Strom abstellen aber kein Vertrag ,dürfen die das?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hoffentlich hast Du Dir das jedes Mal quittieren lassen damit Du einen Beweis hast. Dann kannst Du den Stromversorger anrufen um das abzuklären. Ansonsten solltest Du Dich mit einem Mieterschutzbund in Verbindung setzen, die können Dir dann auch weiterhelfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

klar dürfen die es,da sind bestimmt schon einige mahnungen eingetroffen.dein pech ist das die vermieterin nicht bezahlt hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, wenn du den Brief bekommen hast das der Strom abgestellt wird - dann hast du auch die Mahnungen bekommen.

Zahl deine Schulden und gut ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Koockili
13.06.2016, 08:09

Das hat nichts damit zutun ... Ob ich schulden habe oder nicht ist meine Sache ich habe hier ganz normal gefragt was dein Problem? 

0
Kommentar von Jewi14
13.06.2016, 08:10

Du kannst lesen und das gelesene verstehen? Der Vermieter ist Vertragspartner für Strom und der Mieter zahlt dafür an den Vermieter Zahlungen.

Also hat der Mieter gar keine Schulden!!! Erst Hirn an und dann meckern. So steht so da wie ein Trottel.

1

Strom zahlst Du Vermieter?
Normal nicht!
Ist bei Deiner Miete auch sicher der Strom mit aufgeführt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Koockili
13.06.2016, 08:07

Ja im Vertrag steht das ich strom der Vermieterin zahle 

0
Kommentar von Nemo75
13.06.2016, 08:09

Dann solltest sofort mit ihr Sprechen!
Aber woher hat der Stromanbieter Deine Daten/Adresse? Wenn keinen Vertrag hast?
Sicher das nichts verwechselt?

1
Kommentar von Nemo75
13.06.2016, 08:16

Wie lange wohnst da schon?

0
Kommentar von Nemo75
13.06.2016, 08:23

Dann ruf beim Stromanbieter an und erklär das. Vielleicht hast die Möglichkeit direkt zu zahlen.  
Den offenen Betrag würde ich von der Miete abziehen und der Vermieterin den Grund nennen!
(Das sie das Geld für Deinen Strom nicht "weitergeleitet " hat)
Zur Not zum Mieterschutz

0

Leider ja, auch wenn es nicht gerade die feine Art ist; rechtlich aber leider möglich. Ich rate dir, sofort mit dem Stromversorger einen eigenen Vertrag abzuschließen und so die Sperrung zu umgehen.

Ich würde sogar so weit gehen, dass ich nach Ankündigung (kurze Frist von 5 Tage) die Miete um 100% kürze, da eben die Wohnung unbrauchbar ist und damit die Stromschulden des Vermieters zahlen. Das würde ich dann auch mit dem Stromversorger besprechen, damit er keine Stromsperre vornimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du Dich in der Vergangenheit nicht darum gekümmert hast, dann solltest Du das jetzt sehr sehr schnell nachholen. Aber das Dein Strim durch die Vermietern bezahlt wird, halte ich auch für sehr ungewöhnlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jewi14
13.06.2016, 08:08

Nein, so ungewöhnlich ist das nicht. Es gibt durchaus etliche Fälle.

0

Den Strom, den du an deinen Vermieter zahlst, dass ist der Strom für den Keller, die Heizung, die Aussenbeleuchtung, Klingel usw.

Der Strom für die Wohnung läuft nur in den aller seltensten Fällen über den Vermieter (in einer WG z.b.).

Also du rufst beim Anbieter an und machst einen Vertrag.

Alles wird gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

KLar dürfen die den Strom abstellen.

Du solltest duich nun schleunigst mit deiner Vermieterin in Verbindung setzen und das klären.

Desweiteren würde ich zum Mieterschutzbund gehen und da anwaltliche Hilfe einholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?