Strom beim Umzug

6 Antworten

Beim Vermieter nachfragen welcher Stromzähler zur Wohnung gehört. Zählernummer notieren, wird bei der Anmeldung gebraucht. Dann kann man den Stromanbieter seines Vertrauens kontaktieren. Man sagt wann man in die Wohnung einzieht und das war es schon. Der schriftliche Vertrag kommt in ein paar Tagen. Kontoverbindung Abbuchung auswählen unterschreiben und zurückschicken. Alles erledigt.

Das musst du normalerweise selbst machen. Du brauchst auf jeden Fall die Zählernummer und den aktuellen Zählerstand, um das beim Stromanbieter deiner Wahl angeben zu können. Ohne Strom stehst du aber auf keinen Fall da, weil es in jeder Gegend einen Grundversorger gibt, der das übernimmt, falls du noch nichts Eigenes hast. Achtung, das kann aber teuer werden! Such dir lieber rechtzeitig was.

In der Regel meldest du dich als Mieter bei einem Stromanbieter an. Der Vermieter muss dir die richtige Zählernummer und den Zählerstand bei der Wohnungsübergabe geben. Dann kannst du dich bequem bei einem Anbieter deiner Wahl anmelden und deinen individuellen monatlichen Abschlag vereinbaren. Im Dunkeln stehen wirst du nicht, der Strom wird von den Anbietern nicht einfach abgestellt.

Was möchtest Du wissen?