Strohiges haar pflegen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das Beste sind milde Shampoos ohne austrocknende Tenside und natürlich ohne Alkohol, und dann hochwertige Silikonöle. Die sogenannten "Wunderöle" sind gut, weil du sie nicht wieder auswäschst.

Du musst ausprobieren, ob du mit silikonhaltigen oder silikonfreien Shampoos besser zurechtkommst. Manche Haare brauchen besonders viel Pflege, dann sind silikonhaltige Shampoos plus Wunderöl sehr gut, aber manche Menschen mit feinen Haaren finden, dass das die Haare auf Dauer "überpflegt". Dann ist es besser, ein silikonfreies Shampoo zu nehmen und die Pflege erst hinterher einzumassieren.

Haare haben keine Selbstheilungskräfte, sie sind totes Gewebe. Du willst alles vermeiden, was sie noch stärker strapaziert, und du willst die Schäden ausgleichen so gut es geht.

Bitte denk daran, dass man geschädigte Haare nicht wieder reparieren kann, mit keiner noch so guten Pflege. Man kann nur jede weitere Schädigung unterlassen und die geschädigten Partien so lange kosmetisch pflegen, bis sie rausgewachsen sind und man sie abschneidet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich ist das beste: Vitamin B-Komplex und Brennesselsamen von innen, manche schwören auch auf Hirse (brennt bei mir leider immer an).

Dazu höchstens einmal im Monat waschen, eher weniger (dazu immer einen Tag länger warten mit der Wäsche und bei Fettigwerden ein bißchen Backpulver aufs Fett streichen, das beruhigt die Talgdrüsen), und zwar mit natürlicher Neutralseife von Wöhrle oder Haka.

Nicht zu heiß waschen, Seife gut ausspülen. Dann nicht fönen, sondern nur mit Handtuch rubbeln.

Keine Frisuren mit stramm gebundenen Haaren.

Nichts anderes hineinschmieren. Weder glätten noch Locken formen.

Wachsen lassen bis über schulterlang, damit die Haarspitzen nicht dauernd aufstoßén.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Entrepreneuse
03.03.2017, 16:21

Rubbeln würde ich nicht, das schädigt die haar struktur, lieber ganz sanft massieren oder eben föhnen

0

Willst du deinen Haaren mit den Pflegemitteln noch mehr Chemie antun? Sie sind vermutlich völlig überstrapaziert. Gib ihnen die Möglichkeit, ihre Selbstheilungskräfte zu aktivieren und benutze keine Pflegemittel, sondern nur ein sanftes Shampoo.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schokiii0123
04.03.2017, 02:33

Meine Friseurin hat zu mir gesagt ich soll sie mit Produkten und Ölen pflegen damit die Haare ihre natürliche Feuchtigkeit nicht verlieren und nicht austrocknen. Meinst du nicht Pflege wäre sinnvoller ?

0
Kommentar von Andreas Schubert
06.03.2017, 14:26

Hätten Haare "Selbstheilungskräfte", wären sie lebende Organismen im herkömmlichen Sinn und dann müsste man Kunden/innen vor einem Haarschnitt zumindest örtlich betäuben, denn ansonsten würden sie bei jedem Schnitt starke Schmerzen spüren.

Haare und Selbstheilungskräfte ...  das ist bislang der Witz des Monats.    Haare heilen nicht und wenn Haare kaputt/beschädigt sind, repariert das auch kein Haarprodukt wieder.

Man kann selbstverständlich an irgendwelche esoterischen Grundsätze zum Thema Haare glauben  . . .  aber das ist halt eben lediglich ein Glaube.

Und weshalb sollte sie ihre Haare lediglich reinigen und nicht pflegen?   Es gibt ja nicht nur die Chemiekeulen aus Supermärkten, Drogerien und Salons, die als sogenannte "Pflege" die Haare lediglich mit flüssigem Plastik zukleistern.

1

Du kannst deine Haare seltener waschen d.h. zb alle 3 Tage. Probiers mal an einem wochenende aus an dem du nicht großartig raus musst. Nach 3 Tagen waschen. Du solltest sanfte shampoos verwenden ohne parfum und silikone... Zb von alverde bei Dm. Naturkosmetik ist allgemein gut für deine Haare. Gibts im reformhaus, dm, Müller,.... 

