Strafzettel wegen Falsch Parken mit fehlerhafter Paragraphen im bescheid?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das Querpark-Verbot wird meist daher abgeleitet, dass man zum Parken "an den rechten Fahrbahnrand" zu fahren hat. Das wird oft so ausgelegt, dass man parallel zum rechten Fahrbahnrand parken muss.

Wenn es nicht mehr als10-20 EUR sind würde ich es bezahlen. Bei einem Einspruch kann es auch passieren, dass Du im Endeffekt mehr zahlst.

Wenn dir langweilig ist, leg Widerspruch ein und zieh die Sache vor Gericht durch. Auch wenn du Recht bekommst, wirst du dabei etwas Geld sowie Zeit und Nerven verlieren.  Bequemer und kostengünstiger ist, das Geld zu bezahlen.

Wenn ein falscher Paragraph angeführt ist, dann ist das "heilbar", spielt also keine Rolle. Das einzige: Aus der Verwarnung wird ein Bußgeld. Du hast also höhrere Kosten.

Wenn Du dann nicht einverstanden bist, wird es wohl gerichtlich geklärt. Wie den anderen Antworten zu entnehmen ist, kann das so oder so ausgehen. Viel Glück.

Was möchtest Du wissen?