Stress mit Jugendamt und ex Mann ..

4 Antworten

Das geht mal gar nicht. Ich habe mit Säugling + Kleinkind studiert und war alleinerziehend und nie wäre ich auf die Idee gekommen meine Kinder weg zu geben. So eine Belastung ist das Fachabi nun auch nicht. Aber gut, dass ist deine Sache. Du solltest dich beim Jobcenter beraten lassen, dort kannst du einen Zuschuss beantragen für die Fahrtkosten. Das sind aber allgemein komplett deine Kosten. Du müsstest ja auch unterhalt zahlen wenn du entsprechend verdienst. Aber das war dir doch vorher klar? Oder hast du erwartet, dass der Vater dir das Kind noch bringt? Er muss ja jetzt auch die ganzen Kosten für euer Kind allein zahlen, du zahlst ja keinen Unterhalt. Wenn er soweit weg wohnt, wie soll das nach dem Abi weiter gehen? Du kannst dich mit dem JA in Verbindung setzen für eine Umgangsregelung, für die Fahrtkosten evtl Jobcenter. Klär das. Was meinst du wie dein Sohn sich fühlt?? Selbst wenn er gerne zu Papa wollte (was ich nicht weiß) wird er sich gleichzeitig von dir abgeschoben fühlen, dass du ihn nicht mehr wolltest. Und jetzt siehst du ihn kaum weil es dir zu teuer ist. Wie soll es weiter gehen? Willst du ihn wieder zurück? Das wird kaum gehen. Kinder brauchen ein geregeltes Umfeld, er wird wohl eine Kita besuchen, Freundschaften schließen usw. Ich verstehe nicht warum du ihn nicht einfach in die Kita gegeben hast, habe ich auch so gemacht. Dafür gibt es ganztagsplätze. Ich will dir nichts böses, aber Abi ist kein Grund das Kind weg zu geben. Und Kinder sind keine Spielzeuge die man einfach hin- und herschieben kann, wird der Vater hoffentlich auch nicht mitmachen. Du bist dann nur die Wochenendmami und selbst das bist du momentan nicht. Warum bist du zu unflexibel für einen Nebenjob? Du kannst abends/nachmittags kellnern, gibt so viele Möglichkeiten. Deinen Sohn siehst du momentan ja gar nicht. Also bist du so flexibel wie jeder andere Schüler auch. Besuchsregelung ist meist jedes 2. WE - also könntest du auch jedes 2. WE arbeiten. Ich glaub du hast keine Ahnung worauf du dich da eingelassen hast.... Es sei denn du wolltest das dein Kind dauerhaft beim Vater lebt und dich nur jedes 2. WE sieht - wenn überhaupt.

Diese Vereinbarung ,mit deinem Ex-Mann,ist nichtig. Rede mal mit den Vorgesetzten des Jugendamtes.

Danke das du eine vernünftige Antwort gegeben hast, ich werd Montag sofort da nochmal anrufen

0

Der Umgangselternteil ist alleine für die Kosten des Umgangs zuständig.

Wenn Dein Vater nicht genug verdient, dann kannst Du beim Jobcenter die Übernahme der Kosten des Umgangs fordern.

Du lässt da so einen großen Bruch im Leben deines noch sehr kleinen Kindes( im Augenblick stellen sich die Weichen, wie sicher sich das Kind im Leben fühlen wird) wegen eines Fachabiturs?
Da wäre doch ein Ganztagskindergarten die Lösung gewesen.

Da gibt es leider keinen Rat, Du bist für die Kosten des Umgangs zuständig.

Ich bin keine schlechte Mutter deswegen ! Wir leben doch nicht mehr im mittelalter

0
@hope90

Was hat das mit "Mittelalter" zu tun?

Ein Kind aus seiner gewohnten Umgebung reißen, der Verlust der Hauptbetreuungsperson ist sehr dramatisch fürs Kind. Das zu machen und nicht mal der Umgang mit dem Kind ist sichergestellt- das macht Dich sehr wohl zu einem schlechten Elternteil.
Ob das nun die Mutter oder der Vater macht, das ist hier sicher nicht ausschlaggebend.

0

Mein dad hat genug er gibt mir nur nichts

0

Wer hat mit Sacreah Essenzen bei Kindern Erfahrungen gemacht?

Freue mich auf jeden Bericht, egal ob positiv oder negativ

...zur Frage

Sohn nimmt Vater während Abwesenheit der Mutter mit in deren Wohnung

Hallo,

mein Ex-Mann und ich pflgen ein freundschaftliches Verhältnis; im Vordergrund steht und stand immer das Wohl unseres Kindes. Unser 12-jähriger Sohn lebt bei mir, er kann so oft er möchte auch zu Papa. Ein regelmäßiger und unkomplizierter Kontakt zwischen Vater und Sohn bzw. mir ist also gegeben. Mein Ex-Mann hat eine neue Partnerin, ich bin auch wieder verheiratet. Mein Mann und mein Ex-Mann verstehen sich auch, mein Ex-Mann kommt auch manchmal zu uns zu Besuch. So viel zur Vorgeschichte. Allerdings denkt sich unser Sohn auch nichts dabei, seinen Papa mit in unsere Wohnung zu nehmen, während dessen mein Mann und ich nicht anwesend sind. Nicht nur, dass er bis Ultimo bleibt, er lässt sich auch prompt von seinem Sohn mit Dingen aus unserem Kühlschrank verköstigen. Einerseits befürworte ich natürlich einen guten Umgang zwischen dem Papa und seinem Kind. Aber wir sehen darin unsere Privatsphäre verletzt, schließlich möchten wir selbst entscheiden, wann wir wen in unsere Wohnung lassen. Mein Sohn denkt sich sicher nichts dabei, aber der Kindesvater scheint auch kein Problem damit zu haben. Hier würde ich mir mehr Zurückhaltung wünschen, um auch unserem Sohn nicht diese Verantwortung aufzuerlegen. Der Papa wäre doch derjenige, der den Verstand für sein eigenes Handeln haben müsste.

