Stressbedingter Juckreiz

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eigentlich bist du in einer komfortablen Lage. Du scheinst die Ursache für deinen Juckreiz zu kennen. Also solltest du damit anfangen die Ursache zu beseitigen. Vielleicht mußt du ein paar Dinge in deinem Leben ändern, bzw. deine Einstellung dazu. Du schreibst hier bloß von Stress. Es gibt aber viele Arten von Stress, beruflichen, privaten, angenehmen und unangenehmen.... Finde den Auslöser der Juckattaken heraus. Suche dir Hilfe bei einem Therapeuten. Scheue auch den Weg zum Arzt nicht. Es besteht auch die Möglichkeit einer ernsthaften Erkrankung. Vielleicht helfen dir Entspannungsübungen oder Atemübungen. Solche findest du unter http://www.gesundheits-therapie.de. Versuchen kannst du es ja auch mal mit Fenestil-Tropfen. Sie lindern Juckreiz von innen.

Mein " Stress " liegt im privaten und da ich täglich damit in Berührung komme ist es wohl kaum möglich den auszuschalten.

Deinem Link werde ich mir auf jeden Fall annehmen.

Vielen Dank.

0
@sheela2011

Auch wenn es im Privaten ist und ein ständiger Kontakt besteht mußt du eine Lösung finden. Dir hilft kein Magnesium oder sonstiges. Wenn es in die Richtung geht ,wo ich vermute, wird auch kein Arzt helfen können. Manchmal hilft reden oder man muß sich vom "Stress" trennen, auch wenns schwer fällt.

0

Ich hab so etwas ähnliches, wenn ich mich erschrecke. Wie lange hält das denn an? Warst du beim Dermatologen? Allgemein hilft wohl Kühle eher als Wärme. Aber ein Antihistaminika kannst du mal ausprobieren, gibt es rezeptfrei in der Apotheke z.B. Cetirizin - frag mal den Apotheker.

Bei mir ist es wirklich stressbedingt, stehe momentan privat unter Strom, der Juckreiz hält nun schon seit einigen Wochen an und ich habe das Gefühl es wird immer schlimmer, beim Hautarzt war ich schon, eine Allergie liegt nicht vor.

0
@sheela2011

Das Medikament hilft gegen Juckreiz. Da du die Ursache kennst und sie momentan nicht ausschalten kannst, würde ich die Symptome bekämpfen und einen Weg zur Stressbewältigung finden, z.B. progressive Muskelentspannung oder Autogenes Training. Gute Besserung

0

Versuch es mal mit einer Feuchtigkeitslotion mit Urea. Oder mit einer Fettcreme. Außerdem solltest du einige Stressbewältigungsmaßnahmen lernen.

Danke für den Tipp mit der Feuchtigkeitslotion, werde es einmal versuchen.

0

Was tun bei Hautausschlag und Juckreiz?

Hallo,
Ich habe seit gestern morgen das Problem, dass an meinen Armen, Händen, Füßen, Beinen und am Bauch und am Rücken und Gesicht plötzlich solche Hauterhebungen entstehen. Sie enthalten keine Flüssigkeit und sind rund, bzw. Scheibenförmig, sind demnach sich unterschiedlich groß und sie sind rot gefärbt. Ich habe auch Kratzspuren und es juckt so schlimm, dass ich nichts machen kann. Es wieder besser für ein paar Stunden und dann tritt es erneut an der selben Stelle auf. Gleichzeitig schwellen meine Hände und Füße an. Die Füße nicht do extrem, aber die Hände brennen auch do wie bei einem Mückenstich. Es sind auch sehr viele am Bauch gewesen( auf dem Foto nicht richtig zu erkennen).
Ich hatte es nie zuvor und habe gehofft, dass es besser wird, aber es ist einfach unerträglich mit dem Juckreiz. Ich habe auch nichts aufgetragen um die Schmerzen zu lindern, weil ich Angst hatte, dass es sich verschlimmert oder so. Ich weiß nicht was es ist und warum es auftritt. Ob es mit Medikamenten zusammenhängt, oder an der Hitze, oder sonst was. Ich bin sehr verunsichert.
Das Problem ist, dass ich nicht zum Hautarzt gehen kann und zu meinem Arzt auch nicht.(keine Notfallsprechstunden). Ich weiß nicht, was ich tun soll, weil ich es nicht bis Montag aushalte. Ich versuche zu schlafen aber werde auch vom Juckreiz aufgeweckt.
Was kann ich tun ? Kühlen hilft nicht sonderlich viel ?  
Ich will einfach nur wissen woher es kommt und was ich dagegen machen kann. Ich dachte schon daran, ins Krankenhaus zu gehen, oder in der Apotheke nachzufragen...
könnt ihr mir irgendwie weiterhelfen ?

...zur Frage

Rötungen und Juckreiz an der Augenpartie (Auge selbst nicht betroffen): Allergie oder Unverträglichkeit von Kosmetika?

