Straßenverkehr schlimmer als damals?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Eigentlich ja, damals war es nicht so Hektisch, es waren viel weniger Fahrzeuge auf den Straßen aber die Dieselfahrzeuge qualmten, was das Zeug hielt. Teilweise auch weil sie das billige Heizöl im Tank hatten, genauso wie die Diesel-LKW und man war immer froh wenn man so einen überholen konnte. Heute haben viele Diesel einen Turbolader, sind Schnell und sauberer.

Ja, es gab auch früher schon Drängler aber die konnte man an einer Hand abzählen und das Rasen hielt sich in grenzen, nicht so wie heute. Aber wenn Unfälle passierten waren sie weitaus schlimmer wie Heute denn einen Sicherheitsgurt (ab 1976), Airbag (ab 1973), versteifte Karosserie, ABS, Kindersitz (Pflicht seit 1993) und Verbundglasscheiben gab es noch nicht.

Die erste Leitplanke wurde in D erst 1955 im Ruhrgebiet aufgestellt und nahm noch keine Energie durch Verformung auf. Aber wir hatten schon eine gesetzliche Promillegrenze. Das war 1953 mit 1,5 Promille und ging dann langsam immer weiter runter.

1966 nur noch 1,3 Promille, 1973 noch 0,8 bis es 2001 nur noch  0,5 Promille waren.

Das schöne war aber damals das man auf den Autobahnen noch fahren konnte was das Zeug hielt und auf den Bundesstraßen war für alle 100Km/h erlaubt sofern sie es konnten. wenn man sich überlegt das es im Jahr 1909 noch eine festgelegte Höchstgeschwindigkeit von 15Km/h gab.

Mein erstes Auto, ein Renault 4CV schaffte es auf immerhin 120Km/h, .......Bergab mit 21 PS.

Und heute, da gibt es ständig anders geregelte Geschwindigkeiten und auch einige neue Verkehrszeichen. Dazu kommen illegale Autorennen mit aufgemotzten Fahrzeugen, die manchmal mit einem tödlichen Ausgang enden. Raser sind mehr geworden, auch in der Motorradszene, genau wie Drängler.

Da nun auch mehr Fahrzeuge auf den Straßen sind bräuchten wir auch mehr Parkplätze die von den Einteilungen auch etwas großzügiger sein sollten da die Fahrzeuge allg. breiter und länger geworden sind.

Die Fahrzeuge in der heutigen Zeit brauchen auch nicht mehr so viel Benzin was natürlich von Vorteil ist. Viele sind ja der Meinung das die SUV´s welche ja sehr beliebt sind die großen Spritschlucker sind aber das ist gar nicht wahr denn im Vergleich mit so manchem Pkw stehen sie sehr gut da.

Und dann noch der Kat, 1984 beschloss die Bundesregierung die Einführung des Katalysators für alle Autos mit Benzinmotor. Steuerliche Anreize und
eine fünfjährige Übergangsfrist sollten die Einführung erleichtern. Ab 1989 durften dann nur noch Neuwagen mit Kat zugelassen werden.

Und wenn man so überlegt und zurück denkt hatte eigentlich jede Zeit ihren Reiz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heute schlimmer 

1. deutlich mehr Auto, folglich wird es "enger" und somit zB sind Unfälle wahrscheinlicher 

2. Auto sind deutlich schneller als früher, was gerade bei ungeübten Fahrern schnell gefahrlochverfdb kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles reine Polemik.

Die Anzahl der Verkehrstoten die sinkt stetig und das schon seit Jahren.

http://infographic.statista.com/normal/infografik_1798_Verkehrstote_in_Deutschland_n.jpg

Nur die Wahrnehmung verändert sich. Wohlstandsbürger bekommen schon die Krise wenn man mal im Stau steht oder die Bahn verspätung hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annokrat
10.08.2017, 00:45

die unfalltoten sind stark gesunken, trotz mehr verkehr. aber die ansprüche an die verkehrsteilnehmer, insbesondere was konzentration und reaktion betrifft, sind gestiegen.

annokrat

0

Habe gerade heute gelesen, dass sich sehr viele Unfallverursacher einfach vom Unfallort entfernen.

