Strom und Gas anmelden vor Schlüsselübergabe?

3 Antworten

da spricht eigendlich wenig gegen. allerdings müsste der vermieter dir vorher eben die zählernummer und den stand mitteilen, oder besser noch, dich ins haus lassen, dass du selbst ablesen kannst.

beachte aber bitte, dass der stromverbrauch ab diesem moment zu deinen lasten geht, wenn in der entsprechenden zeit nicht mehr viel in der wohnung läuft, also keien großen umbauarbeiten etc. dann sind die paar kilowattstunden, sofern die wohnung nicht elektrisch geheizt wird verschmerzbar.

außerdem solltest du das "schnäppchen" genau prüfen. ich rate generell davon ab, pakettariefe zu buchen, zu wenig gebrauchter strom wird da nicht erstattet, zu viel gebrauchter strom mit aufschlägen von 100% und mehr "bestraft" außerdem solltest du relativ kurze abschlagszyklen wählen. am besten monatlich, ggf. auch 2 oder 3monatlich. so hast du im falle einer insolvenz des anbieters die chance, den schaden zu begrenzen.

lg, Anna

Du kannst natürlich den jetzigen Zählerstand angeben. Du solltest aber eher das Angebot noch genau prüfen.

Jetzt schon abschließen und den Zählerstand vom 1.Sept. zum neuen Stromversorger übermitteln.

Welchen gewünschten Liefertermin muss ich bei Abschluss für Strom/Gas-Tarife angeben, falls der Termin der Schlüsselübergabe noch unbekannt ist?

...zur Frage

Falsche Strom und Gas Zähler im Übergabeprotokoll?

Ich bin am 22.07 in meine neue Wohnung gezogen und habe bei der Schlüsselübergabe ein Übergabeprotokoll mit meinem Vermieter gemacht, jedoch sind die Zählernummern die er abgelesen hat vermutlich nicht korrekt, da auf diese Nummern schon jemand anderes Strom bezieht, was passiert jetzt? Ich kenne ja nicht den Zählerstand von meinem richtigen Zähler geschweige denn meine Zählernummer.

...zur Frage

Muss ein Übernahmeprotokoll vom Stromanbieter gemacht werden?

Hi Leute,

ich hab ne Frage bezüglich Stroms in einer Mietwohnung.

Also, ich bin zum 01.06 diesen Jahres in eine 3er-WG gezogen. Als ich eingezogen bin lief der Strom über einen meiner Mitbewohner. Der ist zum 01.09. ausgezogen. Er hat uns davon nichts gesagt und war quasi von einem auf den anderen Tag weg. Ich wusste zu dem Zeitpunkt nicht ob er den Strom abgemeldet hat oder nicht, hab mich ehrlich gesagt auch nicht weiter drum gekümmert. Unser Strom lief weiter und mein Mitbewohner meinte er würde sich drum kümmern.

Dieser Mitbewohner ist nun allerdings auch ausgezogen und 2 neue Leute sind eingezogen.

Jetzt habe ich erfahren dass mein ehemaliger Mitbewohner, über den der Strom lief ihn scheinbar zu seinem Auszug, also zum 01.09 abgemeldet hat. Ich kenne das nur so, dass wenn man den Strom abmeldet, jmd. von der Stawag kommt, den Zählerstand abliest und ein Übergabeprotokoll anfertigt. Das ist aber nicht geschehen, es war niemand hier um den Zählerstand abzulesen. Ich hab es jetzt endlich geschafft zu meinem ehemaligen Mitbewohner Kontakt aufzunehmen (Nicht ganz einfach, er ist seit Monaten in Island.) und er sagte mir, er habe den Strom telefonisch gekündigt und ihnen den Zählerstand am Telefon durchgegeben...

Die Frage die ich nun habe ist, kann das sein? Denn er hätte ihnen ja auch einfach irgendeinen Zählerstand durchgeben können.

Ich möchte den Strom nun auf mich anmelden, möchte das aber vorher wissen.

Sagen wir, er hat den Zählerstand zum 01.09 ablesen lassen, dann müssten einfach ab diesem Zeitpunkt nachzahlen, oder? Ist er als Vormieter in der Pflicht den Stand ablesen zu lassen oder sind wir es als Nachmieter?

LG

...zur Frage

Alleine Wohnen? ( Nebenkosten,Strom,Gas)?

Hallo, da ich gegen Sommer / Ende Sommer ausziehen möchte, habe ich ein wenig bedenken was die Strom und Gas Beträge angeht. Wenn die Wohnung 400€ Warm kostet muss ich Strom und GAs extra bezahlen oder sind sie in der Warmmiete mit beinhaltet?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?