strom abschläge zu hoch! hilfeee

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

da ich mal wieder hier nur die Hälfte der Wahriet kenne habe ich einfach mal ins Blaue geraten....

  • 18 Cent für Heizstrom,
  • 25 Cent für Allgemeinverbrauchsstrom
  • 90 € Jahresgrundgebühr je Zähler
  • Warmwasserbreitung über einen Duchlauferhitzer (hydroulisch geregelt.

nach den angenommenen Werten komme ich für einen durschnittlichen Jahresverbrauch an Allgemeinverbrauchsstrom von etwa 3.400 kWh und an Heizstrom für etwa 7.400 kWh

von daher sind die Abschlagszahlungen schon recht realistisch. es könnte sogar am Jahresende noch die böse Überaschung drohen. also runter setzen lassen ist definitiv kein Weg!

Angesichts des geringen Einkommens würde ich raten, sofern noch keine Leistungen nach SGB II beantragt wurden, dies schleunigst nachzuholen. stichworte sind wohngeld oder Aufstockung...

die Kosten für den Heiztarif werden in der regel komplett übernommen, die für den Allgemeinstrom i.d.r. nicht. jedoch gibt es bei elektrischer Warmwaserbereitung über den Allgemeintarifzähler ggf. die Möglichkeit über eine Pauschale noch ein paar Euros heraus zu holen...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da der Hartz 4 Satz 382€ ist, gehe ich davon aus, das du selbiges beziehst. Der Nachtstrom für die Heizung läuft über einen extra Zähler. Das musst du dem Jobcenter angeben. Du bekommst für elektrische Warmwasserbereitung 8€ monatlich als Pauschale. Du musst nur den Strom für Herd Lich PC TV etc zahlen. Der Rest nimmt das Jobcenter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kundenzentrum Zentrale Tel. 07022/406-245

Ruf morgen an und frag nach. Aber, davon abgesehen, Nachtspeicheröfen sind ein sehr teurer Spaß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh, das ist aber viel! Aber Nachspeicheröfen sind halt recht teuer. Vielleicht rechnest du mal deinen Bisherigen verbrauch nach ist das wirklich so viel? Wenn es nicht so viel ist, kannst du die Abschlagszahlung ja anpassen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann mit Nachtspeicher durchaus hinkommen. Nachtspeicher ist eine ziemlich teure und ineffektive Heizmöglichkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

197 Euro erscheint mir mehr als übertrieben hoch... die sollen das nochmal prüfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Peppie85
27.06.2013, 07:09

Angesichts der vorrausetzungen ein duachaus realsitischer Wert... immerhin sind fast 10% der Summe schon alleine für die Grundgebühr fällig... dazu kommt dass neben dem enorm hohen verbrauch der nachtspeicheröfen die stromfressende Warmwaserebreitung ansteht...

lg, Anna

0

Bei Nachtspeicherheizungen wirst du das brauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?