Stress und Angst blockieren mich, was soll ich tun?

3 Antworten

Meditation und Yoga.

Ich habe mich auch oft unter Druck setzen lassen. Meine Eltern sind Akademiker und mein Bruder hat auf ganzer Linie im Schulleben versagt. Weshalb der Druck meiner Eltern auf mich extrem stark wurde.

Die Angst zu versagen, oder nicht gut genug zu sein, war immer da und auch heute drückt es mich sehr, wenn jemand nur "Das war gut" sagt, anstatt von "Das war spitze!".

Aber mit Meditation und Kampfsport habe ich hervorragende Ergebnisse erzielt. Bald darauf habe ich, weil ich beweglicher werden wollte, mit Yoga angefangen. Beides beruhigt mich total und Frust und Angst kann ich im Kampfsport abbauen.

Diese Versagensängste sind tatsächlich Blockaden. Diese sitzen tief im Unterbewusstsein fest und melden sich immer in bestimmten Situationen, um Dir zu zeigen, woran Du mit Dir selbst arbeiten mußt. Ich weiß nicht, ob alternative Methoden etwas für Dich sind, aber ich empfehle Dir einen Heilpraktiker, Rückführungsbegleiter o.ä. Jemand, der ganzheitlich betrachtet und nicht nur an der Oberfläche kratzt. Probleme dieser Art können sehr tief verankert sein, da hilft es oft nicht, nur zu reden. Man muß herausfinden, wie und wann die Blockade entstanden ist und sie dann vollständig lösen. Das hört sich jetzt vielleicht erstmal nicht schön an, ist aber gar nicht schlimm. Jeder hat Probleme und jeder muss daran arbeiten, besonders wenn sie so massiv einschränken. Wünsche Dir alles Gute :-)

Was du zulässt, wird geschehen.
- Buddha

Das hat mir geholfen.
Wenn du dich auf druck, angst und stress fixierst, dann wird dies auch weiterhin geschehen, weil du es zulässt.
Du lebst nur einmal & kein Mensch ist perfekt, aus fehlern lernt man.
An dem tag wo du aufhörst fehler zu machen, hörst du auch auf, zu lernen :)
Also denk dran: versuche das gute zuzulassen und dich somit wirklich selbst zu heilen.
Kein Spaß, mir hats geholfen.

Was möchtest Du wissen?