Stress mit Lehrerin - Schüler sollen jetzt selbst den Unterricht vorbereiten?!

...komplette Frage anzeigen

24 Antworten

Rerferate sind nie schlecht, da so die schüler lernen selbst zu recherchieren oÄ. aber 75 Min unterricht vorbereiten zeugt meiner meinung nach von faulheit ihrerseits. auch das mit den 15 min weniger unterricht.. mag zwar schön und gut sein, ist aber auch nicht gut auf dauer. Fährt sie dann schon nach hause? Vllt sollten sich eure eltern mal beraten und der elternvertreter sich im idealfall bei ihr oder dem rektor beschweren.

Die Lehrerin lehnt die Rolle als Anbieterin einer qualifizierten Dienstleistung ab, um sich nicht ständig kritischen Bewertungen durch die Klasse auszusetzen. Statt dessen dreht sie den Spieß um, versetzt sich eigenmächtig in die Rolle der kritischen Beurteilerin von Schülerleistungen, um sich so ihre Machtposition zu sichern. Sie muss also selbst nur als Zulieferer tätig werden und kann souverän über eure Leistungen urteilen. Das aber entspricht weder ihre informativen noch ihrer sozialpädagogischen Aufgabe. Eine solche Rollen-Selbstinterpretation steht ihr einfach nicht zu. Ansprechtpartner von euch(und euren Eltern!) sind in diesem Fall die Schul- oder Bereichsleitung, die Klassenkonferenz (einberufen durch den Vertrauenslehrer) oder, wenn es gar nicht anders geht - das Schulezernat eurer Bezirksregierung.

SaureGurkeLady 26.01.2010, 15:03

Seh ich genauso, Daumen hoch! Hatte übrigens mal das gleiche Problem mit einer Lehrerin. Bei dieser hatten wir allerdings gar nichts angestellt, die hatte einfach keine Lust Unterricht zu machen und hat dieses "Schülerprogramm" ein komplettes Schuljahr durchgezogen ohne ein einziges Mal (außer bei Schulaufgaben) Unterricht zu machen. Diese waren dann auch hammerschwer, da die Schüler, um nicht schlecht bewertet zu werden meistens im Unterricht hauptsächlich theoretisch erklärt haben und die Rechnungen eher außen vor gelassen haben. Diese kamen dann aber auf übelste Art und Weise in den Schulaufgaben. Bei uns hatte sich keiner beschwert, weil die Lehrerin vorher ohnehin schon dafür bekannt war, dass man in ihrem Unterricht nicht viel verstand.

0
DocBernd 26.01.2010, 18:36
@SaureGurkeLady

Solche "Lehrer-innen" haben am meisten Angst davor, dass ihre Methoden nach außen dringen. In solchen Fällen hilft also oft der Weg in die Öffentlichkeit, d.h., die betreffende Person muss auf einer Klassenkonferenz oder - noch besser -Schulkonferenz gezwungen werden, ihre Auffasssung von Pädagogik den Eltern und Kollegen gegenüber zu verteidigen. Ganz schlimm wird es dann für sie, wenn auch noch der Dezernent/die Dezernentin davon efährt.

0

Gerecht ist es nicht, aber ich kenne mich mit den Schülerrechten in Deutschland nicht aus. Bei uns war es mal so dass wir uns in Gruppenarbeit selbst Stoff erarbeiten sollten, danach ein 5minütiges Referat halten sollten in dem wir den anderen das Erarbeitete erklärten. Dazu kamen ein Blatt, das alles veranschaulicht und zwei Hausübungbeispiele. Es ging um Flächeninhalte von Figuren, aber in Englisch ist das echt krass. Ihr solltet eurem Klassensprecher sagen, er soll sich entweder beim Direktor beschweren, oder ihr versucht, erstmal mit der Lehrerin selbst zu reden...Ich drück euch jedenfalls alle Daumen!

Habt ihr eine Schülervertretung oder irgendwas in der Art? Wenn ja, solltet ihr denen und eurem Rektor mal Bescheid sagen, denn ich glaube, so geht das nicht. Sie kann ja nicht einfach ihre Arbeit an ihre Schüler abgeben, nur, weil sie mit ihnen Stress hat. Meiner Meinung nach geht das überhaupt nicht.

Ich kann nicht verstehen warum das einige hier gut finden.

In einer Projektwoche, oder als Unterrichtseinheit "Arbeitsmehtoden" ist sowas sicher nich tschlecht. Aber nicht für Monate!

Die Lehrerein ist schließlich Gesetzlich verpflichtet den Schülern was beizubringen, aber das kann man in dem Fall wohl nicht so nennen. Einfach nur benoten ist nicht. Man könnte in dem Fall sogar die Zeugnisnoten oder Arbeiten anfechten, weil es defenetiv nachweisbar ist das die Lehrerin nicht in ausreichendem Maße den Stoff bearbeitet hat.

Sie hat laut Lehrplan bestimmte Sachen abzudecken, die wird sie euch jetzt wohl delegieren. Ich denke, dass der Klassensprecher sich mit dem Schulleiter treffen sollte. Ansonsten seht es als Herausforderung an. Viele Referate und auch wie es ist da vorne zu stehen und nicht für voll genommen zu werden.

