Strom Nachzahlung für Kellermieter?

7 Antworten

Der Strom wird vermutlich direkt an den Versorger gezahlt.

Der Kellermieter wurde vom gemeinsamen Vermieter einquartiert.

Die Familie hätte natürlich schon viel früher drauf kommen können, dass der untere auch Strom braucht und wenn kein zweiter Zähler zu finden ist, darf man doch davon ausgehen, dass der Kellermieter seinen Strom über den gleichen Zähler bezieht. Bei Unsicherheit hätte man das ganz einfach testen können.

Nun kommt man darauf, wenn man eine überhöhte Stromrechnung bekommt. Aber immerhin, man hat es bemerkt.

Da ist die Sache doch ganz einfach:

Aufteilung des Rechnungsbetrags der Jahresrechnung nach Personenzahl.

Z. B. Familie = 3 Personen + Kellermieter = 1 Person, macht zusammen 4

Ein Viertel der Stromrechnung soll der Kellermieter bezahlen.

Zahlt er nicht, schaltet die Familie die Sicherung für den Keller aus.

Ist der Kellermieter der Meinung, dass er den Strom bereits mit der Miete bezahlt, geht die Rechnung an den Vermieter und wenn sich dieser weigert, zu bezahlen oder für die Zukunft einen weiteren Zähler einbauen zu lassen, behaltet den Rechnungsbetrag von der nächsten Mietzahlung ein und ein Zwölftel davon auch künftig von jeder Monatsmiete.

Dann hat der Vermieter im Grunde nur noch die Möglichkeit zu klagen und dabei zieht er garantiert den Kürzeren.

Ermahnen kannst Du, ob es Dir ohne Anwalt was bringt, wage ich zu bezweifeln. Einen Versuch ist es wert?

Es gibt einen Mietvertrag? Dort steht die Adresse des Vermieters drin. Anschreiben und um Klärung bitten! Das auf jeden Fall. Gibt es im Nachbarort einen Mieterverein? Ihr braucht unbedingt Unterstützung. Frag mal im Rathaus Deiner Stadt nach, ob es da eine Rechtsberatung gibt. Die kostet 5 Euro und da kann man Euch weiterhelfen.

Was möchtest Du wissen?