Strömungsabriss

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das hängt von Deinem Flugzeug ab. Leider schreibst Du nicht, mit welcher Maschine Du unterwegs warst. Ein Strömungsabriss bei der Landung ist ja durchaus erwünscht - jedenfalls wenige Zentimeter über dem Boden. An der Stelle vernichtest Du den Auftrieb und setzt das Flugzeug auf. Beschäftige Dich mal mehr mit den Leistungsdaten Deiner jeweiligen Maschine. In den Handbüchern wirst Du die wichtigsten Eckdaten finden, mit denen das grad benutzte Flugzeug zu fliegen ist. Du findest Geschwindigkeitsangaben, bei denen Du die Landeklappen ausfahren kannst. Du findest Werte, bei welchen Du das Flugzeug noch sicher steuern kannst. Und Du findest auch Werte bei welchen die Strömung abreisst (je nach Klappenstellung höher oder niedriger).

Fliegst Du eine C172, liegt diese Geschwindigkeit irgendwo zwischen 50 und 40 Knoten. Du fliegst den Endteil mit ca. 70 Knoten, bzw. möglichst nicht weniger als 60 kts (weil sie sonst kaum zu steuern ist). Die Geschwindigkeit im Anflug regelst Du übers Höhenruder: Wirst Du zu schnell, hebst Du die Nase leicht an. Wirst Du zu langsam, drückst Du die Nase etwas nach unten. Wenn Du zu schnell sinkst, gibst Du etwas mehr Leistung auf den Motor. Das Ganze ist ein fein abgestimmtes Zusammenspiel der Steuerungen, wofür man im Laufe der Zeit ein Gefühl entwickelt. Kurz vorm Aufsetzen nimmst Du den Schub komplett raus und ziehst das Höhenruder. Damit baust Du die Restgeschwindigkeit ab. Irgendwann ertönt die Überziehwarnung und die Strömung reisst ab. Die Maschine setzt sanft auf... oder knallt in die Bahn, wenn Du noch zu hoch warst.

Bei den Airlinern errechnet Dir das FMC eine Anfluggeschwindigkeit, auch wieder abhängig von der Klappenstellung, die Du im Endteil halten solltest. Diese nennt sich Vapp. Die Geschwindigkeit, bei der das Flugzeug aufsetzt, ist Vref. Du fliegst also mit Vapp an, reduzierst über der Landebahnschwelle auf Vref+5kts. Mit der Restgeschwindigkeit fliegst Du die letzten Meter und lässt das GPWS runterzählen. Bei 20 oder 10 nimmst Du den Schub raus, ziehst leicht am Höhenruder und die Maschine schwebt sanft aus, ohne daß die Strömung abreisst.

Wer? Du oder dein Flugzeug? Die Flugzeug wahrscheinlich daher, da du zu langsam fliegst oder zu stark hochziehst

Weil du vllt Störklappen auf 100% gestellt hast. Da wirst du langsamer.

Was möchtest Du wissen?