Strom bei Lieferantenwechsel?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich denke das wird wohl davon abhängig sein, ob der Grundversorger hier der Gläubiger ist, oder ein anderer Lieferrant.

Ist es der Grundversorger wird er wohl sicher seine Mittel nutzen um Druck auszuüben, damit die Rechnung gezahlt wird und solange den Strom nicht wieder anschalten.

Ist es ein Fremdlieferant, der die Forderung hat, kann es sein, das der Grundversorger sich einen schlanken Fuss macht und den Gläubiger nicht unterstüzt.

So wie ich es lese ist deine Verpflichtung berechtigt, denn der Stromversorger hat nichts mit euren internen Regelungen zu tun.

Erst einmal musst Du natürlich Deinen alten Verbrauch bezahlen und darüber hinaus kann Dir der Stromanbieter nicht so einfach den Strom abschalten.. Du fälltst dann nämlich in die Grundversorgung. Es sei denn, Du warst schon des häufigeren säumig, was wir nich wissen, weil Du es nicht schreibst.

nickse28 23.06.2011, 14:18

Es geht um eine Abrechnung wo ich noch mit meinem EX zusammen gewohnt habe von letztem Jahr die wir uns eigentlich teilen müssten da er weg ist aber es bleibt alles an mir hängen und nein sonst war ich nicht häufiger säumig

0
spaceflug 23.06.2011, 14:23
@nickse28

Der Stromversorger kann sich bei dir schadlos halten und du mußt sehen wie du bei deinem EX das Geld wiederbekommst.

0

Das wäre eine schöne Sache, dann würde ich immer wieder wenn eine Rechnung kommt den Anbieter wechseln.

nickse28 23.06.2011, 14:20

Den Anbieter hatte ich vorher gewechselt bevor ich von der Rechnung wusste weil er das alles immer erledigt hatte

0

Was möchtest Du wissen?