Strom und Spannung Elektroschocker

6 Antworten

Deine Frage beweist dass du keine Ahnung hast. Lass das Spielen mit solchen Dingen bevor du zum Totschläger wirst. Wie viele mA tödlich sind gehört zum Grundwissen genauso wie das Ohmsche Gesetz. Wenn du das nicht aus dem Handgelenk beherrschst lass bitte die Finger von solchem Unsinn. Es gibt auch mit Profielektroschocker, verwendet durch geschultes Personal, schon genügend tote.

Wenn Du 230 Volt hast und einen Körperwiderstand von 1000 Ohm stellt sich zwangsläufig ein Strom von 230 mA ein. Damit wäre der Schocker mit hoher Wahrscheinlichkeit tödlich.

Für einen gesunden Menschen wird es ab etwa 50 mA gefährlich... Mit Pech und/oder einer Vorerkrankung kann dieser Wert deutlich niedriger sein.

Bis 0,5mA gelten als uneingeschränkt harmlos, ab 1mA wird es richtig, richtig gefährlich.

Von einem bestimmten körperwiderstand darf man auf keinen Fall ausgehen! Jeder E-Schocker muß so dimensioniert sein, das im Kurzschlußbetrieb 0,5mA niemals überschritten werden. Nur so ist sichergestellt, daß im Normalberieb diese 0,5mA auch niemals überschritten werden können!

Das Meßgerät ist für Sinus ausgelegt sofern es kein True-RMS Gerät ist. Daher sollte man davon ausgehen, dass die Spitzenspannung mindestens doppelt so hoch ist, also irgendwas um 500V. Der Schutzwiderstand (in Serie geschaltet) muß also rechnersich 1Megaohm groß sein damit das Gerät sicher ist!!!

Aber um wirklich sicher zu sein muß man das Gerät mit einem empfindlichen und genauen true-RMS Strommeßgerät prüfen. Dann kann man den Widerstand bestimmt verringern für maximalen Schmerz bei akzeptablen und noch sicheren Strom!

Strominverter Motor läuft, 12v strom gibt er ab aber 230v funktioniert nicht?

Guten Tag, es geht um einen Stromgenerato Inverter Denqbar SF 2000 bei dem der motor läuft, 12v strom abgegeben wird aber die 230V steckdose funktioniert nicht.

Woran könnte das am ehesten liegen? Magnetisierung kann es offensichtlich nicht sein da 12v spannung ja vorhanden ist.

...zur Frage

NiCd Akku entlädt sich von selbst?

Ich lade in einen NiCd Akku ca. 1000 mah rein, Der Innenwiderstand ist auch ziemlich gering nämlich bei ca. 10 milli Ohm. Spannung hat er 1,3 V ca. Aber kaum liegt er ein paar Minuten herum, hat er nur 0 V Spannung. Wie kann denn sowas sein?

...zur Frage

USB Steckdose mal anders gesucht?

GELÖST --> BRINGT NICHTS, WEIL DIE SPANNUNG UND STROMSTÄRKE FEHLT.

Hey,

Ich bin auf der Suche, nach einem Kabel oder Adapter, der einen USB Eingang und einen Steckdosen Ausgang hat. Ich möchte meine Powerbank an daran anschließen und dann ein anderes Gerät mit Strom versorgen.

Ich weiß nicht, ob es sowas gibt oder nicht. Wenn es sowas gibt, wäre es nett, wenn ihr mir sowas raussuchen könntet, denn ich finde es nicht..

Danke schon mal

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Phase-Erde 230V und Nullleiter-Erde 0V ist das Normal?

Ich habe grade eine Steckdose mit dem Multimeter gemessen. Eine Messleitung in die Phase und die andere auf die Erdung und da kamen 230V raus. Dann habe ich die Nulleiter auf Erde gemessen da kamen 0V raus ist das Normal oder liegt da ein Fehler in der Elektrik. Das habe ich nochmal an einer anderen Steckdose im selben Zimmer überprüft da kam das gleiche raus. Es soll doch keine Spannung auf der Erde anliegen oder? Ich hab dann mal den Durchgang der Erdung geprüft und die ist in Ordnung. Jetzt frage ich mich sollte da überhaupt 230V rauskommen wenn man zwischen Phase und Erde misst? Ich hätte mit 0V gerechnet. Doch da kam das Gegenteil.

...zur Frage

Beeinflusst das Anschließen eines Verbrauchers an der Steckdose das Stromnetz?

Verbraucher haben ja einen Widerstand und die Stromquelle, also die Steckdose hat jaeine Spannung von 230 V. Ich kenne für Stromkreise nur die Formel I=U/R. Das müsste ja dann heißen, dass wenn man Zuhause zum Beispiel ein Handy anschließt, was eine Widerstand hat, die Stromstärke im Stromnetz sich auch verändern würde. Zumindest ist das mein Gedankengang, ich weiß nicht, ob das stimmt, deshalb frage ich.

Ist das so oder wenn nicht: Wie funktioniert das Stromnetz dann, so dass die Stromstärke nicht schwankt. Ich habe schon ewig darüber nachgedacht, konnte es mir aber einfach nicht erklären.

...zur Frage

Wieso sind elektrische Fliegenklatschen/Elektroschocker nicht tödlich?

Hey Leute, zerbrech mir gerade über eine ziemlich blöde Frage den Kopf, wär nett, wenn mir da jemand weiterhilft:

Warum sind Dinge wie Elektroschocker nicht tödlich für den Menschen, obwohl diese eine so hohe Spannung haben?

Die Standardantwort ist natürlich: Weil die Stromstärke so gering ist. Aber ist die Stromstärke nicht über I=U/R festgesetzt, sodass sie sich nicht bauartbedingt am Gerät einstellen lässt?

Die 230V aus der Steckdose sind schließlich auch tödlich, oder liegt das nur am Wechselstrom?

Oder hängt das ganze mit der maximalen Leistungsabgabe, also P=IR zusammen?

Oder mit dem Weg, den der Strom im Körper zurücklegt, der bei Elektroschockern ja idR nicht durch das Herz führt?

Bin gerade etwas verwirrt, bin für jede Entwirrung dankbar :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?