Gibt es eine gesetzliche Regelung, dass ich meinen Ex-Mann im Zuge des Kindeswohls in meine Wohnung lassen muss, und das, wenn ich nicht mal zu Hause bin?

Danke fürs Lesen!

Gruß Arwen

...zur Frage

mein sohn wurde mir weggenommen

Hallo Hab ein grosses Problem mein sohn wurde mir weggenommen vom Jugendamt weil ich vom jobcenter kein geld mehr bekommen hatte .nach 3 Monaten bekam ich ihn dan wieder weil ich zu mein Eltern umzog als ich dan für 3 tage zu dem Kindesvater kam klopfte es am 3 tag an der Tür das Jugendamt meinte das ich nicht zuverlässig sei und nahm mir mein sohn wieder weg jetzt hab ich das Problem das ich ein schufa Eintrag habe und keine Wohnung bei Genossenschaften bekomme suche mir private Wohnungen aber die sind schneller weg als gedacht. Zusätzlich bin ich erneut schwanger und lebe bei den Eltern von mein freund. Das Jugendamt meinte bevor ich keine Wohnung habe krieg ich mein sohn nicht wieder .. ich weiss nicht was ich machen soll kann mir jemand helfen? ?????

...zur Frage

Soll ich die Mitarbeiterin des Jugendamtes wegen falscher Unterstellungen anzeigen?

Huhu, ich schon wieder :)

Mein Sohn lebt bei meinem Ex-Mann und ist regelmäßig bei mir und meinem Ehemann. Es gab da eine Situation: Mein Mann und ich haben uns lautstark gestritten und mein Sohn hat das mitbekommen. Weil ich nicht wollte, dass er es weiterhin mitbekommt, rief ich meinen ex - mann an, er solle ihn doch bitte abholen. Dies hat er getan.

Seit Mai durfte ich meinen Sohn nur noch im Beisein meines Ex-Mannes sehen. Was ich ablehnte. Die Entscheidung darüber, dass ich ihn nur noch in seinem Beisein sehen durfte, bestimmten er und das Jugendamt.

Sie unterstellen uns Alkoholsucht, häusliche Gewalt und Gefährdung des Kindswohles.

Es gab keine richterlichen Beschlüsse, oder Beweise, oder Anordnungen. Nur diese Ansagen vom Jugendamt und meinem Ex-Mann.

Mittlerweile habe ich das Umgangsrecht gerichtlich geregelt. Und recht bekommen. Ich darf meinen Sohn wieder regelm. bei mir haben :) Der Richter sagte kein Wort von häuslicher Gewalt, Alkohol und Gefährdung des Kindswohles.

Meine Frage: Kann ich die MA des Jugendamtes, die noch nicht mal bei Gericht war (es war jmd anderes da, die Frau kannte ich nicht), wegen übler Nachrede oder sowas anzeigen?

An wen kann ich mich bei solchen Dingen sonst noch wenden?

Danke schon mal im Voraus für adäquate Antworten...........

...zur Frage

Aufenthaltsbestimmungsrecht Stellungnahme Jugendamt

Ich lebe seit 2 Jahren getrennt von meinem Mann und wir haben einen gemeinsamen 8-jährigen Sohn. Das Aufenthaltsbestimmungsrecht habe ich beantragt und mein Sohn lebt bei mir. Das Gericht hat das Jugendamt informiert und jetzt habe ich dort einen Termin (gemeinsam mit Sohn und Ex) und das Jugendamt erstellt dann einen Bericht für das Familiengericht zur Entscheidungsfindung. Was können da für Fragen auf mich zukommen? Wie soll man sich verhalten? Reni

...zur Frage

Kindesverwahrlosung

Mein bester Freund ist Vater eines 6 Jährigen Sohnes. Da er von seiner ex getrennt lebt und sie sich das sorgerecht teilen sieht er seinen sohn nur ab und zu. Er ist wirklich ein guter Vater wenn sein Sohn bei ihm ist will er nicht mehr zurück zu seiner Mutter. Jetzt hat er plötzlich nachricht bekommen und fotos worauf zu sehen ist wie der kleine bei seiner Mutter leben muss.

Hier kann man nur noch von verwahrlosung sprechen die wohnung ist dreckig ohne ende die möbel teilweise kaputt und eine gefahrenquelle. Sie schiebt den kleinen ab und lässt ihn bei ihrem neuen lebenspartner währedn sie party machen geht. Auch unregelmässige mahlzeiten oder das auslassen dieser sind der Fall. Er hat Sorge das er seinen Sohn nicht mehr wiedersehen darf wenn er das dem Jugendamt meldet.

Wer sich dabei auskennt oder ähnliches erlebt hat schreibt bitte ganz Fleissig.

Danke an alle die dies lesen und mir ihr wissen teilen damit ich ihn damit unterstützen kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?