Strom gekündigt wohin jetzt bezahlen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

... und warum? ... bei uns gehen die Verträge mit, wie auch die PH, HR, KV, Telefon und Auto, fallls vorhanden. ... und Umzug ist ja auch kein Kündigungsgrund, so jedenfallls hier bei uns.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lastgasp 16.11.2015, 08:35

und Umzug ist ja auch kein Kündigungsgrund, so jedenfallls hier bei uns.

Das gilt natürlich nur für einen langfristigen Vertrag mit einem Stromanbieter. Die Grundversorgungstarife können uneingeschränkt mit einer Frist von 14 Tagen ohne Begründung gekündigt werden.

0
schleudermaxe 17.11.2015, 16:44
@lastgasp

... bei so einem Vermieter komme ich damit nicht weit, der benötigt Bohnen, bei so einer Denkweise.

0

Melde dich selbst beim Grundversorger an. Dazu muß du das Einzugsdatum, die Zählernummer und den Zählerstand angeben. Damit vermeides du hohe Nachzahlungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei größeren Vermietern melden die Dich automatisch beim Grundversorger (Stadtwerke, E.ON usw.) an. Die schicken Dir in den ersten 14 Tagen einen Brief und gruppieren Dich natürlich in den teuersten Grundtarif ein und nennen Dir einen Abschlagsbetrag auf Basis der letzten Verbrauchswerte an Deinem Stromzähler. Wenn Du Deinen Verbrauch selbst zuverlässig einschätzen kannst, ist der Abschlag natürlich Verhandlungssache. Den Abschlagsbetrag musst Du entweder selbst überweisen oder Du erteilst einen Abbuchungsauftrag.

Was den teuren Grundtarif angeht, musst Du selbst im Internet schauen, welche Tarife für Dich infrage kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
schleudermaxe 16.11.2015, 08:38

... wer bitte sind denn die, die mich da irgendwo anmelden, wenn ich bereits woanders vertragliche Vereinbarungen eingegangen bin?

0
lastgasp 16.11.2015, 09:27
@schleudermaxe

wenn ich bereits woanders vertragliche Vereinbarungen eingegangen bin?

...was Du Deinem neuen Vermieter natürlich mitteilen musst. In meinem Wohnungsübergabeprotokoll steht irgendwo unter ferner liefen der unscheinbare Punkt "von Grundversorgung Enercity abweichender Strom- und/oder Gasanbieter". Wer hier nicht aufmerkt, wird bei Enercity oder dem jeweiligen Standardanbieter angemeldet, was natürlich erst zum Vertrag wird, wenn Du ihn unterzeichnest. Mit der Anmeldung wird nur die Grundversorgung abgesichert.

0
schleudermaxe 17.11.2015, 16:42
@lastgasp

... toller Vermieter, wie sind nicht so großzügig in unseren Hütten, denn hier lehnen die Versorger unsere Mitteilungen für andere ohne Vollmacht schlichtweg ab und dies ist auch richtig so. .... und wenn ich Mieter wäre, erfolgte sofort eine Unterlassungs-Klage gegen die Vermieter, wetten?

0

frag den Vermieter, bzw. wird sich der Versorger melden denn er wird vom Vermieter informiert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?