strafzettel obwohl man im auto sitzt

5 Antworten

Hier wirst du wohl um die 30 € nicht herumkommen.

Zunächst ist es mal so, dass du offenbar an einer Stelle angehalten hast, an der du hättest nicht anhalten dürfen.

Weiter habe ich mit deinen Ausführung so meine Probleme. Ich tue mich schwer mit der Vorstellung, dass dir ein Strafmandat unter den Wischer gesteckt wurde, während du auf dem Fahrersitz gesessen hast, dich jedoch wegen eines Krampfes im Bein nicht bemerkbar machen konntest.

Mit einem Krampf im Bein wäre gerade aufstehen und das Bein überstrecken ein gutes Mittel, um den Krampf loszuwerden.

Deine persönliche Einkommenssituation ist für die Frage, ob du die Strafe bezahlen musst oder nicht, nicht von Bedeutung.

Du musst die 30€ bezahlen. Ich frage mich allerdings, wie du dir ein Auto leisten kannst, wenn du nur 30€ am Tag verdienst.

Mal außen vor gelassen wie die 30 Euronen zustande gekommen sind. Du kannst, wenn Du nicht zahlen willst, warten bis der schriftliche Bußgeldbescheid kommt und kannst diesem dann mit der hier angegebenen Erklärung begründen. Möglicherweise wird dann das Bußgeldverfahren eingestellt.

Aber

Es könnte durchaus passieren daß Du dann von der Führerscheinstelle aufgefordert wirst den Nachweis zu erbringen das Du gesundheitlich überhaupt in der Lage bist ein Kraftfahrzeug zu führen.

Überlege Dir also was du tust.

Was erwartet mich bei einer Anzeige wegen gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr?

Guten Tag

Ich, (m/19) habe eben eine Anzeige wegen "gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr" erhalten, da ich im Bus den Nothahn betätigt habe. Grund für diese Dummheit war, dass der Busfahrer mir die Tür nicht öffnen wollte, obwohl ich den "HALT"-Knopf gedrückt habe (Der Bus stand an einer Ampel und war nicht in Fahrt).

Es handelt sich hier um meine erste Anzeige, jedoch auch um eine Straftat, wo das Strafmaß sehr hoch angesetzt ist. Da aus meiner Sicht keine Gefährdung des Straßenverkehrs bestand frage ich euch ob diesbezüglich schon jemand Erfahrungen gesammelt hat oder weiß, ob ich mit einer Einstellung des Verfahrens rechnen kann.

Würde mich über ernste antworten freuen

MfG :)

...zur Frage

Strafzettel und Parken, wenn plötzlich ein Zusatzschild angebracht wird

Ich hätte mal eine Frage, die sich um das Thema Parken dreht und plötzlich ein Strafzettel vorliegt.

Und zwar mal angenommen, wenn jemand auf einem Parkplatz steht, weit und breit ist kein Zusatzschild zu sehen ist bleibt der jenige stehen. Geht dann weg und kommt nach einer Weile zu seinem Auto und will gerade fortfahren und sieht einen Strafzettel an der Scheibe hängen, wegen Parken auf einem behinderten Parkplatz und es hängt wirklich nirgendswo ein Schild, das darauf deutet.

Derjenige der den Strafzettel ausstellt macht auch noch ein Foto, wo eindeutig ein Zusatzschild mit einem Rollstuhlfahrer angebracht ist.

Meine Frage wäre deshalb, wie es in so einem Fall aussieht und ob man dafür eigentlich belangt werden kann?

...zur Frage

Wintschutzscheibe in Mitsubisho colt einbauen Kosten?

Hallo,

wir haben leider vorgestern gemerkt das wir einen 10cm langen Riss in der Wintschutzscheibe haben. Das Auto ist ein Mitsubishi colt Bj 1995 und das Probem is das wir diesen Monat zum Tüv müssen. Ich hab leider keine Ahnung wie teuer der einbau ist und ob es sich lohnt ne Scheibe vom Schrottplatz zu kaufen, weil die Windschutzscheibe geklebt wurde. Kleben ist ja komplizierter und man braucht mehr Werkzeug soweit ich weiss.

