Strahltriebwerk mit Wasserkühlung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

man könnte auch, statt sie mit Wasser zu kühlen, die Turbinenschaufeln mit  2/3 mit Natrium befüllen und damit ohne Zirkulation kühlen.

Damit würde sich ja die Schaufel selbst von innen heraus kühlen. Die Berechnung, der extremen Zentrifugalkraft natürlich, unter Vorbehalt. Damit müsste sich ein im Thema befindlicher Techniker/Ingeneur genauer befassen. 

Im u.g. Institut für Thermodynamik der Luft- und Raumfahrt beschäftigt man sich mit der Kühlungthematik von Gasturbinenkomponenten.

http://www.uni-stuttgart.de/itlr/forschung/waerme/index.php?open=k



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HuhnLP
10.02.2016, 14:05

Die Idee mit der Natriumkühlung finde ich wirklich gut. Ich kenne die Natriumkühlung auch von Verbrennungsmotoren, wobei die Auslassventile um 100°C heruntergekühlt werden. Aber muss das Natrium irgendwann auch gekühlt werden?

0

Das Problem ist die extreme Zentrifugalkraft, die auf das Wasser wirken würde

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HuhnLP
07.02.2016, 21:11

Da sehe ich eigentlich auch kein Problem, weil die Kühlmittelpumpe das Kühlwasser vor- und zurückfördert, sodass ein Kühlkreislauf entsteht. Entstehen auch andere Probleme?

0

Was möchtest Du wissen?