Strom und Gas aufs Jahr hochrechen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es hat - in meinen Augen - recht wenig Sinn die Verbräuche wochenweise zu protokollieren, wenn man nicht bestimmte Verbraucher analysieren will.

Es sollte klar sein, dass man im Sommer - wegen mehr Tageslicht - z.B. weniger Strom für die Beleuchtung braucht. Andererseits hat z.B. ein Kühlschrank im Sommer mehr zu tun, weil die Raumtemperatur im Sommer meist höher liegt.
Ähnliches gilt für das Gas. Im Winter muss man heizen, im Sommer ist es ggf. nur die Warmwasserbereitung.
Verwendest Du Gas nur für die Heizung oder auch für die Warmwasserbereitung ?

Auch ist nicht jedes Jahr gleich warm.

Der Gaszähler zählt übrigens nicht direkt kWh sondern Kubikmeter (also ein Volumen). Der Anbieter rechnet das dann auf kWh um (fester genormter Wert) und rechnet dann kWh ab ...

Völlig unplausibel sind die Jahresverbräuche jedenfalls nicht ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Pflegi89 31.10.2016, 13:08

Gas verwende ich auch für die Warmwasserbereitung.

Ich versuche den Maximal wert nur auszurechen.

wie rechne ich die Kubikmeter in kWh um bei Gas?

0
AnReRa 31.10.2016, 13:17
@Pflegi89

Dürfte am einfachsten aus der vorliegenden Abrechnung des Gasversorgers hervorgehen.
Ansonsten


kWh = m³ x Brennwert x Zustandszahl

"Brennwert" hängt an der genauen Gaszusammensetzung und wird vom Versorger vorgegeben ( 8 - 12 kWh /  m³ )

"Zustandszahl" kennzeichnet den Unterschied zwischen den "Normalzustand" (Abrechnung) und dem "Betriebszustand" (bei Dir am Zähler).
Wird ebenfalls von Versorger errechnet ...


Ich versuche den Maximal wert nur auszurechen.

Welchen Maximalwert ?
Den Spitzenwert beim Gas wirst Du während der Warmwasserbereitung sehen . Beim Strom wird es vermutlich der Herd + Backofen + Bügeleisen etc. sein ...

0

Vielleicht solltest du einen längeren Zeitraum nehmen und von da den Durchschnitt. Beispielsweise musst du im Winter viel mehr heizen und so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Sommer brauchst du weniger, im Winter mehr Gas

Mit dem Strom ist es ähnlich, im Winter ist es eher und länger dunkel, also ist öfter das Licht an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für einen 1 - 2 Personen Haushalt in einer kleinen bis normalen Wohnung klingt das plausibel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solltest du eine Gasheizung haben, fehlt in deiner Erhebung der Verbrauch in der Heizperiode.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Gas musst du den Verbrauch in m³ mit der Zustandszahl sowie dem Brennwert multiplizieren um kW/h zu erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?