Strippen/poledance als Nebenjob

2 Antworten

Hallo Luisa!

Also wie Sie da reinkommen und wie hoch der Verdienst ist, weiß ich nicht. Das scheinen hier andere Leute besser zu wissen. Aber eine Frage kann ich Ihnen beantworten:

>...Und Vorallem dürften mich die Gäste anfassen ?...<

Nein, dürfen sie nicht. Sie bieten eine Dienstleistung an und Sie bestimmen, wie weit die Dienstleistung gehen darf. Im Grunde bieten Sie eine Schaustellerei an, wie als Magier oder im Zirkus. Sie stellen zur Schau bzw. sich zur Schau. Mehr nicht. Was Sie darüber hinaus zulassen, liegt bei Ihnen.

Die Info habe ich übrigens nicht von der "Strip Acadamy München", sondern aus anderen Quellen.

Gruß Navvie

Zuerst solltest du das Strippen professionell lernen. Da kannst du gerne zu mir in die Strip Academy München kommen. Da entscheidet sich dann eh alles, ob du es drauf hast. Dann brauchst du nur noch gute Fotos und natürlich eine eigen Show und Showoutfit. Glaubt nicht, man kann Stripper/in werden ohne vorher zu investieren. Erst wenn du das alles hast, kannst du dich gerne bei CALL-A-STRIP  und DE-LUXE ENTERTAINMENT de-luxe. de bewerben. Am Anfang verdienst du ab ca. 150.- Euro, je nachdem wie gut du bist. Wenn du nicht zuverlässig bist, hast du in diesem Geschäft nichts zu suchen. Außerdem sollte man das nur nebenbei machen, lieber einen Ausbildungsberuf und als Spaß tanzen.

>...Strip Academy München...< Dafür gibt's ne Akademie? Echt? 

0

Was möchtest Du wissen?