Energieversorger einen Handwerker beauftragt, der ihm den Zugang zum Stromzähler ermöglicht, der übrigens das Eigentum des Enerigeversorgers ist. Mit Anfahrt können da durchaus noch einmal € 200,-- zusammenkommen, die von Dir verlangt werden.

Die etwas klügeren Möglichkeiten, ein Anruf beim Energieversorger, ein Nachweis einer Lohn- oder Gehaltszahlung in den nächsten Tagen durch 2 oder 3 Kontoauszüge, die den Zahlungseingang dokumentieren, das Angebot einer Ratenzahlung hast Du wahrscheinlich nicht auf dem Schirm, sonst würdest Du nicht auf solche Loser-Ideen kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KarlchenFragt
01.07.2016, 16:38

Hauptsache jemanden Loser genannt... das kann man auch anders formulieren.

Ich werde mich mit meinem Versorger in Verbindung setzen, ja, aber danke gibts dafür nicht.

0

der Sicherungskasten wird nicht abgesperrt, du meinst sicher den Stromzähler. 

Dieser ist aber nicht dein Eigentum. Der Anbieter kann unter bestimmten Voraussetzungen den Zähler sperren. Solltest du dennoch irgendwie Strom abzweigen, ist das eine Straftat. "Entzug elektrischer Energie"

Mehr braucht man dazu nicht sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... und warum gibt es keinen Nutzerwechsel?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von martinzuhause
01.07.2016, 16:23

weil der alte anbieter den anschluss erst freigeben muss wenn die  schulden bezahlt werden.

es sei denn der alte nutzer zieht weg. das kann man dann schon nachprüfen.

0

dann wird das richtige kabel gesucht und da wird dann getrennt. du zahlst dann eben nur "etwas" mehr wenn du wieder strom haben willst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chefelektriker
01.07.2016, 16:21

Etwas....Du bist lustig.

0


.....Mit welchen Konsequenzen müsste ich da rechnen: ....

Ein Handwerker mit Bolzenschneider wird geholt, der die Kette auf Deine Kosten entfernt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?