Streit mit Mama. Meine Schuld?

5 Antworten

Hallo Tlsjh, in dem Moment wo der Streit aktiv war, hat wohl keiner von euch daran gedacht, was gerade in den anderen vorgeht oder? Jeder hat an sich gedacht und auch du hast nicht einen Moment daran gedacht: "Was hat meine Mutter, worum geht es ihr, warum reagiert sie so, was ist denn?" Nein in den Moment des Streits wollte jeder etwas sagen, oftmals nicht das wesentliche, es werden einfach nur den anderen Sachen an den Kopf geklatscht. Das ist Sinn davon, der Streit dient dazu, dass man die gelegenheit dazu hat, Dinge die einen Stören, endlich mal zu sagen. Endlich kommt man mal dazu, dann kracht es.

Das ist völlig normal. Nur was hat deine Bockigkeit damit zu tun? Warum wolltest du in den Moment bockig sein? Du hättest wohl lieber gehört: "Tut mir leid, ich lag falsch und du hast Recht." aber so geht das nunmal nicht. Wenn das Gewitter vorbei ist, kommt die Sonne wieder raus und es ist alles wieder da, das Blühen der Blumen, die warme sonne und die innige Beziehung zueinander.

Du hattest die Möglichkeit zu explodieren, ich hoffe du hast gesagt, was du schon immer sagen wolltest. Nur deshalb sollte man einen Streit führen. Bei deiner Mutter ist alles vergessen sie ist erwachsen und wird es verstehen. Vielleicht hat sie ähnliches mit ihrer Mutter durchmachen, wahrscheinlich wirst auch du mal später ein paar Konflikte mit deinen Kindern haben. Das ist wichtig, Streit ist ein Ausdruck davon, wie wichtig man sich eigentlich ist. Streit ist wichtig, ohne Streit, keine Liebe. Oder würdest du dich mit Obst oder Gemüse, banalitäten wie mit deinen Stuhl oder einen Tisch streiten. Du streitest, weil dir etwas wichtig ist.

Sie hat es vergessen, ist auf dich zugekommen. Du warst immer noch bockig. Warum? Das hat nix mehr mit seinen willen durchbringen zu tun. Das war wohl deine Rache! Was? Das muss dich nicht fertig machen. Es ist kein Abschied für immer, du hast 5 Tage für dich. Alles ruhen zu lassen. Dein Leid hat nur deine Wut übergossen, in wahrheit brodelst du nur so vor dich hin. Es bisschen Abstand ist doch in Ordnung. Komm runter und nach den 5 Tagen ist dann alles wie immer. Ihr seht euch doch morgen früh nochmal.

Komm zu ruhe, ruhe dich aus, genieße die 5 Tage und dann freu dich auf ein weiteres glückliches Leben und sehe Streit als ein Ausdruck von Liebe an, Streit ist nix schlechtes, Streit ist gut und wichtig. Sie geht nicht für immer, sie wird dir nicht sauer sein, das war sie schon nicht mehr als sie dir gute Nacht gesagt hat. Mach dir keine Gedanken, es ist alles gut. Es darf auch mal regnen oder gewittern. Damit auch wieder die Sonne scheinen darf.

Mach dir keine Gedanken.

Spiesser05

Die 5. Tage werden schlimm. Ich muss alle zwei Wochen zu meinem Vater. Ich hasse es dort.

0
@Tlsjh

Du musst nix was du nicht wirklich möchtest. Wenn es dir dort nicht gefällt, dann findet doch eine andere Option, benenne was dir da nicht gefällt. Warum nicht? Aber das ist ja auch wieder ein ganz anderes Thema, es ging dir doch in Wahrheit um den Streit und das was du eventuel gesagt hast und wie sie darüber denkt. Der Streit ist keine Bestrafung dafür, dass ihr euch gestritten habt. Ich meine die 5 Tage werden gut für den Streit, vielleicht nicht für dich, aber zu runterkommen. Es wird dich innerlich entspannen.

Der Streit war nicht die Bestrafung dafür. Du wirst nicht bestraft. Fühlst du dich schlecht weil du zu deinem Vater musst, oder dass ihr euch gestritten habt? Auch wenn der Streit nicht stattgefunden hätte, würdest du trotzdem für den Zeitraum dahin müssen. Du kennst das doch, es sind nur 5 tage, am Ende war alles ganz schnell vorbei. Am Anfang ist alles schlimm. Doch dann merkt man, es war gar nicht so schlimm.

Ich versteh dich da nicht so ganz, dein vater hat dich genauso lieb wie deine Mutter. Gerade wenn er das vielleicht nicht nach deinen Ermessen zeigt.

0
@Spiesser05

Ja, es ist ein bisschen kompliziert mein Vater und ich haben nicht das beste Verhältnis. Ist auch egal das zu erklären würde Jahre dauern.

0
@Tlsjh

Nicht wenn du es kurz fässt! Warum machst du es dir so kompliziert, warum möchtest du, dass es kompliziert ist? Woher weißt du dass es kompliziert ist, was ist daran kompliziert, was ist das Komplizierte am Komplizierten? Ich glaube nicht, dass es dir so egal ist :) wer hat dazu beigetragen, dass das Verhältnis nicht so passt? Wen gibst du die Schuld? Deinen Vater, oder hast du da auch zu beigetragen? Wahrscheinlich hat dich mal wieder niemand verstanden, aber es gibt da etwas was du lernen musst, die anderen sind immer Schuld, wenn du dich am schuldigsten fühlst.

0

Meinungsverschiedenheiten gib’s öfter. Offensichtlich tut Dir der Streit leid. Schreib ihr n Briefchen, dass es dir leid tut und leg ihn auf ihren Platz.

Darüber freut sich jede Mutter. Gute Nacht!

Ich würde sie wecken gehen und dich dann bei ihr entschuldigen (oder falls du das nicht angebracht findest deine Sicht der Lage so echt wie möglich erläutern)

Dann kannst du besser schlafen und sie sicherlich auch:)

Ja, das kenne ich von meiner Tochter und mir. Und das schlechte Gewissen kommt schnell.....

Egal, umarme deine Mutter morgen früh und sage ihr, dass dir der Streit leid tut. Sie wird sich sehr darüber freuen und alles ist vergessen.

Gehe hin weck sie kurz auf und sag Mama es ist wichtig. Es tut mir Leid, Ich liebe dich, möchte nicht 5 Tage weg sein ohne es dir gesagt zu haben. :)

Was möchtest Du wissen?