Straßenmusik: Anmelden in irgendeiner Form?

2 Antworten

Hallo Martin,

grundsätzlich gilt ja in Deutschland "man kann alles kompliziert machen - hauptsache der Fiskus ist mit dabei". Also als Straßenmusiker bist Du  erstmal Künstler. Die sieht der Fiskus alle als Freiberufler an. Aber jetzt wirds schwammig: Steuerlich bist Du nur interessant, wenn du die Straßenmusik mit der Absicht zur Gewinnerzielung betreibst. Aber wo beginnt eine Gewinnerzielungsabsicht? Du hast zwei Möglichkeiten: Keine schlafenden Hunde wecken oder mit dem eigenen Finanzamt sprechen. Ich rate zu letzterem, da du dann auf der sicheren Seite bist und die Finanzämter letztlich sehr kulant in diesen Dingen sind.

Hier noch ein Tipp: In Betzdorf/Sieg (am Fuß des Westerwaldes) findet zum Muttertag ein Straßenmusikfestival statt. Die Besucher bewerten die Teilnehmer und die örtlichen Geschäftsleute stiften Geldpreise für die Besten. Falls das was für Dich ist, melde Dich wegen Details unter presse@ag-betzdorf.de an.Du bekommst dann weitere Informationen.

Danke damit bin ich erstmal bestens beraten! Das mit dem Fest überleg ich mir mal noch, is ja noch n weilchen hin. Gruß

0

Was möchtest Du wissen?