strapazierte kopfhaut - was hilft?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich blondiere selber viel und ich hatte sehr lange mit Schuppen zu kämpfen. Ich habe meine Haarprukte komplett auf Redken Produkte umgestellt und seitdem keine Probleme mehr. Es ist nicht günstig aber äußerst wirksam. Was mir noch geholfen hat waren Packungen mit Olivenöl!

Von Billig-Silikonprodukten die Finger lassen und möglich auf Glätteisen verzichten. Das macht die Haare nur noch mehr kaputt

Benutzt du Conditioner? Also eine Spülung? Ich blondiere auch oft und habe dafür extra dias Silberschampoo und die passende Spülung dazu das hilft mir recht gut, hatte das Problem auch lang, da ist mir dan auch hin und wieder die Kopfhaut aufgeplatzt. Seitdem ich die Spülungen regelmäßig (nach jeder Haarwäsche) nutze ist alles wieder gut ^^

Hoffe ich konnte helfen :)

also, nicht mehr so oft blondieren :-) vielleicht öl-kuren, haben mir auch geholfen ;) und nicht so oft mit glätteisen, lockenstab, fön die haare stylen.. obwohl ich auf den fön im winter nicht verzichten kann! :) und mit silikonfreiem shampoo (und spülung) die haare waschen, damit sie nicht zusätzlich beschwert werden! ;)

Dafür gibt es spezielle Shampoos: zum Beispiel Ph neutrale oder Head&Shoulders Sensitiv.

Stimmt. Habe vergessen euch zu sagen dass es nicht sehr hilfreich ist wenn ihr mir sagt dass ich nicht blondieren soll denn ivh suvhe etwas was jETZT helfen soll. Aber danke fuer die zahlreichen antworten:)

Vielleicht mal n bisschen weniger blondieren?

war zu dem zeitpunkt jetzt nicht so hilfreich. solche dummen kommentare könntest du dir auch sparen.

0

Setze mehr auf pflanzliche Pflegeshampoos! Z.B. Jojobaöl, Rosmarin, ..

Deine Haare nicht zu färben.

Was möchtest Du wissen?