Strom von Mutter abgestellt

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Spieglein, Spieglein an der wand...

Laute Mucke aus dem Zimmer eines pubertierenden kann Stress verursachen. da kann man dann auch nachvollziehen, dass der Strom abgestellt wird.

die folgen dieser Maßnahme halte ich für durchaus tragbar. schlimmsten Falls wird der Facebook-Chat mit einem Mädchen abgebrochen, oder ein gespeicherter Spielstand gelöscht... und wenns gaaaaanz schlimm kommt, dann ist ein Teil der Hausaufgaben hinüber, aber wer nicht zwischenspeichert, ist meiner ansicht nach auch teils selbst schuld.

lange rede garkein sinn: dein Freund(17) soll die Musik nicht immer so laut machen, dann gibts auch keinen stress...

lg, anna

Das ist mal sehr einseitig und ohne weiteres Hintergrundwissen sollte man es sich verkneifen da ein Urteil egal in welche Richtung abzugeben.Es gehören immer zwei Seiten zu einem Konflikt,und beide sollte man kennen um zu beurteilen.

Ich als ehemals von Eltern geplagte und nun auch selbst Mutter würde auch sagen, daß da ein nicht unwesentlicher Teil der Geschichte ausgeblendet ist. Natürlich sollte sie ihm den Strom nicht abschalten dürfen, aber ich vermute ziemlich sicher, daß sie es nicht einfach so gemacht hat.

2
@hunterfield

Genau das vermute ich auch,ich denke da an laute Musik,das bietet sich ja an wenn der Strom abgestellt wird.Wir waren alle mal jung und ich denke die Freundin ist da natürlich auf seiner Seite,war bei uns doch auch so,die Eltern sind immer die Bösen die der Jugend den Spass verderben,nur das Universum dreht sich nicht um die Kinder und das müssen sie lernen,und wenn es das Stromabdrehen ist um sich durchzusetzen.Ich denke mal die Mutter wird schon ihre Gründe gehabt haben,gruss andie.

1

Manchmal ist es nötig, wenn auf mündliche Verwarnungen nicht reagiert wird. Er wird dadurch allerdings ein Trauma davontragen, Stundenlang kein PC und kein Fernseher, dadurch wird er wahrscheinlich zum psychotischen MAssenmörder. Oder was meinst Du mit "anrichten"?

Ich sag mal so: auch ich habe meinem Sohn schon den Strom abgestellt, weil er ansonsten bis in die Nacht hinein mit seiner Spielekonsole Geräusche verursachte, die sich für mich anhörten, als ob ich mit dem Ohr an einer Kinowand versuchen würde einzuschlafen. Bei Rücksichtslosigkeit und Verweigerung einer Bitte nachzukommen, ist das durchaus legitim - egal - auch wenn man schon über 18 ist - so lange man in einer Wohngemeinschaft zusammen lebt, die auch noch von den Eltern finanziert wird, sollte man so zusammen leben, dass sich Niemand in seiner Freiheit beeinträchtigt fühlt.....und wenn sich Jemand mehr Freiheit nimmt, dann haben Andere automatisch zu wenig!

Ob eine Erzieherische Maßnahme gerechtfertigt ist oder nicht kann man wunderbar drüber streiten. Solange es dem Kind Körperlich (!) nicht schadet, kann man nichts dagegen machen.

Genau so wenn man über 18 ist, wenn man bei den Eltern lebt, muss man mit deren Regeln leben - oder sich einen Job suchen und eine eigene Wohnung haben.

Bei dem 17-Jährigen kann man höchstens das Jugendamt einschalten, aber die einzige "verbesserung" die es da zu geben scheint wäre den Jungen in ein Heim zu stecken

So eine verblödete Antwort habe ich lange nicht mehr gelesen. Vielleicht hätte man dich lieber in ein Heim stecken sollen.

0

Warum die Mutter den Strom abgeschalten hat werden wir nicht erfahren. Als Mutter weiß ich , dass man manchmal sagen kann, was man will und keine Chance geben Facebook und CO hat. Als meine Jund noch kleiner waren, habe ich auch als Strafe irgenwelche Kabel versteckt, aber heute sind die Alternativen so groß, dass man viele Kabel verstecken müsste - als Strom weg, dann hat sich´s erledigt.

Vielleicht kpnnte dein 17jähriger Freund seine Mutter mit kleinen Aufgagen im Haushalt unterstützen, dann wäre die Sache sicherlich entspannter.

Was möchtest Du wissen?