Streikgeld

3 Antworten

Hallo, nein, Sie brauchen nichts zurückzuzhlen, Streikgeld ist so eine Art Lohnersatzleistung und aber nicht zu versteuern, unterliegt aber dem Progresionsvorbehalt und muss also bei der Steuererklärung als Lohnersatzleistung angegeben werden.

Ungeachtet all dessen, empfehle ich Ihnen aber, dass Sie sich das genau überlegen, den Streilk für sich abzubrechen. Sie brechen ihn damit nicht nur für sich ab, sondern Sie schwächen auch die anderen Streikenden damit, weil deren Streik damit für den Arbeitgeber weniger schlimme Folgen hat. Es wäre also ein sehr unsolidarisches Verhalten.

Es ist seit weit mehr als 200 Jahren gern und mit Bravour geübte Praxis der Arbeitgeber, also der Kapitalisten, die Taktik des "Teile und herrsche" zu praktizieren und das würden Sie mit einem Abbruch des Streiks unterstützen.

Ausserdem empfehle ich Ihnen, wenden Sie sich an Ihren Vertrauensmann bei der Gewerkschaft und ggf. auch an den bei der Gewerkschaft für den Streik verantwortlichen Sekretär und sprechen Sie mit ihm offen über Ihre Beweggründe, den Streik abbrechen zu wollen! Die Gewerkschaft ist eine Solidaritätsorganisation der abhängig Beschäftigten, also der ArbeiterInnen und Angestellen und wenn Sie durch den Streik Probleme bekommen haben oder Ihnen drohen, wird man Ihnen dort helfen! Lassen Sie aber bitte Ihre KollegInnen nicht alleine im Regen stehen ... Ich würde Sie dort auch nicht alleine lassen ...

Viele Grüsse

Du bekommst erstmal nur Streikgeld, wenn der Streik legal und von der Gewerkschaft per Urabstimmung beschlossen wurde. Wenn du nicht in der Gewerkschaft bist, bekommst du bei einem Streik Null Komma Nix. Wenn du den Streik einstellst und wieder arbeitest bekommst du natürlich kein Streikgeld mehr.....aber Ärger mit deinen Kollegen! Zurückzahlen musst du dann aber nichts, ausser du würdest "offiziell" streiken aber dann nebenbei arbeiten.

Hallo, für die Zahlung von Streikgeld ist es nicht erforderlich, dasss der Streik legal ist. Das Streikgeld zahlt ja die Gewerkschaft aus und das wäre ja noch schöner, wenn irgendjemand der Gewerksschaft vorschreiben wollte, an wen sie wieviel Streikgeld auszuzahlen hat! Wenn das so wäre, dürfte für politische Streilks kein Streikgeld gezahlt werden, weil der deutsche Gesetzgeber sich erdreistet zu bestimmen, dass politische Streiks unzulässig seien, woran ich mich natürlich nicht gebunden fühle! Viele Grüsse

0

Die Fragen müsstest Du Dir selbst beantworten können. Kann ich vertreten, dass ich meine Meinung plötzlich ändere? Ist das mehr Wert, was ich vom Arbeitgeber geboten bekomme, als dass, was Ihr erkämpft? Warum hast Du bis jetzt gestreikt? -> Welche Konsequenzen es für Dich gibt?- eventuell Verachtung Deiner Kollegen? Verlieren wirst Du sicherlich schon, wenn Du aufhörst, auch an Ansehen und WER soll wird Dich als zeilstrebigen und konsequenten Menschen achten? Sicher die Mitarbeiter nicht und Dein Chef? Lass Dir dann wenigstens jedes Versprechen Deines Chefs schriftlich und rechtsverbindlich geben. Streikgeld, welches Du für die tatsächlich am Streik teilgenommene Tage bekommen hast, musst Du nicht zurückzahlen. Sicher hast Du Deine Entscheidung jetzt schon für Dich richtig getroffen-

Wenn man Streiken soll aber nicht will - was macht man da?

Wenn man Streiken soll aber nicht will - was macht man da ? Bei uns wollen alle wiedermal Streiken auf der Arbeit - ich will aber nicht - ich glaube nicht daran, dass sich dann was ändert - Was passiert wenn ich nicht streike obwohl die Gewerkschaft gesagt hat ich soll ? Was kann mir passieren ?

...zur Frage

Working Holiday Visum Australien abgelaufen, erneut beantragen?

Hallo,

habe vor zwei Jahren ein WH Visum für Australien beantragt und auch bestätigt bekommen. Bin jedoch nie nach Australien eingereist...bin ich natürlich selber schuld, aber ich habe mich hals über kopf in Südostasien verliebt und wollte dort einfach nicht weg.

habe nun seit ein paar Monaten einen Freund (Australier), der beruflich für längere Zeit zurück nach Australien muss und ich würde gerne mitkommen. jedoch müsste ich dort auch arbeiten um mir das leisten zu können.

Gibt es irgendeine Möglichkeit, das WH Visum nochmals zu beantragen oder hab ich diese Chance einfach vermasselt?

Liebe Grüße

...zur Frage

Meine Freundin 13... Ich 16 geworden Konsequenzen? Teenager

Hey ich bin vor kurzem 16 geworden und ein Junge. Ich hab mit einem Mädchen geschlafen dass ist jtz 14 geworden aber als wir das macht haben war sie noch 13. Ich war da schon seit 2 Tagen 16. Ich frage mich ob das jtz noch irgendwelche rechtlichen Konsequenzen nach ziehen kann ? Ich frag nur so, ich bin immer noch mit ihr zusammen und liebe sie über alles. Mich würde es nur interessieren was passieren würde ?

...zur Frage

Steuerklasse änderung Arbeitsamt mitteilen?

Hallo ich beziehe ALG1 +ALg2 zuschuss. Ich habe meine Steuerklasse am 23.07. ändern lassen von 1 auf 2 Jetzt beim ausfüllen der Änderungsmitteilung ist mir aufgefallen das dort steht ob sich meine Steuerklasse geändert hat. Ich nehme ab 01.10 eine neue Tätigkeit auf. Wenn ich dem Arbeitsamt die steuerklassen änderung jetzt erst mitteile hat das für irgendwelche konsequenzen? Eigentlich nicht oder.

...zur Frage

Wann darf man streiken, ohne ein gesetz zu verletzten?

Besser gesagt: Was muss man machen, um streiken zu können / Was muss vorker passieren um streiken zu können, ohne irgendwelche Gesetzte, Paragrapfe und Artikel zu verletzten ?

...zur Frage

Kerzenwachs im Gesicht

Hab mal eine Frage: Was kann passieren, wenn sich Kerzenwachs für längere Zeit im Gesicht befindet, also das ganze Gesicht voll Kerzenwachs ist. Kann das irgendwelche schädlichen Folgen für die Haut haben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?