Anders ist EUCH wohl nicht bei zu kommen;-) Macht sie das grundlos?

Eigentlich ist es Aufgabe der Lehrer den Unterricht vorzubereiten! Würde mal den Vertrauenlehrer oder den Rektor fragen ob dass so wie die Lehrerin dass möchte rechtlich überhaupt erlaubt ist! Wenn nicht würde ich mich mit der gesamten Klasse beim Schulamt beschweren!

Geht meiner Meinung nach nicht, wüsste allerdings gerade nicht, wo stehen sollte, das es nicht geht. Gehe einfach mal zur SMV(SchülerMitVerantwortung) deiner Schule, wenn ihr sowas habt, oder entsprechend zum Direktor bzw. Vertrauenslehrer.

Wenn das gemacht wird in einer wohlwollenden Atmosphäre, ist das super. Alle werden enorm profitieren, weil sie sehr aktiv sein müssen.
Wenn die Idee jedoch aus einem Streit heraus geboren wurde, ist es Quatsch.

eigentlich finde ich das ganz gut,auf diese weise lernt ihr auch. allerdings ist es schon ungewöhnlich.ihr gehalt kassiert sie aber weiter?

setzt euch alle mal zusammen. also ihr die lehrkraft und der direktor und sprecht nochmal über das ganze. ihr müsst sie ja ganz schön geärgert haben das sie solche seiten aufzieht.

Rede mit den Eltern. Die können die Situation wahrscheinlich besser einschätzen und gegebenenfalls etwas dagegen unternehmen.. Elternbeirat etc.

jobo22 25.01.2010, 17:49

Hier die Situation beurteilen zu wollen ist zweckfrei.

Rede mit deinen Eltern. Und wenn das wirklich nicht gehen sollte, kannst du immer noch beim Direktor/in vorsprechen und um Hilfe bitten. Es empfiehlt sich dann aber auch die Meinungen anderer Schüler einzuholen und ins Gespräch mit einzubinden..

Eventuell können sich auch Eltern anderer Kinder engagieren..

0

Find ich ehrlichgesagt mal eine sehr gute Sache. Ist doch sehr gut dass ihr sowas lernt und sie lässt euch ja auch nicht alleine dastehen sondern gibt euch ja Material.

MissUngewiss 25.01.2010, 17:46

es ist ihr Job, den Schuelern etwas beizubringen. Es ist nicht ihr Job Schuelern von anderen Schuelern etwas beibringen zu lassen.

0
zwerchfell 25.01.2010, 17:47
@MissUngewiss

ohne grund wird sie das sicher nicht machen !!

möchte zu gerne mal wissen was vorgefallen ist

0
CoolAngel23 25.01.2010, 17:47
@MissUngewiss

Der Lehrer muss den Unterricht vorbereiten! Dass kann man ja einmal im Monat machen, aber Monate Lang? NEIN!

0
Odradek 25.01.2010, 17:48
@MissUngewiss

Es ist ihr Job den Schülern etwas beizubingen. Das halten von Referaten ist eine Leistung die erlernt werden soll und muss da sie wichtig ist. Sie ist ja weiterhin dabei und nur eine zierde die rumsitzt ist sie auch nicht, unterschätz da mal nicht die nachkontrolle und begutachtung von referaten.

0
zwerchfell 25.01.2010, 17:49
@CoolAngel23

sie gibt ihnen material und das ist dann so wie bei einem referat auch - das ergebnis wird benotet ! wird also sicher kein problem sein für die lehrerin das bei ihren vorgesetzten zu erklären !

0
zwerchfell 25.01.2010, 17:53
@Odradek

wer hat behauptet ich würde die nachkontrolle und/ oder begutachtung unterschätzen ?

0
Odradek 25.01.2010, 18:00
@zwerchfell

Nicht du aber MissUngewiss etwa tut so als würde sie dann nur noch zur zierde dasein.

0

geh zum direktor, die wird bezahlt um unterricht zu halten, das kann sie vieleicht ein oder zweimal machen aber nicht monatelang

geh zum direktor! die lehrerin die kriegt geld das die arbeitet aber die kinder sollen von den lehrern was lernen!! das ist unfair gegen die kinder !

ich find ihre idee gut - was heisst denn hier auch auseinandersetzung mit der lehrerin ?? wenn ihr euch reinhängt wird das mit der nächsten arbeit auch klappen --- das wird wohl sinn der übung sein !

viel glück !

Nein, das darf sie natürlich nicht, streikt doch einfach alle! sie kann euch nunmal nicht allen eine 6 auf dem zeugnis geben ;D

Irgendwie ist die ja wohl nicht ganz dicht. Kassiert ein Lehrergehalt und macht dafür gar nichts oder was ?!

ab zum rektor und besprechen. das kann ja nicht sein. wie soll ein schüler pädagogische fähigkeiten aufbringen. der lehrer muss für sowas studieren :D

Was möchtest Du wissen?