Strahlungsleistung eines auskühlenden Körpers

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du hast m * c * dT / dt = sigma * A * T^4.

Das ist eine Differentialgleichung für T und t, die du halt lösen musst.

Sehe gerade, dass sich ein kleiner Fehler eingeschlichen hat. Der Körper kühlt ja ab, deshalb muss ein Minus hin, also
  • m * c * dT / dt = sigma * A * T^4
1
@lks72

Der fette Punkt soll ein Minus sein, GF macht hier Probleme

1
@lks72

DGL - meine Lieblinge ;) aber die sieht machbar aus, danke!

0
@lks72

DGL - meine Lieblinge ;) aber die sieht machbar aus, danke!

0

das kann man nicht richtig berechnen

hmm und hat das auch einen bestimmten grund?

0

Was möchtest Du wissen?