Strippen nach dem Abitur?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Dustin,

zuerst möchte ich die junge Menschen hier abmahnen, die diesen Beruf selber hier abwerten und beleidigen. ich schreibe bewusst - jung, da es sich durch die Ausdrucksweise danach anhört. das sind aber alles die Kunden, die bei unsere Agentur (Party Strip Agentur) täglich anrufen und einen Stripper oder Stripperin für 18-ern Geburtstag oder Junggesellenabschied für die Freundin bestellen.

Es ist daran nicht zu kritisieren, dass es Frauen und Männer gibt, die es aus eigenen Willen und Spaß vor dem anderen Ausziehen und dabei auch Geld verdienen. Solange es diese Nachfrage gibt (und es gibt die) - wird auch immer mehr "Nachwuchs" Stripper und Gogos geben.

Natürlich kann man auch darüber diskutieren wie man/Frau es macht, ob ästhetisch oder billig... es gibt solche und solche Tänzer/- innen. Ich hoffe natürlich als Chefin einer Party Strip Agentur, dass meine Stripper, Gogos und Stripperinnen ausschließlich gute niveauvolle Shows machen:-)

Ich würde Dir/ Denis auf jeden Fall raten sich nicht NUR für das Strippen als Hauptberuf zu verlassen. Je schneller Du nach Deiner Abitur mit Aufbau Deiner Zukunft anfängst umso schneller kannst du Dir Deine finanzielle Lage sichern für später. Denn man ist ja nicht ewig frisch, jung und körperlich anziehend. Irgendwann hört man auf mit dem Strippen und sitzt man ohne Job da und mit Ende 20-ig oder Anfang, Mitte 30-ig bist Du heutzutage für die Arbeitswelt zu alt.

Viele meine Tänzer machen leider diesen Fehler und hören mit dem Hauptjob aus Bequemlichkeit auf, da das Tanzgeld schneller fließt. Ja- aber geht auch schneller weg. Und ist NIE sicher. Denn weder ICH noch eine andere Striptease Agentur können Dir Deine Miete und Handyrechnung "Sichern".

Mal hat man eine Show am Wochenende, man kriegt man ein Paar. Aber es ist immer saisonal und Kunden abhängig...

Am besten fahren die Tänzer, die es nebenberuflich betreiben. Denn sie haben keinen finanziellen Druck und machen es aus Spaß und um einen Geldpolster aufzubauen.

Also gehe lieber arbeiten und ertanze Dir Dein gutes Taschengeld oder fange mit Studium /Weiterbildung an und finanziere Dir die Schule durch das Strippen.

Das ist mein guter Rat und ich bin schon über 15 Jahre in dem Gewerbe:-)

[...]

Viel Erfolg und viel Spaß! [...]

dustin4711 30.03.2012, 17:26

Hallo PSA zunächst einmal danke ich für die unterstütztung und die ausführliche Antwort wie gesagt ich tanze leidenschaftlich gerne und sehr gut zumindest in meinem stil und Bereich da der Tanz nicht so populär ist bin ich auch international sehr bekannt. Die Infos waren sehr hilfreich und sehr motivierend gerne würde ich mich weiter bei ihnen über diesen Beruf/Tätigkeit informieren. Wie gesagt nachdem ich diese Reportage im TV gesehen habe und auch den Tanzstil und weiteres gesehen habe war ich sehr angetan davon was ich vorallem gerne wissen will sind die Voraussetzungen die ich brauche ich bin normal gebaut das heißt laut BMI weder über noch untergewicht wegen dem Tanzen habe ich halt starke Bein und Waden musekln und an dem rest arbeite ich sprich sixpack arme usw momentan im fitness studio auf ihrem Profil habe ich gesehen das sie ihren Standort in Stuttgart haben muss ich dann zur Ausbildung usw nach Stuttgat kommen oder gibt es das auch in meiner nähe? Ich finde es ist eine Kunst sich so bewegen zu können und mich for Menschen auszuziehen und meine Körper zu zeigen macht mir nichts aus egal ob bei Frauen oder Männern. Über weitere Infos und über eine bessere Kontaktmöglichkeit wie z.b handy msn oder sonstiges wäre ich sehr dankbar vielen dank für die bisherige Hilfe.

PS: Entschuldigen sie vielmals die Rechtschreibfehler mit meinem kleinem netbook ist das sehr schwierig

0
lupoklick 07.09.2015, 13:50

man/Frau ??? ---- was soll denn dieser Unfug

MAN ist ALLGEMEIN, so ist es in allen anderen Sprachen

0

Ein Beruf ist das nicht, sondern eine Tätigkeit mit der du in jungen Jahren nebenbei Geld verdienen kannst. Im Lebenslauf als Hauptberuf Stripper kommt nicht gut an wenn du dich in ein paar Monaten anders entscheidest.

dustin4711 29.03.2012, 22:04

Wie gesagt es muss nicht Hauptberuflich sein nur hätte ich Spaß daran und schlecht verdienen tut man ja auch nicht

0

Du willst dich also in aller Öffentlichkeit aussziehen und deinen Körper Leuten präsentieren, die deine Mutter oder Oma sein könnten und dich von denen anstarren und anfassen lassen?

dustin4711 29.03.2012, 22:20

Darum gehts doch garnicht und selbst wenn wäre das meine Sache Strippen ist eine Kunst des Ausdruckstanzes und wenn ich gerne tanze und auch mit so etwas kein Problem habe warum sollte ich es dann nicht tun ich denke es könnte mir Spaß machen und was du darüber denkst ist deine Sache

0
Tritur 30.03.2012, 01:51

Du meinst doch sicher Papa und Opa, oder?

0
Gammlerin95 09.04.2012, 13:29
@Tritur

Ja hab ich dann auch gedacht :D

Auf jedenfall nimmt dich keibn Arbeitgeber mehr, wenn der erfährt dass du Stripper bist. Das ist so. :D

0

setz doch einfach dein Bild bei www.gesext.de rein. Dann erkennst du deinen Marktwert.

Als Hobby kannst Du es gern machen, aber ein solider Beruf sollte Dich absichern.

Was möchtest Du wissen?