Stress und Essstörung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

youtube > Sonnengeflecht > lernen > regelmäßig anwenden

Tagebuch schreiben auch jetzt wo es an Zeit fehlt. Unbedingt.

Vor jeder Prüfung sich mindestens fünf Minuten Spaziergang an der frischen Luft einplanen. Es wird NICHT an Prüfung oder so gedacht sondern nur das Sonnengeflecht eingesetzt.

Sport? > youtube > fit im büro, sport für zuhause, entspannungsgymnastik

Das auf die Schnelle. Für die Zukunft am Selbstvertrauen arbeiten. Gibt dazu eine Menge, sowohl an Literatur als auch an Videos.

Beachte: Stresshormone steuern auch unsere Fähigkeit Nahrung aufzunehmen. Schüttest Du mal zu viel davon aus verweigert sich der Verdauungsapparat. Das ist natürlich und gut so. So schnell fallen wir nicht vom Fleisch. Nun klagst Du über Leistungsabfall. Logisch: Du machst Dir noch zusätzlich Gedanken über die normale Reaktion des Körpers, nimmst Dir also die Möglichkeit Dich voll und ganz auf das zu konzentrieren was ansteht. Ein Teufelskreis entsteht der sich hochschaukelt. Sinnlos.

ich würde sagen: erstmal Panik runterfahren. Du wirst nicht gleich vom Fleisch fallen, wenn du mal eine Woche wenig isst. Entspannungsübungen, Yoga, sich fragen, was es denn eigentlich ist, wovor man so extrem große Angst hat, und dann mal überlegen, ob das wriklich so schlimm ist, wie es einem zeitweise vorkommt. Ist es wirklich soo schlimm, wenn mal eine Prüfung nicht so gut klappt? Ist es das Wert, die eigenen Gesundheit aufs Spiel zu setzen? Prüfungen, Leistung, Noten vor Gesundheit, Wohlbefinden, "normal" essen? Ansonsten gibt es bestimmt auch in Apotheken leichte Beruhigungsmittel, ich würde niemals zu heftigen Tabletten raten, aber mal einen Melissentee oder homöopathische beruhigende Mittel können bestimmt nicht schaden. Viel Glück!

Was möchtest Du wissen?