Streit mit freund wegen autoversicherung. Wer wird Versicherungsnehmer und wer zweitfahrer?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Guten Morgen punktjomopa,

wegen so etwas streitet man doch nicht - heute ist der Tag des Kompliments. Vielleicht machst du deinem Freund eins, dann sieht die Welt schon wieder anders aus ;-)

Aber nun zu deiner Frage. Wie ich aus deinen Tags entnehme, seid ihr beide Fahranfänger. Grundsätzlich solltet ihr euch dann für eine persönliche Beratung an einen Fachmann wenden und nicht nach dem Motto - "ich mach mir meine Versicherung im Internet selbst"- handeln.

Wo genau besteht denn der Konflikt mit deinem Freund?

Vielleicht kann ja einer von euch eine Sondereinstufung in eine Schadenfreiheitsklasse erhalten, wenn auf ein Elternteil bereits eine KFZ-Versicherung besteht? Vielleicht ist auch einer von euch beiden im Öffentlichen Dienst beschäftigt - viele Versicherungen bieten hier einen günstigeren Tarif an. Oder einer von euch beiden hat bereits seit Längerem seinen Führerschein und kann daher mit der Einstufung in einer bessere Schadenfreiheitsklasse rechnen?

Du siehst, um deine Frage(n) zu beantworten, sind noch sehr viele Gegenfragen offen. Daher nochmals der Tipp:

Wende dich an einen Fachmann in deiner Nähe, der dir und deinem Freund die unterschiedlichen Möglichkeiten und die beste Lösung aufzeigt.

So, und jetzt vertragt ihr euch ;)

LG, Jascha vom DEVK-Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versicherungsnehmer sollte der Halter des Autos sein. Ich nehme an, ihr habt das Auto gemeinsam gekauft. Hier sollte man für das Innenverhältnis eine vertragliche Regelung treffen, damit es bei Trennung nicht zum Streit kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den VN bestimmt doch der Halter und den Fahrerkreis der VN, so ganz einfach jedenfalls bei meiner Versicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das steht doch in der Police. 

Falls ihr noch nicht so weit seid - dann wird der Versicherungsnehmer, der die günstigeren Prozente hat oder auf den das Auto zugelassen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
schleudermaxe 01.03.2016, 12:16

Aber % sind doch gar nicht wichtig, der Beitrag, der rauskommt, ist doch wichtig, oder habe ich in der Schule etwas überhört?

0
schleudermaxe 01.03.2016, 14:32
@ErsterSchnee

Beispiel: Vers. A benötigt für 90 % 1.600 EUR/Jahr und Versicherung B mit 75% 1.800 und soll besser sein, weil es günstigere % sind, so jedenfalls die Frage.

0
ErsterSchnee 01.03.2016, 14:35
@schleudermaxe

Die Diskussion ist doch aber nicht, bei WELCHER Versicherung der Vertrag abgeschlossen wird sondern WER das macht!

0
schleudermaxe 02.03.2016, 07:13
@ErsterSchnee

... genau, aber  doch nicht derjenige, der die günstigen % bekommt, wie von Dir behauptet, sondern der, der den günstigeren Beitrag bekommt. So jedenfalls meine Empfehlung.

0
ErsterSchnee 02.03.2016, 08:17
@schleudermaxe

Nochmal: Es geht nicht darum, bei WELCHER Versicherung - sondern WER. Wenn die Versicherung jetzt also schon feststeht, ist doch der mit den günstigen Prozenten auch gleichzeitig der mit dem günstigeren Beitrag. (Zumindest unter normalen Umständen.)

0

Sorry, aber den Begriff Zweitfahrer, gibt es bei der Kfz-Versicherung nicht.

Oder meinst du ein Zweitfahrzeug ?

Dies versichert man, wenn man mehr als ein Fahrzeug hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
chokdee 01.03.2016, 08:57

AXA-Versicherung. freundlich und kompetent bis in die Fußspitzen!!!

0
Apolon 02.03.2016, 00:34
@chokdee

Lieber Troll Chokdee,

Du scheinst die Kinderstube noch nicht verlassen zu haben.

Ich habe Mitleid mit dir.

0

Der welcher den Versicherungsvertrag unterschreibt ist Versicherungsnehmer  ! Der andere wird als zweitfahrer eingetragen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?