Weiss jemand zufällig wo man das günstig machen lassen kann und wie teuer das ist? Und evt wo man ne Scheibe herkriegt die günstig ist?

...zur Frage

Bin völlig am Ende... polizeilicher Großeinsatz wegen Falschparken HILFE!

ich war heute mit dem Auto meiner Eltern in der Innenstadt unterwegs, wo ich mich nicht bestens auskenne. Habe lange einen Parkplatz gesucht und alles war voll, sodass ich letztenendes am breiten Gehweg in einer Einkaufsstraße zwischen anderen Autos eingeparkt hab. Da die Lücke etwas eng war und ich Fahranfänger bin (1 1/2 Jahre Führerscheinbesitz, in Probezeit), somit nicht perfekt einparken kann habe ich den Wagen kurz abgestellt, um fußläufig in eine 3 Minuten entfernt gelegene Bank zu gehen. Das Auto hat ein paar Zentimeter auf die Straße geschaut und ich kannte mich wie gesagt nicht bestens mit der Straße/ dem Ort aus. Dort wurde ich etwas aufgehalten und als ich zurückkam traute ich meinen Augen nicht! Um mein Auto waren ca. über 100 Menschen und sehr viele Polizisten versammelt. Anscheinend blockierte mein rechter Außenspiegel die Trambahn, sodass diese etwa 15-20 min stillstand vor dem Auto meiner Eltern. Zudem war in der Ortschaft irgendeine Feier, sodass besonders viel los war. Die gesamte Straße war fast gesperrt erzählte mir der Polizist, Es mussten mehrere Ersatzbusse bestellt werden, die Leute mussten alle aus der Tram aussteigen und sind in die Ersatzbusse gestiegen alle Linienbusse hinter der Tram kamen auch nicht vorbei. Ich war und bin immer noch fix und fertig. Die ganze Menschenmasse ist auf mich losgegangen, hat auf mich eingeschrien, sogar die Polizisten haben mich ausgelacht. Ein Mann kam sogar und sagte denen dass sie mir den Führerschein entziehen sollen. Nun ich war in der Situation total überfordert und hilfslos, sodass ich einen Fehler nach dem anderen machte. Ich habe gesagt dass mir der Fehler leid tut und habe vergessen Fotos zu machen (die Polizei hat welche gemacht) Meiner Meinung nach bestand zwischen der Tram und dem Spiegel aber etwa 1-2 cm Platz. Und jetz kommts: Der Polizist hat mir zum einen einen Strafzettel über 30 Euro wegen Falschparken geschrieben UND er meinte das auf mich mehrere Tausend € Schadensersatz/Einsatzkosten, etc. zukommen!!! (Ich bin Schüler und habe keinen Job) Ich habe mir zuvor noch nie in irgendeiner Sicht was zu Schulden kommen lassen. Die Frage ist, kann ich aus der Sache irgendwie rauskommen? Meine Eltern haben die ADAC+ Mitgliedschaft und Rechtschutzversicherung sowie Kfz-Haftpflicht, allerdings bin ich als 18-Jähriger leider NICHT in dem Versicherungsvertrag eingetragen, da ich ein eigenes Auto hab und es selten bis nie vorkommt das ich das Auto meiner Eltern nutzen muss. Kann die Versicherung es trotzdem übernehmen, oder gibt es da irgendeine Versicherung die sowas übernimmt (hab auch ADAC young driver, aber die ADAC DAme meinte man soll Rechtschutz über meinen Vater abwickeln) Könnt ihr mir helfen, was soll ich tun, bin absolut fix und fertig. Ich kanns mir absolut nicht leisten 30 Euro geschweige denn mehrere Tausend zu zahlen. Die 30 würd ich ja noch zahlen, aber was mit dem Rest, soll ich einen Anwalt nehmen und vor Gericht?? Bitte helft mir...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?