Streit um Wortgebrauch! Brauchen Rat für eine Entscheidung!

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 19 Abstimmungen

Ja, auch dazu sagt man Kochen 57%
Alternative Antworten 15%
Nein, das würde ich auch nicht Kochen nennen 15%
Die Frage stellt sich gar nicht 10%

20 Antworten

Alternative Antworten

"Ja, auch dazu sage ich Kochen" Interessante Frage ! Naturgemäß hast Du meiner Ansicht nach Recht - der Wortbedeutung nach hat Deine Mitbewohnerin gekocht, da der Begriff weder den Schwierigkeitsgrad noch die Dauer der Tätigkeit beschreibt, sondern das bloße Erhitzen von Lebensmitteln an sich. Auch einen Tee oder Espresso "kocht" man - was sicherlich in wenigen Sekunden ohne Arbeitsaufwand erledigt ist. Du kannst sie aber auch begrüßen mit "Na, so früh schon am Eiweiß erhitzen?"

Danke.

0
@HektorPedo

Danke auch allen anderen Beitragenden!

Mein Argumentationsstandpunkt wurde durch diese Umfrage erheblich gestärkt.

0
Ja, auch dazu sagt man Kochen

Wie viele andere Worte auch hat "Kochen" mehrere Bedeutungen und mehrere Nebenbedeutungen. "Kochen" bezeichnet die Tätigkeit von jemandem, der kocht, z. B. eines Kochs, einer Hausfrau, einer gerade ein Gericht zubereitenden Person eben. "Kochen" ist aber auch die Bezeichnung für die spezielle Zubereitungsart einer Speise. Eier z. B. werden mitunter gekocht, auch gebrachten, sogar pochiert. Es kommt darauf an, was Du meinst, wenn Du das Wort benutzt. Insofern kann man auch ein Rührei kochen, obwohl man es nicht kocht. ;-) Und manch einer kocht dabei sogar noch, wenn er sich über's Kochen aufregt. Eine ganz ausgekochte Frage... Gruß, q.

Alternative Antworten

deine Mitbewohnerin hat deine Frage nicht wortgetreu sondern sinngemäß beantwortet. Du hast sie so hingestellt als würde sie früh am Morgen eine wahnsinnig aufwändige Aktion namens "Kochen" starten. Eben diese tat sie nicht, da sie sich nur ein Ei in die Pfanne gehauen hat. Eben deswegen hat sie genau auf der Ebene geantwortet, auf der du gefragt hast, da kannst du dich nicht beschweren.

Ja, auch dazu sagt man Kochen

Ich würde das auch als Kochen bezeichnen, weil man etwas gar macht, bevor man es isst, aber Rührei oder Bakon oder was auch immer wird oft Morgens gegessen, filleicht fühlte sie sich von dir verarscht, wer weiß. Für sie ist es filleicht ganz normal morgens mehr warm zu frühstücken, als einfach nur Brötchen, Toast oder Müsli zu essen. Ich mag brunsch auch gern, hab aber meißt keine lust auf die ganze Arbeit. Wir kochen aber auch immer morgens ein Ei, das ist ja auch kochen. Von daher denke ich die Wortwahl die du verwendet hast ist richtig, sie hat aber falsch reagiert, sie hätte sagen müssen, "Wiso, wenn einer sich ein Ei kocht morgens, ist das doch auch normal, oder nicht?!" Da kräht dann kein Hahn nach.

vielleicht!

und die von dir propagierte Antwort wäre ziemlich bescheuert und unlogisch gewesen und in keinster Weise der Situation angemessen

0
Nein, das würde ich auch nicht Kochen nennen

Es gibt allerdings auch Leute, die das Rumgekicke der Frauen als Fußball bezeichnen. Es kommt immer darauf an, wo man die Messlatte anlegt. Wenn sie sehr tief liegt, kann man schon von Kochen sprechen. Witzigmann oder Bocuse würden es wahrscheinlich nicht als Kochen bezeichnen. Auch bei deiner Freundin scheint die Messlatte demzufolge etwas höher zu liegen. :)

