Stress mit der Vorgesetzten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du scheinst ja völlig durch den Wind zu sein. Schreibst hier einen halben Roman ohne Absatz und ohne erkennbare Struktur.

Aber mal zum Thema: nach dieser Kurzbeschreibung (ich kenne weder Dich persönlich noch die genauen Umstände Eurer Tätigkeit) habe ich den Eindruck, dass Du die Stellvertreterrolle dankbar angenommen hast und Dich auch mit Eifer in die Aufgaben gestürzt hast.

Vermutlich hat sich aber dadurch Deine neue Chefin angegriffen gefühlt, denn sie war ja neu in der Firma (oder im Amt?) und wollte sich selbstverständlich auch erst einmal selber beweisen. Also unterm Strich keine win-win - Situation. Deine Chefin war genervt, weil sie sich erstmal selbst beweisen wollte, Du ihr dabei aber "leider" einiges abgenommen hast und Du warst dann natürlich auch nich glücklich, nachdem diese Stellvertreter-Rolle wieder weg war. Offensichtlich hat sich das dann alles hochgeschaukelt. So zumindest meine Beurteilung der Situation.

Was ich Dir mit auf den Weg geben möchte: ich bin überzeugt davon, dass Du all die Fähigkeiten besitzt, die Du für Deinen Job benötigst. Aber bitte achte auch auf Dein Umfeld. Auf die Vorgesetzten, Kollegen und vor allem auf die "Seilschaften", die inoffiziellen Kommunikationskanäle - wer kann mit wem etc.

Dann klappts bestimmt auch im neuen Job. Ich drück Dir die Daumen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weinen, zittern, alles erzählen und hyperventilieren. Nimm Taschentücher mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?