Streit mit Jobcenter

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

na bewerben musst du dich schon, auch wenn es offensichtlich wenig Sinn macht, sonst sind die angepisst! Wie das mit dem erreichen der Arbeitsstätte klappen soll ist ja erst die Frage wenn du eine Zusage hättest! Evtl. lässt sich ja dann eine Fahrgemeinschaft oder ähnliches organisieren. Nicht nachdenken, bewerben! ....so läuft das beim Jobcenter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Vollzeitangestellten und das wärst du ja, sind meines Wissens nach ca. 1 1/2 Stunden pro Arbeitsweg, also 3 Stunden am Tag für Hin- und Rückweg zumutbar.

Ich selber fahre auch mit dem Auto ca. eine Stunde zur Arbeit, mein Arbeitsplatz ist nicht 1,5 km, sondern 60km von meinem Zuhause weg.

Ich hatte sogar einen längeren Schulweg als 1,5 km und bin die einfach mit dem Fahrrad gefahren. Außerdem haben viele Zeitarbeitsfirmen Bulli-Service womit sie ihre Mitarbeiter abholen und zu den Unternehmen bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nicht mal in der Lage bist 1.5-2km zu laufen, dann bist du zu faul.. Wer Leistungen bezieht, hat auch seinen Teil zu leisten, oder meinst du Arbeitnehmer können zu ihrem Chef gehen und sich über den Weg beschweren?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ganz ehrlich.. du regst dich darüber auf das du 2x im monat nicht mit dem bus zur arbeit fahren kannst, die gerade mal 1,5 - 2 km entfernt liegt ??? schaff dir ein fahrrad an z.b ... nehm ein taxi.. frag wer evtl. aus deiner gegend kommt und dich mitnehmen könnte...

also ich finde das das schon für 2x im monat zumutbar ist !! wenn du arbeitest kannst du dir dann auch mal ein auto leisten und dann ist das thema eh vom tisch.. soweit schon mal gedacht ????

und deine aussage das du den papierkram machen lassen willst.. naja dafür hat man dann 10.-€ aber fürs zum arbeiten kommen nicht oder wie ??

also die sanktion, ob die rechtens ist... keine ahnung, aber ich fänd sie ok!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gehe arbeiten dann kannst du dir ein Fahrad zusammensparen und später einen Führerschein machen, es giebt auch Elektrofahräder, da brauchst du dann nicht so viel Kraft wenn du nach der Arbeit nach hause fahren mußt. Am besten bewerbe dich noch heute und fange am Montag an mit der Arbeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manchmal lassen sich Arbeitgeber auch auf den Deal ein, keine Schichtarbeit. Oder nicht Sonntags. Also erst mal sich vorstellen und klar sagen, dann und dann kann ich kommen, da öffentliche Verkehrsmittel. So zeigt man guten Willen. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

findest du es nicht etwas übertrieben, bereits Schweißausbrüche vor einem möglichen Anstellungsgespräch zu bekommen? Offenbar beschäftigst du dich bereits im Vorfelde damit, wie kann man bloß die Aufnahme eines Jobs verhindern.

Ich bin der Überzeugung, wenn die willens bist – alles zu tun um deine Hilfsbedürftigkeit zu beenden, würdest du hier fragen, wie komme ich an einen Fahrrad für den Fall günstig ran, wenn mir ein Job in einen Kilometer Entfernung vom Wohnort angeboten wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ist das das problem des jobcenters oder deines. du kannst dir ein fahrrad besorgen, dann ist es überhaupt kein problem. du wärest bei 2km in weniger als fünf min. auf arbeit. ansonsten kann man die strecke auch in 20 min. einfach laufen. noch weniger ein problem. bevor es zu einer sanktion kommt bekommst du erstmal ein anhörungsanschreiben in dem du dich äußern kannst zu dem sachverhalt. also bewirb dich auf die stellen die du genannt bekommst und geh deinen pflichten nach. wenn nicht, dann musst du halt vom dorf in die stadt ziehen. wenn du deinen pflichten nachkommst, dann wird dich auch keiner sanktionieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal ganz ehrlich, 1,5 bis 2 km? Meine Tochter ist 6 und läuft jedenTag 1,5 km zur Schule !! Und du , als Erwachsener Mensch schaffst das nciht? Bist du sicher, dass du arbeiten willst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1,5 - 2 km ist gar keine Entfernung und gut zu laufen! Ein Fahrrad ist auch problemlos gekauft, es werden ziemlich viele gebrauchte angeboten.

In diesem Fall droht dir eine Sanktionierung zu Recht. Wer arbeiten möchte, der läuft auch die paar Meter! Ich bin jahrelang fast 2 km zu meinem Arbeitsplatz gelaufen - vom Bahnhof aus...., kopfschüttel und meine Kleine ist mit 6 schon fast 1 km zur Schule gelaufen!!!

Da wird man fit und munter für den Tag!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das JC stellt dir auf Antrag gerne ein Fahrrad zur Verfügung ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Arjenjoris
18.10.2012, 09:28

wirklich? ist das so? hab ich noch nie gehört

0

würde dir denn die Arbeit gefallen?

2km ist zwar ein Stück, aber es läßt sich laufen und wenn du dann dein 1. Geld verdient hast, kaufst du dir ein preiswertes Fahrrad

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?