Streng katholisch. Erziehung von Kindern locker, gerecht?

8 Antworten

ich denke es ist sehr wichtig, kinder lebenstüchtig zu erziehen und nicht durch unsinnige vorschriften zu aussenseitern zu machen. wir leben in einer anderen gesellschaft, als dies noch vor 30, 40, 50 jahren war. und ab da, wo ein mensch für das eigene leben und fortkommen verantwortlich ist, kann er sich sowieso selbst entscheiden. richtige entscheidungen kann man aber nur, wenn man nicht schon in der kindheit verbogen wurde.

Und nur wenn man die Unterschiede kennt im Leben die es gibt ,kann man im leben wählen welchen Weg man gehen will .

zu meinen blind der Gesellschaft nach zu folgen zu müssen und seine Kinder auch schon blind sich von einer gestörten Gesellschaft kaputtmachen zu lassen sei ein Fortschritt ,zeigt nur den Grad der eigenen verdrehten Gedanken auf .

0

Gerecht? ich denke, das ist Ermessenssache der Eltern.

Es ist ja nichts fuerchterlich einschraenkendes, seiner Tochter keinen Bikini zu erlauben, oder etwas sehr gewagtes, ihn zu erlauben. Ich habe meiner 6 jaehrigen auch nicht die Hotpants gekauft, die sie soooo gern haette, und ganz ohne religioese Gruende, einfach mein Ermessen.

Du gibst hier gerade in aller Ausführlichkeit eine Erklärung ab, wie du dich verhalten hast, als dein Vater dir diese Vorschriften gemacht hat, obwohl du die Religion als "Schwachsinn" empfindest, und stellst jetzt die These in den Raum, dass das richtig ist? Geht mir nicht in den Kopf. Wenn du ausschließlich negative Erfahrungen damit gesammelt hast, nur bevormundet wurdest, wie kann man es dann für inkorrekt halten, wenn mein seine Kinder in dieser Beziehung "Glauben" (-> Religionsfreiheit) frei und selbstbestimmt erzieht?!

Was möchtest Du wissen?