String-Theorie?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Man kann sich diese Dimensionen nicht vorstellen, wie z.B die Raumzeit. Diese ist bekannterweise als 4. Dimension angegeben. Man kann sie zwar mittels Metapha "erkennbar" machen, doch sie wird vom Gehirn anders interpretiert, als sie in Wirklichkeit ist. Die Dimensionen in der Stringtheorie kann man weder in einer Metapha oder auf eine andere Weise veranschaulichen. Denn sie sind lediglich ein mathematisches Konstrukt. Zudem sollen diese Dimensionen nicht im Makro- sondern im Mikrokosmos zu finden sein. Die kleinste physikalische Länge in der noch eine Kausalität festgestellt werden kann ist die Planck-Länge mit 10 hoch minus 33 cm. Versucht man die Teilchen in dieser Längenskala noch mehr festzunagel, trifft ein Effekt in Kraft, die Heisenbergsche Unschärferelation. Der Raum fängt an zu "wabbern und zittern". Deshalb kann man keine Vorgänge untersuchen, die unter der Planck-Länge liegen. Eigentlich müsste man die Planck-Zeit auch noch miteinbeziehen, doch die können wir uns schenken, da sie in diesem Beispiel nicht so relevant ist. Die Dimensionen in der String-Theorie sollen eben unter dieser Planck-Länge liegen und werden uns daher für "immer" verborgen werden. Ich glaube, Max Planck sagte selber einmal, Messungen sind Erpressungen an die Natur. Denn wenn man etwas auf kleinen Skalen zu beobachten versucht, sieht man immer den erpressten Zustand. Natürlich ist die Stringtheorie viel komplexer, als ich sie dargestellt habe. Es zeigt nur ein Beispiel, warum man diese Dimensionen nicht sieht/sehen könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt darauf an,. von welcher Stringtheorie du redest. An sich handelt es sich bei diesen Dimensionen entweder um mathematische Paradigmen, die damit zusammenhängen, dass die betreffenden Gleichungssysteme mehrdimensional sind, also mehr als nur so was wie "x hoch drei" beinhalten, eben auch "x hoch neun" etc, oder aber es sind Modelle um derartige Formeln und Gleichungen darzustellen.

Nichtsdestotrotz gibt es eine wie ch finde, recht gut Visualisierung der "zehn Dimensionen", das ist ein zweiteiliges Video, dessen ersten Teil ich hier mal einbinde. Der zweite Teil ist im Video dann verlinkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie hat man sich diese vorzustellen

Mehr als drei räumliche Dimensionen kann sich der Mensch nunmal nicht vorstellen, man kann sie nur mathematisch beschreiben, und evt kann man Analogien formulieren (sowas wie "Stell dir ein zweidimensionales Wesen vor, ...")

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir kennen sogar vier. Die zeit ist auch eine. Und es gibt nur nach der M Theorie 11 Dimensionen. Nach der Stringtheorie nur 10. Man kann diese Dimensionen sich eingerollt vorstellen, sodass sie extrem klein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?