Alternative Antworten

Ich finde diese Frage und die Diskussion, die sich wohl offensichtlich zwischen Dir und Deiner Mitbewohnerin ergeben hat (von hier ganz zu schweigen) so richtig schön blöd…… im aller besten Sinne! :-)) Da muss ich einfach meinen Senf zugeben. :-))

Ich würde das auch nicht Kochen nennen; und zwar aus folgendem Grund:

Ich unterscheide zwischen "Kochen" und "Essen machen". Meine Familie weiß dann sofort, was gemeint ist:

Wenn ich "Essen mache", bereite ich eine hundsgewöhnliche, alltägliche Mahlzeit zu zwecks Befriedigung eines menschlichen Grundbedürfnisses = Hunger. :-)

Als "Kochen" bezeichne ich, wenn ich ein aufwändiges Gericht oder Menü zubereite, das ich dann in einem entsprechend feineren Rahmen kredenze.

Und... ohne Dir oder Deiner Mitbewohnerin (ihr ja wohl weniger, als Dir) zu nahe treten zu wollen: Das Rührei fällt bei mir unter die Rubrik „Killefitz“. :-))

.

Streng genommen hast Du aber natürlich recht, dass die Zubereitung eines Rühreis dem Oberbegriff „Kochen“ im eigentlichen Sinne zugeordnet werden muss……… andererseits……. Kochen tut man im Topf! :-) ……. Das Rührei kommt aber in die Pfanne! :-( ....... ähm……. Dann fällt es vielleicht doch eher unter „Braten“, als unter „Kochen“?! ;-))

(DH für diese Fage! Habe mich gerade köstlich amüsiert!)

Das ist doch schön!

0

Natürlich kommt "braten" unter den Oberbegriff "kochen".

Sie meint es wohl anders: Da es ganz einfach ist, und schnall geht, istr es für sie nicht zu vergleichen, wie wenn man ein ganzes Menu kocht.

Sie wollte damit halt sagen, dass es für sie lässig locker ist, schon am Morgen schnell ein Rührei zu braten. Wenn sie richtig "kocht", dann sind da noch einige Zutaten und Töpfe mehr im Spiel.

Ich rate Dir: streite nicht mit ihr über Grammatikalisches, lass' Dich bei ihr zum Essen oder mitkochen einladen! Da hast Du mehr davon :)

Ja, auch dazu sagt man Kochen

fg ist ja erstaunlich über was man so streiten kann ;-) Sag doch das nächste Mal einfach:"Was bruzelst Du den Schönes?" ;-) Aber ansonsten bin ich der Meinung der Meisten hier und im Besonderen von @ derloepardi: Kochen ist kochen :-))

Ja, auch dazu sagt man Kochen

LOL, was für eine Frage!!!

Also kochen als Überbegriff für etwas essbares zubereiten, dann ist es kochen. Es geschieht ja auch in der Küche, dem Raum, der für das Kochen benutzt wird. Also würde ich mal sagen, dass das was am Herd passiert mit dem Überbegriff: "Kochen" umschrieben wird. Unterteilen kann man das dann noch in: zubereiten, braten schlagen, sieden...

Ich sag ja auch nicht wenn ich mir ein Ei brate: ich steh in meiner Brate- ist ja immer noch die Küche! Oder: ich geh jetzt in meine Backstube- weil ich mir einen Kuchen backen will.

Kein Wunder, dass in unserem Ländel alles so schrecklich verkompliziert und unübersichtlich wird, wenn man Erbsenzählerei auf "höchstem Niveau" betreibt!

:D

Nein, das würde ich auch nicht Kochen nennen

Rührei wird nicht gekocht - Rührei wird in heißem Fett (Butter oder Öl, seltener Margarine) gestockt.