Und du könntest ab und zu deine Haare ab den Ohren mit Olivenöl einmassieren(naturlich nicht massenweise) dann eine Duschhaube aufsetzen und 3 stunden oder auch uber nacht einwirken lassen und dann gut mit wasser und anschließend mit einem Shampoo ohne chemiekram auswaschen.(kann sein dass sie nach einer haarwasche noch fettig aussehen dann nochmal mit wasser waschen..am besten machst du das an einem tag wo du nicht raus musst)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Richtige, sinnvolle, nachhaltige Haarpflege fängt mit den täglichen Bürstenstrichen an (http://www.shampoolounge.de/portfolio-item/buerstenstriche/) und geht damit weiter, dass man Haare schlicht und einfach korrekt behandelt und auch schon bei der Haarwäsche darauf achtet, dass man diese auch korrekt durchführt und nicht Haarlängen und -spitzen einshampooniert und durchmassiert.

Mit den täglichen Bürstenstrichen verteilst Du das Talg von Deiner Kopfhaut durch die Haare und Haare brauchen das für deren Schutz, Geschmeidigkeit und Glanz.

In dem Ratgeber mit der Info/Anleitung zu den Bürstenstrichen, findest Du auch noch weitere Themen rund um wirkliche Haarpflege und es kommen demnächst noch weitere Themen dazu.

Schau Dir auf jeden Fall das Thema "Spliss" an, denn was dort aufgeführt ist, ist auch allgemeingültig FÜR schönes, geschmeidiges Haar . . .  ebenso wie die Haaransatzwäsche spätestens ab Schulterlänge empfehlenswert ist, um den Haaren auf Dauer hektoliterweise austrocknendes Wasser zu ersparen, u.s.w.

Wenn Du Öle verwendest, dann greife zu reinen Naturölen und die vier leichtesten Naturöle, die die Haare nicht auch noch unnötig beschweren, sind:  Macadamia-, Mandel-, Jojoba- und Arganöl. 

Haaröl-Produkte enthalten recht wenig Öl und dafür wiederum zusätzlich Chemie, die dauerhaft eher kontraproduktiv für die Haare sind.

Öle wendet man auch primär an trockenem Haar an und gibt lediglich einen Hauch davon an die Haare (Haarspitzen: 1 Tropfen, Haarlängen ... je nach Länge und Haardichte:  1 - max. 4 Tropfen), verteilt den/die jeweiligen Tropfen einfach vorher gleichmäßig zwischen den Fingerkuppen und massiert es dann sachte an die Haare/Haarspitzen an.

Sicher will Deine Friseurin auch Produkte verkaufen und es ist ja auch kein Fehler, richtige Haarpflegeprodukte zu verwenden.  Je nachdem, mit welchen Produkten Deine Friseurin arbeitet, kann es halt lediglich sein, dass das auch nur irgendwelche Silikon- oder Polyquaternium-Bomber sind, durch die Deine Haare dann eben von flüssigem Plastik umgeben sind, das ein geschmeidigeres Haargefühl bewirkt  ....  unter der Schicht werden die Haare aber nicht wirklich besser. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooks
07.03.2017, 22:17

Oh weia ... was für ein Aufstand ... man kann sich auch verrückt machen.

0

ich würde die haare von so garnier fructis ölen lassen, das hat noch chemischen Stoff drinnen der das haar "abhänig" macht. Nun den würdie ich natürliches öl nehmen und das haar zu pflegen. Aber für mich persönlich ist Oliven öl zu fettig also zu ölig, ich bekommes fast nicht raus ohne das fettspuren bleiben.

Ich verwende Kokos öl, das find ich persönlich sehr angenehm und hat meinem haar sehr geholfen.

Zusätzlich silikon freie shampoos gibt glaub von syos was, die find ich gut oder Kindershampoos hab ich auch oft benutzt.

Spühlungen kann ich dir keine besonders empfehlen, ich find halt solche von redken gut, aber teuer

Und natürlich nicht belasten, daher nicht glätten, nicht all zu heiss föhnen (bei meinem föhn kann ich die Hitze regulieren) aber lufttrockenen keine gute lösung mein haar ist dann immer so strapaziert.

LG und viel Erfolg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooks
03.03.2017, 16:07

Lufttrocknen strapaziert die Haare? Wie das?

0
Kommentar von kara333
03.03.2017, 21:43

Hooks: Haare rubbeln ist garnicht gut ☝🏼

1

Hallo!

Auch ich habe immer wieder mit strohigen Spitzen zu kämpfen, die leicht Spliss bilden. Ich versuche es jetzt seit einiger Zeit mit natürlichen Mitteln und gehe von chemischen Zusammensetzungen weg. Ich benütze momentan Arganöl und Kokosöl. Das kann man sowohl zwischendurch als auch vor und nach der Haarwäsche in die Haarspitzen geben und einwirken lassen. Aber auch ich muss das noch länger testen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fructis wunder öl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Andreas Schubert
06.03.2017, 14:20

Völliger Schwachsinn, denn solche Produkte kleistern die Haare lediglich mit flüssigem Plastik voll

1

Was möchtest Du wissen?