Strom weg was tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nichts kann man da machen, außer die Rechnung zu begleichen. 

Das mit " Keinen Brief bekommen" kann auch nicht sein, die letzte Mahnung kommt per Einschreiben.

Dazu weiß man doch , wenn man 4 Monate nicht gezahlt hat. Wenn man 250€ im Monat mehr hat sollte das doch auf Dauer auffallen. 

Das Kindergeld muss auch die letzten Tage gekommen sein, das sollte bei 3 Kindern schon fast 500€ betragen.. Was ist denn bei denen Los, wenn man am 10. schon Pleite ist.

Ich glaube, das beste ist wenn Du dich dort raus hältst. Jeder muss lernen, mit dem Geld auszukommen das einem zur Verfügung steht. Manchmal lernt man das halt auf die harte Tour.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man braucht keine Mahnungen, man weiß auch so, dass man nicht gezahlt hat, wieso sind die jetzt überrascht darüber, dass der Strom abgestellt wurde? Sie wissen auch, dass Winter ist und sie Kinder haben, das wird keinem neu sein.

Außerdem, man bekommt Post mit der Sperrandrohung, es wird nicht einfach so gemacht. Man hätte, als Familie, schon im Vorfeld helfen können.

Ich könnte mir denken, dass sie ein Darlehen vom Jobcenter bekommen, das Geld wird ihnen aber dann, in kleinen Raten, abgezogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SuperNovs
10.11.2016, 19:26

Ja das stimmt da hat sie definitiv ein Fehler gemacht aber nichtsdestotrotz finde ich es so was unverschämt das man einer Ratenzahlung den Rücken zudreht und diese Menschen mitten im Winter ohne Strom dalässt.

0

Was möchtest Du wissen?