Strafzettel, was sollte ich am besten tun?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du hast ein Verwarnungsgeldangebot erhalten, dem kannst du nicht widersprechen.

Also solltest Du die Zahlung verweigern und der Behörde schriftlich darlegen das Du Dein Zweirad geschoben hast - damit hast Du nichts verbotenes getan und kannst logischerweise auch nicht zur Verantwortung gezogen werden. Weise auch auf die Erläuterung des Zeichens 250 in der StVO hin:

Ge- oder Verbot
1.Verbot für Fahrzeuge aller Art. Das Zeichen gilt nicht für Handfahrzeuge, abweichend von § 28 Absatz 2 auch nicht für Reiter, Führer von Pferden sowie Treiber und Führer von Vieh.
2.Krafträder und Fahrräder dürfen geschoben werden.

http://www.gesetze-im-internet.de/stvo_2013/anlage_2.html [laufende Nr.28]

Außerdem solltest Du darauf hinweisen das Du, falls doch ein Bußgeldbescheid erlassen werden sollte, dagegen Einspruch einlegen wirst. Jeder vernünftige Sachbearbeiter wird dann das Richtige tun, nämlich jede weitere Handlung gegen Dich unterlassen weil keine Aussicht auf Erfolg besteht.

Mit einem Bußgeldbescheid würde die Behörde nur dann durchkommen wenn sie notfalls auch vor Gericht beweisen könnte das Du gefahren bist, da das nicht der Fall war hast du nichts zu befürchten.

@Crack hat die Sache doch genau erklärt. Krafträder und Fahrräder dürfen in diesen Bereich geschoben werden, folglich dürfen sie sich da auch befinden. Nur fahren dürfen sie nicht. Das steht so auch in der StVO.

Wer sich mal die Mühe macht und die Gerichtsurteile ansieht, der wird feststellen, dass es dort um PKW´s geht. Wenn die dort parken, dann ist davon auszugehen, dass sie da auch hingefahren sind. Das ist also eine ganz andere Sache. Selbst wenn man ein Auto schieben würde, in der StVO ist das nur für die genannten Zweiräder erlaubt.

Auf der Rückseite des Verwarngeldangebotes hast Du doch die Möglickeit dich dazu zu äußern warum Du nicht mit dem Verwarngeld einverstanden bist.

Dort schreibst Du den Sachverhalt auf und schickst den ausgefüllt an die Behörde zurück.

Ich würde es bezahlen. Wegen 20€ wäre mir dieses hin und her zu stressig.

VwV-StVO zu Zeichen 250 Verbot für Fahrzeuge aller Art

Urteile/Meinungen zu Zeichen 250

Z 250 verbietet jeden Fahrzeugverkehr im gesperrten Raum inklusive aller Abzweigungen, die nur von der gesperrten Straße erreicht werden können (BayObLG VRS 69, 461). Das Verbot gilt auch für den ruhenden Verkehr (OLG Karlsruhe VerkMitt. 78, 34). Jedoch wird durch Z. 250 mit zeitlich Befristungen (z. B. Zusatzschild "20.00 bis 05.00 Uhr") kein Parkverbot während der angeführten Zeit begründet. Sofern in erlaubter Zeit in den Bereich ein bzw. ausgefahren wird, liegt kein Verstoß vor; das befristete Verkehrsverbot bezieht sich nur auf den fließenden Verkehr (BGH VRS 72, 134).

Wenn du es bezahlst, bist du damit durch. Und lohnt es sich für 20 Euro Einspruch einzulegen? Meiner Meinung nach nicht.

Und lohnt es sich für 20 Euro Einspruch einzulegen? Meiner Meinung nach nicht.

Gegen ein Verwarngeld muss kein Einspruch eingelegt werden, entweder man zahlt, man zahlt nicht, oder man antwortet warum man nicht mit dem Verwarngeld einverstanden ist.

Zudem würde ich auch nicht zahlen wenn mir etwas vorgeworfen wird was ich nicht begangen habe, schon ganz allein aus Prinzip.

Sei es 5,-€ oder 250,-€ oder mehr.

1

Man kann sich dagegen"wehren" aber die frage ist obs was bringt und es sich lohnt :)

Bezahl doch einfach die 20€. So viel ist das nicht und eigentlich bist du selbst Schuld

Bezahl doch einfach die 20€.

Warum soll der Fragesteller für einen ungerechtfertigen Vorwurf zahlen ? Zahl Du mir doch 20,-€, ist doch gar nicht soviel.

So viel ist das nicht und eigentlich bist du selbst Schuld

Warum ist er selbst Schuld ? Er hat nichts getan was verboten ist.

1
@Antitroll1234

Ohje, entschuldigung natürlich. Ich hab wohl nen Teil des Satzes überlesen. Mhm dann würd ich mir es überlegen wirklich Einspruch einzulegen, wobei die Frage ist ob es was bringen würde da man wohl nicht genau sagen kann ob der Roller geschoben oder gefahren wurde.

0

Was möchtest Du wissen?