Straßenmusik - Standort

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

Lies dir doch einfach mal ein paar Regelungen von Städten dazu durch. Die Regelungen variieren nämlich stark z.B. hinsichtlich der Frage ob man eine Genehmigung braucht oder wie lange man an einem Ort spielen darf.

Wo man am besten steht hängt außerdem von vielen Faktoren ab. Welches Instrument, was für Musik spielt man, ist man Solist oder in einer kleinen Gruppe, wie ist die Stadtstruktur und auch zu welcher Jahreszeit spielt man. Der Fragenkatalog lässt sich erweitern...

Wir (2 Violinen) haben immer in der Vorweihnachtszeit gespielt und haben dann bekannte klassische Stücke gewählt, die durchaus festlich waren, auch einen gewissen Bekanntheitsgrad hatten, aber haben tunlichst die Finger von dem üblichen Weihnachtskram gelassen. Dafür haben wir jede Menge Komplimente geerntet. Wir standen immer in Zugangsstraßen (in der Fußgängerzone) zum Weihnachtsmarkt. Da ist dann nicht zu viel Trubel, die Leute sollen ja auch Platz haben um stehen bleiben zu können aber doch viel Laufkundschaft, die auch gerade in der Stimmung ist Geld auszugeben. Hintergrundlärm war eigentlich kein Problem. Eher andere Musiker, die sich zu nah aufgestellt haben. ;)

Wir haben zwar auch mal in einem Park gespielt, aber das war ein Flop. Unser Repertoire dort war zwar ans Publikum angepasst, aber dadurch, dass Parks meist weitläufig sind bildet sich einfach keine Menge um einen herum. Und diejenigen, die irgendwo sitzen hören dann zwar lange zu, kommen aber auch nicht extra rüber um einem Geld rein zu werfen. Ich könnte mir vorstellen, dass es mit einer kleinen Band im Park besser läuft. Aber wir haben danach nur noch in Fußgängerzonen gespielt.

Lg Susan

In den Großstädten muss man normalerweise eine Genehemigung einholen (Amt für öffentliche (Un) Ordnung

Was möchtest Du wissen?