Meiner Meinung nach ist es heute schlimmer denn je.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damals gab es noch keine Autos. Aber auch mit Pferdefuhrwerken konnte man gefährlich schnell fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

grundsätzlich ist die verkehrsdichte grösser geworden. dadurch kommt es zwangsläufig häufiger zu "konfliktsituationen" mit anderen. es ist deutlich schwerer geworden, uhrzeiten zu finden, an denen man leere strassen vorfindet.

desweiteren grassiert der ps-wahn. heute hat jeder heiopei deutlich mehr ps zur verfügung, als er bewältigen kann. wehe, wenn der dann mal gas gibt. früher hatten die vielleicht 60 ps im auto, 50 ps im motorrad, heute locker 150 ps im auto, 100 ps im motorrad. dadurch kann es heute leichter vorkommen, dass jemand seine fahrkünste überreizt.

die wegelagerei hat sich stark ausgebreitet. zum einen, weil damit gut cash in die öffentlichen taschen gelangt, zum anderen, weil die messgeräte heute stark verbreitet sind. eben auch lasergeräte und videofahrzeuge.

zusätzlich gelten heute oftmals deutlich niedrigere geschwindigkeiten auf bestimmten strecken als früher. ist natürlich umso ertragreicher für die wegelagerer und risikoreicher für die fahrer.

annokrat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja wann ist früher? Es gibt mehr Raser, und mittlerweile sogar die Verurteilung wegen Mordes wenn es bei Rennen Tote gibt. Die Autos (suvs) werden kompakter, stabiler, verbrauchen mehr Kraftstoff.Die Parkplätze wachsen nicht mit ihnen mit, die Straßen sowieso nicht mit dem höheren Verkehrsaufkommen. In den 70ern hatte eine Familie 0-1 Auto, heute eher 2. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schlimmer ist er nicht eher weniger Rasser  und Alkohol ,aber das Verkehrsaufkommen ist deutlich gestiegen, hat sich zu den 1980 ern verdreifacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lottl07
09.08.2017, 11:46

Schlimmer ist er nicht eher weniger Rasser  und Alkohol

Das war wohl nichts, von den Rasern mit ihren aufgemotzten Karren oder die Möchtegerne von wegen ich bin schneller wie du mach platz, die werden immer mehr. Und illegale Autorennen zählt das nicht?

Vom Alkohol würde ich sagen das es sich nicht verbessert hat denn man liest immer wieder "mit Alkohol erwischt oder Mit zu viel Promille in den Gegenverkehr"

0

Viel mehr Autos auf den Straßen, die zudem auch noch viel schneller sind.

Weniger fände ich besser für die Lebensqualität.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geändert hat sich einiges.
Kp was du mit damals meinst aber damals in den 60er 70er Jahren gab es weder Gurtpflicht noch Helmpflicht, Kopfstützen, Abs, Airbag, 100 Außerorts, 0,5 Promille, landesweit befestigte Straßen mit Pinguine und Notrufsäulen, Verbundglas, Seitenaufprallschutz, Sicherheitsfahrgastzelle .............

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.

Bedenke die A! wurde 1966 gebaut von Wildeshausen bis Osnabrück.
Die A28 29 31 293 usw, hier im Norden alle ab 1980.

Hier hat sich der Verkehr verfünffacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

180 % mehr fahrzeuge auf strassen als irgendwann damals !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö, schlimmer ist der nicht - früher war alles besser!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Früher, hör auf mit früher,

ich will es nicht mehr hörn.

Denn damals war es auch nicht anders,

mich kann das alles nicht störn"

Das Wort zum Sonntag - Die Toten Hosen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damals (wann immer das war) war alles besser. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?