Stressfarbe?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rot ist eine dynamische aber auch eine aggressive Farbe. Rot steht für Liebe, Leidenschaft und Lebenskraft. Zu viel rot macht reizbar und erzeugt Stress und Wut. Deshalb kann rot im Schlafzimmer zu unruhigen Nächten führen. Blau verspricht Erholung und Entspannung. Diese Farbe eignet sich gut, um Stress und Hektik abzubauen. Blau löst Verkrampfungen, die Muskeln lockern sich. Blau wird in der Farbtherapie zur Behandlung von Migräne, Halsbeschwerden und Rückenschmerzen eingesetzt. Als meditative Farbe lässt sich Blau zur Abkühlung vom Tagesstress, zur Regeneration und Erholung einsetzen. Grün ist eine Farbe der Mitte. Sie wirkt beruhigend ohne zu ermüden. In der Farbtherapie gilt grün als Farbe, die den Rhythmus von Herz und Nieren ausbalanciert. Sie lässt Kräfte sammeln und bringt Regeneration.

Zu der Farbe Gelb kann ich sagen, dass die die Nerven stärkt und die Auffassungsgabe fördert. Sie entlastet die Augen. Gelb hilft, die Dinge des Lebens leicht zu nehmen. Sie muntert auf und unterstützt uns dabei, Anspannungen zu lösen und Probleme besser zu bewältigen. Es ist eine beruhigende Wirkung auf unsere Emotionen und auf die Verdauung. Orange ist ein Kraftspender nach physischer oder seelischer Erschöpfung. Die Wärme der Farbe hebt die Stimmung. Sie ruft Geborgenheit, Gemütlichkeit und emotionale Wärme hervor. Pessimismus, Depression und Antriebsarmut werden verblüffend positiv beeinflusst. Orange lockert und aktiviert jeden, der im grauen Gewohnheitsalltag erstarrt ist.

http://www.stressforum.net/welche-farben-lindern-stress-und-welche-sind-nicht-geeignet-t795.html

Dankeschön für das goldene Sternchen, habe mich sehr gefreut

0

Was möchtest Du wissen?