...zur Frage

Juckreiz im Kopfbereich!?!? 2

Hallo...

Mich juckt es am ganzen kopf. Am schlimmsten ist es hinter den Ohren. Auch am hals, im nacken (am haaransatz) und am kinn juckt es. Meine mutter sagt man sieht kaum was aber meine Ohren wären heiß/sehr warm. Es sind auch keine Mückenstiche oder läuse. Ist das einje Allergie? Oder hattet ihr das schonmal und es ist eine krankheit? Sollte ich zum artzt gehen? Was kann ich dagegen tun?

Ich hatte sowas glaube ich noch nie zuvor.

Danke für eure Hilfe

...zur Frage

Juckreiz immer abends. Hat jemand eine Idee woher dieser kommt?

Hey Leute :) Folgendes Problem : Immer wenn ich abends an meinem Pc Tisch zocke überkommt mich ein immer stärker werdender Juckreiz der irgendwann nicht mehr auszuhalten ist. So habe ich irgendwann meine Hände mehr am Körper und in den Haaren als an Tastatur und Maus. -.- Lege ich mich ins Bett verschwindet der Juckreiz

Wenn ich morgens oder mittags zocke, habe ich keinen Juckreiz.

Nach meiner Vermutung auf Insekten habe ich vor einer Woche ein Fliegengitter angebracht. Danach ist der Juckreiz dennoch geblieben. Klamotten schließe ich aus da der Juckreiz dann auch vorher da wär. Trockene Haut auch da der Juckreiz auch mit eingecremter Haut auftritt

Also sind es vielleicht doch Insekten die auf Schweiß reagieren? Vielleicht eine Milben die nur abends/ nachts aktiv werden ?

Ich bin 23, nehme aktuell Schilddrüsentabletten und habe mehrere Sandterrarien im Zimmer falls diese Infos vielleicht helfen. Lebensmittel liegen nicht im Zimmer rum da es bis auf ein bisschen Staub immer aufgeräumt ist.

Ich hoffe jemand hat eine Idee woher dieser nervige Juckreiz immer kommt :(

...zur Frage

Was könnte die Ursache von starkem Juckreiz am ganzen Körper sein?

Guten Abend,

ich habe schon seit ca. einem Jahr starke Juckreiz-Probleme. Ein großes Problem ist auch, dass der Juckreiz so ziemlich am ganzen Körper vorhanden ist - speziell Beine, Brust, Kopf und Arminnenflächen und teilweise auch mal recht schlimm im Genitalbereich. Daher ist es relativ schwierig den Juckreiz mit irgendeiner Creme zu behandeln (da man ja nicht täglich jede Stelle des Körpers eincremen kann - und die Kopfhaut schon mal gar nicht).

Mein Hausarzt ging erstmal davon aus, dass ich gegen irgendetwas eine Allergie habe und riet mir vorerst zu Cetirizin (Antiallergikum). Und tatsächlich hat das Cetirizin den Juckreiz etwas gelindert (nur musste ich die Tabletten jetzt laaaaange Zeit fast alle 2 Tage nehmen, um ordentlich schlafen oder durch den Tag zu kommen). Ich persönlich gehe aber nicht davon aus, dass die Tabletten irgendeine Allergie lindern, weil der Juckreiz einfach immer da ist und es ist nicht wirklich ersichtlich, dass dieser durch irgendetwas ausgelöst wird. Im übrigen denke ich auch nicht, dass es etwas psychisches ist (ansich geht's mir gut).

Ich muss sagen, was den Termin beim Hautarzt angeht, habe ich etwas getrödelt, aber nun habe ich am Ende des Monats einen Termin. Nun befürchte ich aber, dass ich dort auch noch keine Lösung kriegen werde, da ich auch nicht ansatzweise erklären kann, wie das ganze ausgelöst wird. Und wie gesagt, an eine Allergie glaube ich wirklich nicht. Und heutzutage wird man von den Ärzten ja auch nur schnell abgearbeitet. Und bis ich dann einen Arzt finde, der mir helfen kann, ist auch wieder viel Zeit verstrichen.

Seit Freitag wirkt das Cetirizin auch nicht mehr wirklich (hab es ca. 3 Monate durchgängig genommen). Das ganze Wochenende hat es wirklich stark gejuckt und das macht mich echt fertig.

So, meine Frage ist: Hat irgendjemand eine Vermutung, was mir fehlen könnte und womit ich den Juckreiz evtl. etwas lindern könnte? Ich weiß, hier wird vermutlich kein Arzt anwesend sein, aber vielleicht hatte ja jemand schon mal ein ähnliches Problem und weiß, wie sich meine Lage anfühlt.

Danke im Voraus.

PS: Heute Abend mal kein Korrekturlesen, daher entschuldigt mögliche Rechtschreibfehler.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?