Ja, auch dazu sagt man Kochen

Kochen ist nur ein Allgemeiner Begriff für eine Tätigkeit. Ein Teak und Salat dazu ist wäre auch nicht als Kochen zu bezeichnen

Mal schnell Gegoogelt Das Kochen gehört zu den ältesten und wichtigsten Kulturtechniken des Menschen. Die frühesten Spuren von Nahrungszubereitung mit Werkzeugen sind 1,5 Millionen Jahre alt

de.wikipedia.org/wiki/Kochen -

0
@charmingwolf

Unter Synonym zu Finden

das Essen bereiten aufbrühen, aufkochen, aufwallen, dampfen, erhitzen, gar machen, garen, sieden, brodeln, brühen, weich kochen, weich machen°, anrichten, das Essen machen

am Herd stehen, Essen machen, Essen zubereiten

0
Ja, auch dazu sagt man Kochen

ich finde, du solltest dich ein bisschen entspannen. es ist zwar gekocht, aber so einfach wie ein butterbrot 'zuzubereiten'

Ich bin extrem entspannt ...

Ich fühlte mich, wie gesagt, bloß auf den Arm genommen.

Unter Hitzeeinfluss etwas in der Pfanne zuzubereiten, das ist doch ein Braten unter dem Oberbegriff "Kochen"?!

0
@HektorPedo

ich glaube einfach, dass sich ihre antwort auf den schwierigkeitsgrad bezog ;)

0
@ddasu

ja klar! Oder diese dämliche rethorische Frage ging ihr einfach auf den Keks!

0
@ddasu

Das ist denkbar, obwohl es sich aus dem weiteren Gespräch so nicht ergab. Die "ich gehe ihr gerade auf den Keks"- Hypothese kam auch mir. Menschen können morgens seltsam sein.

0
@HektorPedo

kennst du den Begriff "Krümelkacker"?

wen ich DIR am Morgen begegnen müsste, wär ich auch seltsam....

0
Ja, auch dazu sagt man Kochen

Also wenn man sehr kleinlich ist, unterscheidet man zwischen Braten, Kochen, dünsten, etc.

Aber ich würde auch kochen dazu sagen.

Ja, auch dazu sagt man Kochen

würd ich auch sagen...sobald man was essbares auf dem herd gart, kocht man :)

Ja, auch dazu sagt man Kochen

Ich würde das auch Kochen nennen.

Im algemeinen ist das Kochen. Nimmt mans ganz genau: Braten :D

Die Frage stellt sich gar nicht

Blöde Frage,blöde Antwort!!! Kochen ist nicht bei jedem Menschen automatisch mit Kochgeschirr hantieren und den Herd anschalten. Kochen heißt für viele: mehr als nur EIN Hilfsmittel benutzen.Also eine Pfanne-kein Kochen!!

Die Antwortmöglichkeit "Die Frage stellt sich gar nicht" kann doch eigentlich niemand wählen - die Frage stellte sich doch ..., vielleicht Dir nicht. Kochen ist laut Definition keineswegs von Pfanne oder Topf abhängig, es gibt auch flache Töpfe.

0
@lichtschatten

die Frage stellt sich nicht im Sinne von "ist das wirklich so brisant,um eine Diskussion loszutreten". Klar gibt es auch flache Töpfe, das stand nie in Frage. Wenn ich Wasser im Wasserkocher erhitze,koche ich dann auch?Weil das Wasser soll ja KOCHEN...

0
Nein, das würde ich auch nicht Kochen nennen

Ne, es kocht ja nichts ;-)

Pfannekuchen werden ja auch nicht gekocht

päpstlicher als der Papst,ich lache mich schlapp!!

0

stimmt, ist aber auch eine süßspeise...vielleicht deshalb?

0
@ailuj

Nein, ich meine das nicht in der Bedeutung, etwas in kochendem Wasser zu garen, sondern als Oberbegriff - ein Koch kocht ja, und das nicht nur in Töpfen.

0
@dingsvomdach

Nein, eigentlich nicht - ich hätte ja selbst nicht geahnt, dass man hier mit der Wortwahl "Kochen" offenbar daneben liegen könnte! Ich dachte, der Begriff wäre narrensicher ...

0
Ja, auch dazu sagt man Kochen

Ein Koch kocht - egal, was.

Die Frage stellt sich gar nicht

....wenn Du sonst keine Probleme hast ! Gratulation !

Ne, läuft gerade alles rund !

0

Was möchtest Du wissen?