Strom Jahresabrechnung, ALG2?

4 Antworten

die stromkosten wurden von deinem regelsatz abgezogen. sagen wir mal, der regelsatz liegt bei 385 € und der abschlag liegt bei 35 € dem entsprechend hat die arge dir jeden Monat 350 € ausgezahlt.

hast du wirklich weniger strom verbraucht als veranschlagt, dann muss die arge dir die differenz auch auszahlen. es KANN sein, dass man sich auf vermögen beruft, hier würde ich aber ebenfalls wiedersprechen, da es relativ hohe vermögensfreigrenzen für bezieher von ALG2 gibt...

lg, Anna

Die Stromkosten sind vom Regelsatz zu begleichen, also von Dir.

Also sollte auch das Geld von deinem Konto abgebucht worden sein und wenn du weniger verbraucht hast als kalkuliert, dann gehört das natürlich Dir und wird nicht irgendwie gegengerechnet. (Ausnahmen höchsten, wenn die Erstattung sich auf Zeiten bezieht die vor der Inanspruchnahme von ALG2 war)

Stromkosten sind Bestandteil des Regelsatzes, damit steht dem Hartz4- Bezieher auch die Erstattung zu.

Wan findet die jahresabrechnung für Wasser statt bzw ?

Ich wollte gerne wissen Wan man die Jahresabrechnung für wasserverbrauch Heizung usw erhält Vor ein paar Monaten hatte ich die Jahres Strom Gas Abrechnung und hab die bezahlt Ist das was anderes ? Und war die Gas Abrechnung auch die Heizung Abrechnung ?

...zur Frage

Einen Monat im Jahr keinen Strom zahlen

Stimmt es, dass man einen Monat im Jahr ich glaube im November also dann, wenn auch die Abrechnung erfolgt keinen Strom zahlen muss?

...zur Frage

Kann man mit der Arge vereinbaren das sie die Stromkosten vom Regelsatz abziehen und direkt an die Stadtwerke überweisen,so wie Miete und Heizung auch?

...zur Frage

Was muss in Deutschland passieren, damit man auf der Straße landet?

Ich meine, in Deutschland haben wir trotz Hartz IV eines der besten sozialen Netze der Welt, grundsätzlich steht jedem mind. Hartz IV zu, dazu kriegt man noch Extra-Geld für die Miete und die KV wrd auch vom Amt übernommen... Selbst wenn man hoffnungslos verschuldet ist, landet man nicht sofort auf der Straße, sondern kann immer noch die eidesstattliche Versicherung abgeben. Dann lebt man zwar ziemlich perspektivlos, aber man hat immer noch ein Dach über dem Kopf... Selbst wenn einem auf einmal die Wohnung gekündigt wird, gibt es als letzte Zuflucht immer noch das Obdachlosenheim, wobei es ja auch Sozialwohnungen und sowas gibt, wo man auch als Arbeitsloser sofort unterkommen kann, wenn man von Obdachlosigkeit bedroht ist... Zumindest stelle ich mir das alles so vor...

Warum gibt es trotzdem Leute, die auf der Straße wohnen? Haben sich alle Obdachlosen selbst dazu entschieden, keine Hilfe vom Staat in Anspruch zu nehmen, oder handelt es sich eher um solche Obdachlose, die z.B. mehrfach gegen irgendwelche Auflagen verstoßen haben und deshalb keine finanzielle Unterstützung bekommen?

...zur Frage

Aushilfe angerechnet mit Bafög?

hallo, beziehe bafög (451euro), lebe mit meiner Mutter in einer Bedarfsgemeinschaft, vom Bafög werden schon ca. 200 Euro angerechnet, wenn ich einen Aushilfsjob (450Euro) machen würde, wird dieser dann auch als Einkommen angerechnet und abgezogen?

...zur Frage

Wann wird das Guthaben der Jahresabrechnung (Strom) überwiesen `?

Hallo...die Frage ist klar gestellt...;)....Danke für die Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?